Suchbegriff:

Friedrich Schiller - 9.Version - Referat



Friedrich Schiller (1759 - 1805 )

Friedrich Schiller war ein Dichter , Dramatiker und Historiker der deutschen Klassik. Er gilt neben Goethe als der bedeutenste und bekannteste Autor der Literaturgeschichte .
Neben seinen vielen Theaterstücken, zählen seine Balladen zu den beliebtesten deutschen Gedichten.

Johann Christoph Friedrich Schiller wurde am 10. November 1759 als zweites Kind eines herzoglich -württembergischen Offiziers in Marbach am Neckar geboren.

1763 durch die berufliche Versetzung seines Vaters zog die Familie nach Lorch bei Schwäbisch Gmünd um
1766 die Familie siedelte nach Ludwigsburg , dort besuchte er die Volksschule ( u.a. Latein und Griechisch )
1772 mit 13 Jahren verfasste er “Absalon “ und “ Die Christen”
1773 nach einer angeblich glücklichen Kindheit musste Schiller mit 13 Jahren , gegen den Willen seiner Eltern , in die strenge Militärsakademie “ Hohe Karlsschule “ in Stuttgart eintreten.Dort begann er ein Rechtstudium und zwei jahre später ein Medizinstudium.Er bekam an dieser Schule keine Ferien ,wurde jedoch militärisch beaufsichtigt. Außerem wurde er gezwungen seine natürlich roten Haare weiß zu pudern.Unteranderem schnupfte er heimlich Tabak und las mit anderen verbotene Schriften
1775 begann in dieser Zeit sein Drama “ Die Räuber”
1780 Abschluss an der militärischen Schule, danach konnte er ein abgeschlossenes Medizinstudium vorweisen
1782 sein Stück “ Die Räuber “ wurde in Mannheim erfolgreich uraufgeführt. Jedoch wurde Schiller aufgrund des Inhalts ein Schreibverbot erteilt
1783 in Thüringen vollendete er das Drama “Kabale und Liebe “ , das 1784 die ersten Erfolge feiern konnte. Nachdem er wieder in Mannheim ankam , war er gesundheitlich sehr angeschlagen
1787 Entstehung von “ Don Carlos”
1789 ehrenamtliche Professur an der Universität in Jena, wegen der Studie “Geschichte des Abfallls der vereinigten Niederlande von der spanischen Regierung”
1790 Heirat mit Charlotte Lengenfeld am 22. Februar , bereits ein Jahr später hatte er einen gesundheitlichen Rückschlag und entkam nur knapp dem Tod
1792 Ehrenbürgerschaft in Frankreich . Außerdem war sein Verhältnis zu Goethe nicht sehr gut , obwohl Goethe Schiller zu seinem damaligen Stand geholfen hatte
1793 sein ältester
Sohn Karl wird geboren
1794 in dieser Zeit lernten sich Schiller und Goethe besser kennen und es enstand eine Freundschaft zwischen den beiden Dichtern. Außerdem enstanden mehrere Dichtungen
1795 zum ersten Mal erschien die Monatszeitschrift “ Die Horen “ ( philosophische Schrift)
1796 die Literaturzeitschrift”Musenalmanache “ erschien sowie “ Xenien” mit Goethe zusammen
1799 er siedelte von Jena nach Weimar um. Grund dafür war seine intensive Freundschaft zu Goethe. Dort erschienen die großen Dramen und eine große Anzahl an Balladen z.B. Wallenstein , Maria Stuart , Das Lied der Glocke”
1800 Übersetzung von Shakspeares Macbeth
1801 Entstehung von” Die Jungfrau von Orleans”
1802 am 16. November wurde Schiller den Adelstitel verliehen
1803 er beendete sein Werk “ Braut von Messina”
1804 es enstand sein letztes vollendetes Drama “ Wilhelm Tell”
1805 Tod im Alter von 46 Jahren aufgrund einer Lungenenzündung in Weimar

Sein Sarg steht am Weimarer Königshof neben dem Sarg von Goethe.


Friedrich Schiller verfasste nicht nur Dramen in seiner bildhaften Sprache mit vielen Vergleichen
und Metaphern , sondern er schrieb gleichzeitig auch noch politische Stücke .





























.





Kommentare zum Referat Friedrich Schiller - 9.Version: