Suchbegriff:

Hildegard von Bingen - 2.Version - Referat




^ Als 10. Kind der Edelfreien Hildebert und Mechthild auf dem Gut Bermansheim / Rheinhessen geboren.


^ 1106: In die Obhut der Klausnerin Jutta von Spanheim auf Disibodenberg bei Bingen übergeben. Dort lebt sie wie eine “Eingemauerte“ und wird in Wissen und Künsten benediktinischen (Benedikt von Nursia) Tradition überwiesen.


^ 1114: Die Novizin Hildegard erhält den Schleier aus der Hand des Bischofs von Bamberg


^ 1136: Nach Juttas Tod wird Hildegard Meisterin des Nonnenklosters. Entwicklung der Gabe der visionären „Schau“.


^ 1141 – 1151: Entstehung von „Skivias Domini“ (2Wisse den Weg des Herrn“), aufgeschrieben vom Mönch Volmar und der Nonne Richardis.


^ 1147: Erster Kontakt zu Bernhard von Clairvour, der der auf der Symode von Trier dem Papst aus Hildegards Schriften vorlesen lässt.


^ 1148 – 1162: Buch der Lebensverdienste


^ 1150 – 1152: Naturheilkunde Schriften


^ 1152: Baubeginn des eigenen Klosters auf dem Rupertsberg bei Bingen. Äbtissin bis zu ihrem Tod.


^ 1163 – 1173: Schau über Welt und Mensch


^ 1177: Exkommunikation wegen eines unerlaubten Begräbnis im Kloster Protestschreiben von Hildegard an den Mainzer Prälaten. Er hebt den Kirchenbann auf.


^ 1179: am 17. September.

Dieses Referat wurde eingesandt vom User: nadine_001



Kommentare zum Referat Hildegard von Bingen - 2.Version: