Suchbegriff:

Gustav Klimt - 2.Version - Referat



Die Kunstepoche: Jugendstil Malweise und Maltechnik

Der Name dieser Kunstepoche wurde von der in München gegründeten Zeitung „die Jugend“ abgeleitet. Der Höhepunkt dieses Stiles lag vom Ende des 19.Jahrhunderts und Anfang des 20. Jahrhunderts.
Dieser Stil ließ Frauen meist Engelhaft oder als überirdische Wesen darstellen, jedoch wurden sie meist auf ein sinnliches Dasein reduziert. In Bildern die durch den Jugendstil geprägt wurden, wurden viele Ornamente eingearbeitet, also durch Pflanzliche Motive, schlängelnder Linien.
Das Ornament liegt in diesem Stil im Vordergrund und übertrifft meist den wahren Inhalt des Bildes.


Gustav Klimt: Biografie

Am 14.Juli 1862 wird Gustav Klimt in einem Baumgarten bei Wien als Sohn des Ziseleurs Ernst Klimt und dessen Frau Anna (geb. Finster) geboren. Durch ein Stipendium wurde es ihm ermöglicht an der Kunstgewerbeschule in Wien zu studieren (1876 – 1883), es folgte ihm sein Bruder 1877 an diese Schule. 1880 bis 1883 malten Gustav Klimt und sein Bruder Ernst Klimt mit ihrem Kommilitonen (Ansprache für Studenten) Franz Matsch (1861-1942) die ersten Aufträge auf Decken- und Theaterdekorationen in Wien, Karlsbad und Reichenberg.
Neben Arbeiten für das Nationaltheater in Bukarest übernimmt die Ateliergemeinschaft die Deckengestaltung in der Hermesvilla der Kaiserin Elisabeth (1837-1898) im Jahr 1885.
Nach Abschluß der Arbeiten am Burgtheater verleiht Kaiser Franz-Joseph I. den Brüdern Klimt und Franz Matsch das goldene Verdienstkreuz für Kunst (1888).
Ein Jahr vor seinem Tod wurde Gustav Klimt zum Ehrenmitglied an der Akademie der Bildenden Kunst in Wien und München ernannt.
Am 6. Februar1918 stirbt Gustav Klimt an den Folgen eines Schlaganfalles.


Gustav Klimt: bekanntesten Motive, Malweise und Maltechnik von Gustav Klimt

Adele Bloch-Bauer I:
Diese Bild gilt als das bedeutendste Werk von Gustav Klimt und dem Jugendstil. Zur Zeit ist dieses Bild im Besitz von einem amerikanischen Unternehmer (Ronald Lauder). Er zahlt 2002 den bis dahin größten Preis für ein Gemälde, nämlich 106,7 Mio. Euro.
Dieses Ölgemälde ist circa 137x137cm groß, es ist auf einer Leinwand gemalt und mit Blattsilber- und Blattgoldlagen verziert.
Die Aufmerksamkeit wird auf diesem Bild auf die Hände und auf
das Gesicht der Frau gelenkt, da das restlich Bild überwiegend in Gold gehalten ist.
Das Bild wurde nach einem Auftrag von Ferdinand Bloch gemalt. Diesen Auftrag bekam er 1903, jedoch konnte Gustav Klimt das Bild erst 1907 fertig stellen, da er zuvor über 100 verschiedene Skizzen gemalt hatte. Bei diesen Skizzen wurde überlegt und ausprobiert, wie die Hände und das Gesicht der Frau positioniert werden sollten.
Es gibt ein Nachfolger von diesem Gemälde, Porträt der Adele Bloch-Bauer II. Es wurde 1912 auf einer Landwand (190 × 120 cm) mit Öl gemalt.

Der Kuss:
Wurde mit der Technik Öl auf Leinwand gemalt. Das Bild ist im Original 180 x 180cm groß. Der Kuss wurde von 1907 bis 1908 gemalt. Diese Gemälde, auch Adele Bloch-Bauer I, wurde in seiner Goldenen Phase gemalt, denn in dieser Zeit malte er sehr viel mit Goldfarben und echtem Blattgold.

Die Erfüllung
Wurde 1910 von Gustav Klimt gemalt. Man kann die Erfüllung in Wien im Museum für angewandte Kunst anschauen. Die Erfüllung wurde auf Papier gemalt.




Dieses Referat wurde eingesandt vom User: Bambi-



Kommentare zum Referat Gustav Klimt - 2.Version: