Suchbegriff:

Gehörschäden - Referat



Vortrag
Einleitung: Wir präsentieren euch heute ein Referat über Gehörschäden

Folie 4: Zuerst erzählen wir euch den Aufbau des Ohres. Er ist in drei Abschnitten unterteilt äußeres Ohr, Mittelohr, und dann das Innenohr. Wenn der Schall in das Ohr kommt muss er durch denn Gehörgang zum dem Trommelfell das schon im Mittelohr liegt. Noch im Mittelohr gibt es die Gehörknöchelchen das sind die kleinsten Knochen in unserem ganzen Körper. Dann kommen wir schon zum Innenohr zum Ovalen und runden Fenster und dann zur Schnecke oberhalb der Schnecke ist der Hörnerv der in das Gehirn führt. Am Schluss des Ohrs ist die Eustachische Röhre

Folie 8: Schädigung von den 20 000 Härchen im Ohr. Wenn die Härchen im verlauf der Schnecke zerstört sind kann man wen jemand spricht zwar hören, dass er etwas sagt aber man versteht nicht was er sagt. Dies passiert vor allem relativ lauten Hintergrundgeräuschen dies nennt man den Cocktailparty - Effekt. Dieses Phänomen betrifft fast 50 Prozent der Menschen die über 60 Jahre alt sind.

Folie 10: Das Ohr fängt stark an zu schmerzen.

Folie 13: Ein typisches akutes Schalltrauma ist das Knalltrauma, zum Beispiel ein Schuss mit einem Gewehr oder einer Pistole. Dabei kann innerhalb von Bruchteilen einer Sekunde eine Lautstärke von 140 bis 160 Dezibel auftreten. Beim Explosionstrauma kommt eine Druckwelle dazu, die das Trommelfell zerreißen kann.

Folie 17: Tinnitus kommt aus dem lateinischen und bedeutet laut singen. Etwa jeder 10 Deutsche ist daran betroffen, Oft überlappen sich mehrere Geräusche gleichzeitig. Es hört nie auf zu piepsen der Tinnitus gibt keine ruhe.

Folie 22: Entstehung: Er entsteht meist über ein Knalltrauma, oder Laute Musik über längere Zeit auch durch Durchblutungsstörungen im Ohr durch Herz- Kreislauf- Erkrankungen und durch Diabetes.

Folie 27: Folgen: Die Folgen sind Starke Schlafstörungen, die betroffenen Personen halten den Stress im Alltag nicht mehr stand das kann zu Depressionen zu Isolation und in seltenen fällen auch zu Selbstmord
führen.

Folie 30: Sind 125 DB laut, ca. 1000 Österreicher sind alljährlich betroffen, ein Teil davon bleibt dauerhaft schwerhörig.

Folie 32: Das EU Gesetz schreibt vor das die iPod` s und Mp3 player nicht über 100 DB laut sein dürfen. Bei einer Stunde Musik hören gleicht einem Rockkonzert es kann zu schwere Gehörschäden kommen. Vor dem EU Gesetz waren Walkmans 120 DB laut das übertrifft die Lautstärke eines Presslufthammers. Die Hörschäden nehmen zu weil die Kopfhörer näher am Ohr inneren, das ist Doppelt so laut, als die früheren Kopfhörer, denn die früheren Kopfhörer lagen an der Ohrmuschel an.

Folie 34: Nach einem Discobesuch hat man meist ca. 5 Tage ein „PIEPSEN“ im Ohr, dass vergeht aber wieder. Nach der durchtanzten Nacht sehen die 20.000 Haarzellen im Innenohr aus, als wäre ein Hurrikan über sie hinweggefegt: Sie sind Völlig abgeknickt die drei Tausendstel Millimeter langen Sinneszellen.

Dieses Referat wurde eingesandt vom User: axi92




Kommentare zum Referat Gehörschäden: