Suchbegriff:

Fairtrade Kleidung - Referat



1.Fair einkaufen aber wie?

Viele Modefirmen stehen im Verdacht ihre Kleidung mit Kinderarbeit und schlechten Arbeitsbedingungen herzustellen. Egal ob teuer oder günstig , sicher kann man nie sein unter welchen Bedingungen die Kleidung hergestellt wird. Auch teure Marken wie zum Beispiel Tom Tailor oder Zara stehen in Verdacht, dass die Kleidungsstücke unter schlechten Arbeitsbedingungen hergestellt werden. Doch wie kann man Kinderarbeit und schlechte Arbeitsbedingungen verhindern? Was passiert, wenn wir einfach keine „Billigkleidung“ kaufen? Es ist ein Teufelskreis, wenn wir keine Kleidung mehr aus den Niedriglohnländern mehr kaufen würden, sondern nur noch in Deutschland hergestellte Kleidung kaufen würden, würden die Arbeiter/innen und Kinder ihre Arbeit verlieren. Auch wenn diese schlecht bezahlt ist, ist sie dennoch für die Angestellten und ihre Familien überlebenswichtig. So hätten wir also diesen Menschen nicht geholfen. Allerdings fördern wir die schlechten Arbeitsbedingungen und Kinderarbeit, indem wir die Kleidung kaufen. Aus diesem Grund ist es wichtig sich gegen Kinderarbeit und für bessere Arbeitsbedingungen zu engagieren. Man sollte zum Beispiel nicht nur Kleidung, die in Deutschland hergestellt wird kaufen, auch wenn da die die Wahrscheinlichkeit sehr hoch liegt, dass bei der Herstellung gute Arbeitsbedingungen und keine Kinderarbeit waren, denn das würde den Menschen in den Niedriglohnländern auch nicht helfen. Wichtig ist es auf Fairtrade Gütesiegel zu achten, wenn man helfen möchte. Die Kleidungsstücke sind zwar etwas teurer, aber so kann man sicher gehen, dass man damit keine Kinderarbeit und sklavenähnliche Arbeitsbedingungen unterstützt. Auch könnte man an Organisationen spenden die sich für die Rechte der Arbeiter/innen einsetzen.

2.Fairtrade Kleidung

Fairtrade ( auf Deutsch „Fairer Handel“ ) bezeichnet den Handel mit Produkten, dessen Erzeugerpreise über dem jeweils aktuellen Weltmarktpreises liegen. Da die Produkte meist etwas teurer sind als im normalen Geschäft und da die Kleidung nicht immer dem aktuell angesagtem Trend entspricht, wird fairtrade Kleidung noch nicht so viel gekauft. Auch gibt es wenig Läden die fairtrade Kleidung anbieten, allerdings gibt es im Internet zahlreiche Online-Shops, die Fairtrade Kleidung anbieten. Im Internet ist die Auswahl relativ groß und teilweise auch dem Trend entsprechend.
Fairtrade Kleidung wird mit menschenwürdigen Bedingungen hergestellt. Zu Fairem Handel gehört die Einhaltung der internationalen Umwelt- und Sozialstandards, dass die Arbeiter/innen gerechten Lohn für ihre Arbeit erhalten und humane Bedingungen am Arbeitsplatz ( keine Gewalt,..). Kontrolliert werden die Arbeitsbedingungen durch verschiedene Siegel. Einige Beispiele für Fairtrade Siegel sind das Fairtrade- und GOTS-Siegel und Mitgliedschaften bei der WFTO oder der Fairwear-Foundation.

3.Fair Wear Foundation

Fair Wear Foundation ( auf Deutsch: „Organisation für faire Kleidung“ ) ist eine international anerkannte Organisation, die sich für die Verbesserung der Arbeitsbedingungen in der Kleidungs- und Textilindustrie einsetzt. Ziele der Organisation sind außerdem Verbesserung der Lebensbedingungen der Arbeiter weltweit und direkte Unterstützung der Firmen vor Ort.



Kommentare zum Referat Fairtrade Kleidung: