Suchbegriff:

Grundlagen der Zytologie - Referat



Es gibt zwei Arten von Zellen, einmal die pflanzliche Zelle und dann noch die tierische Zelle.

Grobe Unterschiede bestehen darin, dass die tierische Zelle keine Zellwand sondern von einer Membran umschlossen ist.

Die pflanzliche Zelle hingegen hat eine Zellwand die aus Zellulose besteht.Des weitern enthält die Pflanzenzelle Chloroplasten oder ander Plastide.


Bau der Zelle

- die Zelle ist in ihrer Größe und Gestalt sehr variabel

-die Epidermis umschlie0t die krautigen Oragne einer Zelle

-zur Photosynthese benötigt die Zelle Ploisadenzellen

-das Erbgut jeder Zelle in unserem Körper ist identisch

Eykaryoten und Prokaryoten

Prokaryoten Eykaryoten
z.B. Bakterien z.B.Tier-u.Pflanzenzelle
-sehr einfacher Aufbau - vielfältige Zellform
-besitzen keinen Zellkern - echter Zellkern
-keine Membran - Membran
Kompartimentierung Zellkompartimentierung


Zellorganellen

Zellkern:
Der Zellkern hat häufige eine Kugelförmige Gestalt und ist das größte Zellorganell in einer Zelle.
Der Zellkern entählt die Erbinformation DNS (Desoxyribonucleinsäure). Die wichtigste Aufgabe einer Zelle ist die Steuerfunktion, auch Steuerzentrale genannt, diese dient zur Steuerung jeder Zelle.
Der Zellkern ist für das Aussehen und Verhalten jedes Lebewesens zuständig.
Der Zentrale Ausgangspunkt der Zellteilung.

Chloropasten:
Die Hauptaufgabe der Chloroplasten ist die Photosynthese, wodurch die Planzen erst leben.
Ihr Energie nehmen sie durch Licht auf und wandeln diesen in TRaubenzucker um.

Mitochondrium:
Mitochondrien tauchen in Muskel-,Ei- und Nervenzellen auf. Das Mitochondirum wird als Energiekraftwerk der Zelle bezeichnet. Es besteht aus zwei Membranen einamel die Inner Hüllmembran, diese umschließt die Matrix und dann die Äußer Hüllmembran, diese umschließt das gesamte Mitochondrium.
Das Mitochhondrium ist ein sich selbstvermehrendes Zellorganell, die verbrauchten Mitochondrien werden einfach abgebaut.
Das ATP (Adenosin tri Phosphat)wird vom Mitochondrium abgegeben es dient als Energieüberträger und wir durch Zuckeraufnahme gebildet.
Das Mitochondrium kann nur über die Eizelle der Mutter vererbt werden.

Endoplasmatische Retikulum (ER):
Es gibt zwei Arten von ER, einmal das raue ER, welches eine Membran besitzt und für den Stoffwechsel zuständig ist.
Das glatte ER dient zur Entgiftung bei Körperfremden Substanzen.

Golgi-Apparat (GA):
Der GA bestaht aus Holräumen
die durch Membran begrenzt werden.
Die Stapelartigen Anhäufungen bezeichnet man als Diktysom.
Der GA zerfällt nach der Zellteilung und setzt sich nach einer gleichmäßigen Aufteilung auf die Tochterzelle wieder neu zusammen.
Zu den Funktionen eines GA gehören vielfältige Aufgaben, wie z.B:
-Umwandlung
-Sortierung
-Lagerung
-Konzentration
von Nährstoffen.
Der GA steht im Kontakt mit dem ER und transportiert Stoffe in der Zelle weiter. Lysosmen sind ebenfalls im GA vorhanden.

Lysosomen:
Sie enthalten hydratische Enzyme und Phosphatasen, ihre Hauptfunktion besteht darin, mittels der in ihnen entahltenen Enzyme aufgenommene Fremdstoffe zu verdauen.(Zerlegung und Wiederverwendung von Organellen oder Teilen des Cytosols)

Cytoskelett:
Das Cytoskelett besteht aus Proteinfäden und dient der Stabilität der Zellgestalt, außerdem ist es mitverantwortlich für Bewegungs- und Transportvorgängen.

Mikrotubuli:
Sie dienen als Bestandteil des Zellskeletts in vielen Zellen hauptsächlich der mechanischen Stabilisierung ihrer äußeren Form.

Mikrofilamente:
Sie sind als Besatndteil des Cytoskeletts für Zellbewegung, z.B. für die Kontraktion von Muskelzellen verantwortlich.

Membran:
Die Membran kontrolliert den Stoffaustausch zwischen den beiden Seiten einer Membran, z.B: zwischen der Zelle und ihrer Außenwelt.
Trennt verscheiden Reaktionsräume in denen unterschiedliche Stoffwechselprozesse ablaufen voneinander ab.

Cytoplasma:
Das Cytoplasam dient als Transportmedium und speichert Reservestoffe wie Fette und Glykogen.

Vakuolen:
Die Vakuole dient zur Aufrechterhaltung des Zelldrucks (Turgo).
Des weitern ist ein Lager für toxische Stoffe.
Vakuolen können Farbstoffe enthalten und dienen im speziellen Falle der kontraktilen Vakuolen der Wasserausscheidung.

Ribosomen:
Als Anheftungsstelle für die mRNA und tRNA dienen Ribosomen der Proteinbiosynthese.

Cytosomen/ Microbodies:
Es dient zum Abbau des für die Zelle giftigen Wasserstoffperoxids mithilfe von Katalase.

Centriolen:
Sie sind währemd der Mitose an Bildung des Spindelapparates beteiligt.
Sie spielen eine Rolle bei der Bildung von Geißeln(Flagellen) und Wimpern(cilien).

Die Zelle ist die kleinst lebende Einheit.



Dieses Referat wurde eingesandt vom User: acceber




Kommentare zum Referat Grundlagen der Zytologie: