Suchbegriff:

FC Barcelona - Referat



Einleitung

In meiner Facharbeit werde ich hauptsächlich darauf eingehen, welche Bedeutung der Fußballverein FC Barcelona für das Nationalbewusstsein der Katalanischen Bevölkerung besitzt.
Am Anfang werde ich den Verein generell vorstellen, um sich ein Bild machen zu können, wie sich der Verein seit seiner Gründung entwickelt hat. Auch beschreibe ich, die politischen Zusammenhänge, damit klarer wird warum der Verein so wichtig für diese Region ist. Diesen Teil werde ich auf Spanisch formulieren. Als zweites gehe ich auf den langjährigen Präsidenten Josep Lluis Nuñez ein, da seine Errungenschaften für den Verein von großem Einfluss sind. Danach erkläre ich die Feindschaft der Vereine FC Barcelona und Real Madrid, weil diese Rivalität mehr als nur auf fußballerischer Ebene stattfindet und deshalb von wichtiger Bedeutung für ganz Spanien ist. Dort werde ich auch auf das aktuelle Thema des Spielertransfers von Luis Figo zu sprechen kommen. Das letzte Thema das ich beschreiben werde, ist das Stadion FC Barcelonas. Dieses Stadion hat eine besonders große Bedeutung für den Verein und für die restliche Bevölkerung Katalonien. Deshalb finde ich es wichtig, auf dieses Stadion einzugehen.

















Elemento principal
Informaciones generales sobre FC Barcelona.

FC Barcelona
Fundado: 29. Noviembre 1899
Direccion: Avenida Arstide Maillol, s/n
E-08028 Barcelona
Teléfono: 0034-3-4112219
Internet: www.fcbarcelona.es
Socios: 105 173
Estadio: Nou Camp (120 000 asientos)
Colores del Club: azul-rojo
Presidente: Joan Gaspart
Entrenador: Llorenc Serra Ferrer
Triunfos: 15veces campeones españoles, 24veces ganadores de Copa española, una vez ganadores de la Copa Europea de paises (1992), cuatro veces ganadores de la Copa de las Copas (1979, 1982,1989, 1997), tres veces ganadores de la Copa UEFA (1958, 1960, 1966), dos veces ganadores de la Supercopa Europea (1993, 1998)


El club de fútbol Barcelona fué fundado por un fanático de fútbol suizo llamado Hans Gamper. Por medio de anuncios en el periódico buscó el suizo los primeros sucios y fundó el “ Club de Futbol Barcelona, Asociacion sen animo de lurco”. En 1903 tenía el club ya 253 socios, hoy en día son incríbles 105 173.
En los años 1910 y 1929 ganara los catalanes su primer título. Pero recién en los años 50 vivió el FC Barcelona su primero anges deportivos. El club fué dos veces campeón español y ganó dos veces la Copa UEFA. Una de sus más amargas horas vivieron los Catalanes en 1960.
Invictos y con una relcíon de goles 24:7 llegaron a las semi-finales de la Copa Europea y se encontradon con su peor rival el Real Madrid, que ya había ganado cuatro veces la Copa. Barcelona perdidó el primer y segundo juego cada uno por 1:3 y el entenador de entonces Herrera fué despedido de inmediato.
En ello se ve daramente que fuerza tiene este derby. Hasta 1973 siguieron más bien años sin éxito, hasta que los legendarios holandeses Johan Cruyff y Johan Neeskens firmaron para los Catalanes. De golpe se convirdieron nuevamente en campeónes españoles. Entretanto es el club FC Barcelona, según el antigue presidente Lluis Nuñez, unas de clubes más ricos el mundo. Sin embargo el club tiene una deuda de 167,5 millones de marcos. Pero “Barca” tiene otro capital gigante: El Estadio, una instalación deportiva y recreativa y el internado de fútbol “La Masia”. En este moment a puestan los catalanes totalmente al fútbol holandés. Con Ruud Hesp, Winston Bogarde, Michael Reiziger, Philip Cocu, Frank de Boer y Patrick Kluivert juegan seis jugadores holandeses para Barcelona.

El fondo político es esencial para comprender porqué el FC Barcelona es tan importante para la concencia Nacional. Bajo la dictatura de Franco sufrieran especialmente los catalanes y este fué el comienzo de la odiosa rivalidad hacia la capital española Madrid. Así como los Bascos y las Galicias anhelan tambíen los habitantes de la Costa Blanca la independencia de España. El FC Barcelona es el estandarte de Cataluña. Cada éxito del FC Barcelona es un triunfo sobre el resto de España. La major satisfaccion es naturalmente un triunfo sobre los “Reales” los odiados enemigos, el Real Madrid, que están por el “resto de los español”.


Josep Lluis Nuñez,
Einfluss und Macht eines Präsidenten.

Am 6.Mai 1978 wurde Josep Lluis Nuñez, mit 10.352 stimmen zum 31. Präsidenten FC Barcelonas gewählt. Mit dieser Wahl begann die erfolgreichste Ära Barcelonas.
Das erste große Ziel von Josep Lluis Nuñez war die finanzielle Stärkung des Vereins. Heutzutage besitzt „Barca“, wie der Verein abgekürzt wird, eines der größten Budgets im Weltfußball. Seit seines Amtsantrittes 1978 war es das Ziel von Nuñez, den FC Barcelona zum größten Verein der Welt zu machen. Während seinen 21 Jahren Amtszeit, hat der einflussreiche Präsident viele Errungenschaften zu verzeichnen. Seine größten nichtsportlichen Erfolge, waren der Ausbau des jetzt größten Stadion Europas, des Camp Nou am 23.09.82, sowie der Bau eines Vereinseigenen Museums und die Errichtung des Fußballinternates „La Masia“.
Mit Josep Lluis Nuñez an der Spitze etablierten sich die Katalanen schnell im europäischen Spitzenfußball. Der erste größere sportliche Erfolg war der Gewinn des Cup-Winners-Cup in Basel. Durch den immer größer werdenden Erfolg innerhalb Europas war es J.L. Nuñez nun erlaubt den besten Spieler der Welt zu verpflichten, Diego Armando Maradona. Der Klub wuchs immer weiter, aber nachdem Barcelona 1986 und 1988 das Finale der Champions League verlor, war die erste Krise unter der Führung von J.L. Nuñez perfekt. Die Spieler lehnten sich gegen ihn auf und protestierten. Die Reaktion des Präsidenten: Er feuerte alle 11 Stammspieler. Mit dieser Aktion wird sehr deutlich, welche Macht und welchen Einfluss J.L Nuñez in Katalonien bzw. in Barcelona genoss. Mit diesem selbsterschaffenen Problem stieß man in eine neue Phase der Präsidentschaft Nuñez vor. Mit der Absicht ein europäisches „Dream Team“ zu erschaffen unterschrieb Joan Cruyff als Trainer bei den Katalanen. Damit wurde die erfolgreichste Periode Barcelonas unter Nuñez Führung eingeleitet. Zur gleichen Zeit wurde er mit 24.441 zu 17.604 stimmen wiedergewählt. 1994 gründete er ein Projekt zur Zukunftssicherung des Vereins. Es hatte drei Hauptaufgabenfelder:

1. Werbung für den Verein
2. Unterstützung der Jugendarbeit
3. Die Weiterentwicklung anderer Sportarten wie Basketball und Handball.

Dies war die letzte größere Errungenschaft für den Verein. 1997 wurde Nuñez das letzte mal mit einer Mehrheit von 76% zu 24% wiedergewählt. Nach 21 Jahren Amtszeit trat Josep Lluis Nuñez 1999 zurück und Joan Gaspart wurde sein Nachfolger der nun ein schweres Erbe anzutreten hat.

Zusammenfassend kann man sagen, das „Barca“ mit dem Präsidenten J.L. Nuñez die wohl erfolgreichste Ära der Klubgeschichte erlebt hat. Nuñez erreichte, das Barcelona überall auf der Welt bekannt und zum größten Fußballklub der Welt herangereift ist, was sein Ziel war. Allein schon seine 21-jährige Präsidentschaft symbolisiert seine Macht, die bis jetzt im Fußball unerreicht blieb.




Die Feindschaft der Vereine FC Barcelona und Real Madrid.

Der große Erzrivale Real Madrid, ist weit mehr als nur ein fußballerischer Gegner. Denn die „Königlichen“ stehen symbolisch für das zentrale Spanien, während die Katalanen als Befürworter eines Autonomen Staates stehen. Der FC Barcelona, der während der Bürgerkriegsjahre von der anarchistischen Gewerkschaft CNT gemanagt wurde galt immer als Befürworter eines Autonomiestatus Kataloniens. Der bekannte Schriftsteller Manuel Vazquez Montalbán beschreibt das folgendermaßen: “Barca ist ein Identitätsträger des katalanischen Volkes und der in ganz Spanien
wiedererstarkte Antizenralisismus sucht überall nach Identitätszeichen, egal wie und welcher Art.“ (siehe1)
Der FC Barcelona ist die sportliche Seele Kataloniens. FC Barcelona, das ist Katalonien. „Das Wappen vom FC Barcelona ziert seit dem spanischen Bürgerkrieg (1936-1939) die Fahne Kataloniens“ (siehe¹). Die Bedeutung „Barcas“ für das Selbstbewusstsein der Katalanen ist enorm. Durch den Gebrauch des Schimpfwortes „Spanier“ identifizieren sich die Katalanen noch heute.
Die enge Verbundenheit Madrids mit der Franco-Diktatur (1939-1975), die nach dem Bürgerkrieg begann, in der Katalonien stark unterdrückt wurde, tat ihr übriges. Hier zwei Beispiele:
- 1943 drangen Polizisten vor dem Spiel bei Real Madrid in die Kabine ein und drohten den Spieler indem sie meinten, dass ein Sieg gefährlich für sie sei. Barcelona verlor 1:11.
- Im Jahr 1953 verpflichteten die Katalanen den Weltstar Alfredo di Stefano. Die Franco-Regierung erklärte dies für ungültig und di Stefano wechselte zu Real Madrid.

Diese Diktatur hatte zur folge, dass der Hass auf die „Königlichen“ immer stärker wurde. Viele Barca-Fans identifizieren den Erzrivalen bis heute mit der Franco-Diktatur und dem Madrider Zentralisismus.
Ein Aktuelles Thema ist der Transfer des portugiesischen Nationalspielers Luis Figo, der für 137 Millionen Mark zu Real Madrid wechselte. Nun werde ich Luis Figo erst einmal vorstellen, damit deutlich wird, welche Bedeutung dieser Spieler für Barcelona hatte.
Name: Luis Filipe Madeira
Künstlername: Luis Figo
Geboren: 4.11.1972 in Lissabon (Portugal)
Nationalität: Portugiese
Größe: 180 cm
Gewicht: 75 kg
Position: Stürmer
Debüt (Barcelona): 9.9.1995 Luis Figo

Sein großartiges Geschick und die Genauigkeit seiner Pässe, macht ihn zu einer der besten und gefährlichsten Flügelspieler der Welt. Luis Figo war der Nachfolger des Superstars Michael Laudrup, der Barcelona zu einigen erfolgen schoss. Der Portugiese war auf dem besten Wege „Michelinho“ vergessen zu machen und sich in die Herzen der Barcafans zu spielen.
Luis Figo wechselte im alter von 22jahren zum FC Barcelona, nach dem er 12 Jahre für Sporting Lissabon spielte. Mit 16jahren spielte das portugiesische Talent schon für die U-16 Nationalmannschaft Portugisiens und gewann zwei Jahre später mit der U-20 Nationalmannschaft die Weltmeisterschaft der unter 20jährigen. Luis Figo unter Vertrag zu bringen, war für die Katalanen nicht leicht, viele europäische Spitzenklubs waren an ihm interessiert, aber letztendlich war es Barcelona, die Figo verpflichteten.
Der Vorteil Figos ist , dass er unter dem Einfluss von drei Spitzentrainern, in jungen Jahren, Erfahrung sammeln konnte. Johann Cruyffs Angriffsstil, Bobby Robsons Anarchie und die spielerische Genauigkeit von Luis Van Gaal. Figo war folglich der Schlüsselspieler in Barcelonas Angriffsspiel. Mit Barcelona gewann Luis Figo einmal den Supercup, zweimal die Copa del Rey, zweimal die spanische Meisterschaft, einmal den Pokal der Pokalsieger Pokal und einmal den Europäischen Supercup.

Der Wechsel des Portugiesen zu Real Madrid, löste große Turbolenzen aus. Durch den Transfer entlud sich ein heftiger Streit zwischen den zwei neu gewählten Präsidenten von Real Madrid und FC Barcelona. „Wer mir so etwas antut, wird dafür zahlen“ (siehe2) drohte Barcelonas Präsident Joan Gaspart. Er warf dem „Königlichen“ Präsidenten „zutiefst unmoralisches Verhalten“ (siehe²) vor. Einige Anhänger der Katalanen behaupten, dass nicht einmal Gott Luis Figo verzeihen wird.
Selbst ein Länderspiel der portugiesischen Nationalmannschaft in der Katalonischen Hauptstadt Barcelona musste abgesagt werden, da der portugiesische Fußballverband (FPF) Luis Figo einen solchen Spiesrutenlauf nicht zumuten wollte. „Der FPF begründete die absage damit, dass die Anti-Figo-Proteste beim Schlagerspiel FC Barcelona gegen Real Madrid die Grenzen des Sportlichen überschritten hatten.“ (siehe3) Die Anhänger Barcelonas beleidigten nicht nur Figo sondern das gesamte portugiesische Volk als „Verräter“ o.ä.. Seit geraumer Zeit gibt es auch eine Internetseite auf der Vorschläge gegen Luis Figo gesammelt werden.
Luis Figo selber sagte in einem Interview mit der spanischen Zeitschrift „MARCA“: (...) „Me identificio en todo porque lucho por lo mejor para este club. (...) Yo me integro muy fácil en todos los vestuarios desde el principio.” (siehe4) („Ich identifiziere mich mit allem, denn ich Kämpfe für das Beste dieses Vereins. (...) Ich fühlte mich von Anfang an wohl in diesem Trikot.“)
Insgesamt kann man sagen, das die Rivalität der zwei größten Spanischen Vereine fast einen Kriegsstatus besitzt. Immer wieder versuchen sich die Vereine gegenseitig auszustechen, was der Wechsel Figos zu Real Madrid u.a. beweist.

Faszination « Camp Nou ». Das Stadion von FC Barcelona

Name: Nou Estadi del Futbol Club Barcelona.
Spitzname: “Camp Nou”
Erbaut: 1957, 1982 Ausbau für die Olympischen Spiele
Fassungsvermögen: 90.000 Plätze (1957), 120.000 Plätze (1982)
Kosten: 300 Millionen Pesetas (ca. 37.500.000 DM)

Innerhalb Europas wird das Stadion auch die „Kathedrale des Fußballs“ genannt. Während des Spiels gleicht das Stadion einem einzigen Farbenmeer, vom obersten Rang bis zum Spielfeld ziehen sich blaue, rote und gelbe Stoffbänder, die die Farben des FC Barcelona symbolisieren. Die Tribünen wirken wie eine steile, nicht endend wollend hohe Wand. Die 120.000 Fans sorgen für einen unvergleichlichen Jubel-Orkan, wenn die Spieler den Platz betreten. Eine Szenerie, die die Spieler regelrecht erschlägt. Der jugoslawische Nationalspieler Robert Prosinecki beschrieb es folgendermaßen: „Du bekommst eine Gänsehaut nach der anderen (...) du fühlst dich mit einem mal ganz klein“.(siehe¹)
Das 1957 gebaute Stadion ist die zu Stein gewordene Seele des FC Barcelona. Trotz des phänomenalen Fassungsvermögens von 120.000 Plätzen, ist das „Camp Nou“ eine geschlossene Gesellschaft. 90.000 Dauerkarten verkaufen die Katalanen jährlich, die Inhaber dieser Karten haben ein Vorverkaufsrecht auf Lebenszeit. Eine erworbene Dauerkarte wird in Katalonien nicht zurückgegeben, sie wird an die nächsten Generationen vererbt. Hier wird klar, welche Bedeutung der Verein für die Katalanen hat. Im „Tempel der Fußballlust“, wie das Stadion auch genannt wird, hat sich der Verein sogar eine eigene Kapelle errichten lassen. Vor jedem Heimspiel beten dort Mannschaft, Trainer und Vorstand. Selbst Papst Johannes Paul II ist Mitglied in diesem Verein. Er besitz die Mitgliedsnummer 100.000.

Insgesamt wird deutlich, dass das „Camp Nou“ eine sehr wichtige Bedeutung für die Katalanische Bevölkerung hat. Dauerkarten werden vererbt, eine Kapelle wurde errichtet und selbst der Papst ist Mitglied. Für die Katalanen ist der FC Barcelona mehr als nur ein Fußballverein, für sie ist er Religion.




Das Stadion „Camp Nou“
Nachwort

Abschließend komme ich zu dem Ergebnis, dass der FC Barcelona für das Nationalbewusstsein der Katalanischen Bevölkerung von großer Bedeutung ist.
Durch die erfolgreiche Arbeit des langjährigen Präsidenten Josep Lluis Nuñez wurde die Bedeutung des Vereins in Katalonien immer größer, da der Verein immer erfolgreicher und mächtiger wurde und somit der Einfluss des Vereins auf das Nationalbewusstsein der Bevölkerung anstieg. Dadurch das der Verein bzw. Katalonien während der Franco-Diktatur unterdrückt wurde, ist das Nationalbewusstsein der Katalanen sehr ausgeprägt. Man kann sagen, dass sich mittlerweile ganz Katalonien mit dem Fußballverein FC Barcelona identifiziert. Sogar der Papst ist Anhänger dieses Vereins. Für die Katalanen ist der FC Barcelona mehr als nur ein Fußballverein, er ist zugleich „Religion“ und „Aushängeschild“ der Region „Cataluña“.





Kommentare zum Referat FC Barcelona: