Suchbegriff:

Fluor...ein chem. Element - Referat



Sehr umfassend und genau.Mit Grafiken dargestellt und Definitionen
Handout:
Handout: Fluor
Periodensystem:
Fluor ist ein chemisches Element mit dem Symbol F, der Ordnungszahl 9 und einer Atommasse von 19u aus der siebenten Hauptgruppe(Halogene) und liegt in der 2.Periode des PSE und ist ein Gas und somit ein Nichtmetall. Der Begriff "Halogene" ist aus dem Griechischen abgeleitet und bedeutet "Salzbildner". Zur systematischen Benennung von Salzen wird zuerst das Metall genannt, dann die Stammsilbe aus dem griech. bzw. lat. Namen des Nichtmetalls mit angehängter Endung -id. Das Element Fluor besitzt 9 Protonen und 9 Elektronen und 10 Neutronen. Es besitzt 2 Schalen(liegt in der 2.Periode) und 7 Außenelektronen(liegt in der 7.Hauptgruppe).
Eigenschaften:
Fluor ist ein chem. Element. Fluor ist ein farbloses (in dicker Schicht gelblichgrünes) Gas mit stechendem Geruch, das in Form von zweiatomigen Molekülen, F2, vorliegt(wie bei allen Gasen). Elementares Fluor ist sehr giftig und stark ätzend. Unter -188 Grad Celsius ist Fluor flüssig und kanariengelb. Fluor gehört zu den stärksten bei Raumtemperatur beständigen Oxidationsmitteln. Es ist ein brandförderndes Element. Fluor ist das reaktionsfähigste und elekronegativste aller chem. Elemente. Es reagiert mit wenigen Ausnahmen(Stickstoff, Helium, Neon, Argon) praktisch mit allen Elementen. Mit Wasserstoff verbindet es sich unter Explosion zu F.-Wasserstoff, mit Schwefel und Phosphor reagiert es schon bei Temperaturen der flüssigen Luft. Wenn Fluor auf Metalle trifft könnte es zu unkontrollierbaren Reaktionen führen, welche sich Fluorfeuer nennen.
Gefahren:
Der Elementarstoff Fluor sowie zahlreiche Fluorverbindungen sind mit den Gefahrenzeichen brandfördernd, sehr giftig und ätzend beschriftet. -Gesundheitliche Wirkung: Beim Anbetracht der Gefahrensymbole lässt sich ablesen, dass Fluor eine erhebliche gesundheitsschädliche Wirkung für den Menschen und andere Lebewesen hat. Schon eine geringe Menge an Fluor wirkt tödlich. Elementares Fluor wirkt auf Lunge, Haut und vor allem die Augen stark verbrennend und ätzend. Es gibt jedoch zahlreiche F.-Verbindungen, die gesundheitsschädlich sind(z.B. F.-Wasserstoff). Eine akute Fluorvergiftung äußert sich mit unterschiedlichen Schäden, je nachdem wie es in den Körper gelangt ist. Findet die Vergiftung über die Atemluft statt, kommt es zu Tränenfluss, Niesen, Husten, Atemnot und zum krampfhaften Tod. Eine über die Haut entstandene Fluorvergiftung hat das Absterben von Zellen sowie die schlechte Abheilung von Wunden zur Folge.


-Brandfördende Wirkung: Außer seiner gesundheitlichen Wirkung birgt Fluor auch die Gefahr der Brandförderung(O). Brände mit Anwesenheit von Fluor dürfen nicht mit Wasser gelöscht werden, da Fluor mit Wasser wieder zu dem sehr giftigen Fluorwasserstoff reagiert!!!
Besonderheiten:
Das gelb-grüne Gas Fluor ist das reaktivste chemische Element überhaupt. Aus diesem Grunde ist es für alle Lebewesen sehr giftig. Eingeatmet erzeugt es - quasi als Gegenstück zum Helium - eine tiefe Stimme.
Geschichte:
Das erste beschriebene Fluorsalz war das natürlich vorkommende Calciumfluorid(Flussspat). Es wurde 1530 von Georgius Agricola beschrieben und 1556 von ihm als Hilfsmittel zum Schmelzen von Erzen erwähnt. Es macht Erzschmelzen und Schlacken dünnflüssiger und lässt siefließen(Flussmittel). Carl Wilhelm Scheele beschäftigte sich erstmals eingehender mit Flussspat und seinen Eigenschaften. Er entdeckte die Flusssäure(Fluorwasserstoffsäure) und ihre ätzende Wirkung auf Glas(Siliciumdioxid). Eine weitere Eigenschaft, die er an Flussspat entdeckte, war die Fluoreszenz, die nach dem Mineral benannt ist. 1811 wurde von Humphry Davy erstmals vorhergesagt, das Fluor ein eigenständiges Element ist. Danach versuchten viele Chemiker, das reine Element zu gewinnen. Fluor wurde erstmals 1886 von Henri Moissain bei der Elektrolyse von wasserfreier Flusssäure in einem Platingefäß gewonnen. Da Fluor eines der stärksten Oxidationsmittel ist, kann es auf chemischen Weg nur sehr umständlich und nicht wirtschaftlich gewonnen werden.
Verwendung:
Da das Fluor eine hohe Reaktivität hat kann das Fluor nur eingeschränkt genutzt werden. Überwiegend wird es zur Herstellung von fluorierten Verbindungen verwendet welche auf andere Weise nicht hergestellt werden können. Verwendung findet Fluor besonders zur Herstellung von Fluorverbindungen. Daneben wurde Fluor auch als Raketentreibstoff vorgeschlagen!
Der größte Teil wird zu Uranhexafluorid weiterverarbeitet, welches zur Kernspaltung benötigt wird. Ein weiteres Produkt, welches nur mit Hilfe von Fluor hergestellt werden kann, ist Schwefelhexafluorid. Dieser dient als gasförmiger Isolator in Hochspannungsschalter oder Rohrleitern. Man kann Fluor auch zur Oberflächenfluorierung von Kunststoffen benutzten. Dies wir vor allem für Kraftstofftanks in Autos genutzt, da dies eine niedrigen Benzindurchlässigkeit bewirkt. Die Oberflächenfluorierung kann man aber auch dazu nutzen, dass Farben und Lacke auf Kunststoffoberflächen besser haften. Mit Graphit zusammen erhitzt, entsteht Graphitfluorid, welches als Trockenwaschmittel verwendet werden kann. Fluorverbindungen sind in Zahnpflegemitteln zur Verhinderung von Zahnfäule(Karies) enthalten.





Dieses Referat wurde eingesandt vom User: moritz97




Kommentare zum Referat Fluor...ein chem. Element: