Suchbegriff:

Go-Das Brettspiel - Referat



Let’s GO

Als kleines Kind habe ich Mensch-ärgere-dich-nicht geliebt – weil die freiwilligen Mitspieler (sprich: meine Großeltern) komischerweise immer verloren haben. Doch mit der Zeit sucht man dann doch nach etwas anspruchsvollerem. Ich habe lange gesucht, bis ich den Oldie unter den Brettspielen überhaupt gefunden habe: Go. Es ist nicht nur das älteste aller Brettspiele, es ist auch sehr interessant. Gespielt wird – merkwürdigerweise – auf einem Brett.
Dieses ist in 19 x 19 (bei Anfängern 5x5 beziehungsweise 9 x 9) Felder unterteilt. Auf den Schnittpunkten der Felder wird gespielt. Die smartieähnlichen (die übrigens NICHT gegessen werden dürfen [Grundregel numero zwei]) Spielsteine in schwarz und weiß werden abwechselnd gesetzt, demnach sind es immer zwei Spieler die eine Partie Go bestreiten. Schwarz beginnt die Partie. Ein Stein auf dem Feld hat, wenn er nicht am Rand liegt, vier von sich wegführende Linien, die so genannten Freiheiten. Sind alle Freiheiten eines Steines durch gegnerische Steine besetzt, „stirbt“ der Stein, das heißt, er wird vom Spielfeld genommen. Ziel des Spiels ist es, seine eigenen Gebiete auf dem Feld zu befestigen und sein Gegenüber daran zu hindern ebendies zu tun.
Grundregel numero eins: Trennen und verbinden. Ist nämlich ein Stein ohne Freiheiten, aber mit einem Stein der eigenen Farbe verbunden, so stirbt er nicht, es sei denn, die Steine verlieren alle ihre Freiheiten.
Go wird fast überall in der Welt gespielt, es gibt sogar Meisterschaften mit nicht zu verachtenden Preisen. Der Normalsterbliche kann zusehen oder auch mitspielen, ganz wie es ihm beliebt.
Es gibt auch Ränge beim Go: Kyu und Dan. Bei 30 Kyu fängt es an, dann gilt man als absoluter Anfänger. Dann geht es abwärts. Wenn man einen Kyu „hat“ ist man absoluter Topspieler, allerdings ist der erste Kyu noch einmal unterteilt in 6 Dan. Wenn man den ersten Dan hat, dann gibt es nur noch wenige Gegner, die sich mit einem messen können.
Ich denke, dieser kleine Überblick über das Spiel genügt, wer wirklich damit anfangen möchte, der solle sich dann einfach mal bei mir melden.
Ich kann nur noch sagen: Hey, hoh, let’s GO.

Dieses Referat wurde eingesandt vom User: T Optimist




Kommentare zum Referat Go-Das Brettspiel: