Suchbegriff:

Evolution - 2.Version - Referat



EVOLUTION

-zur Zeit der Aufklärung versuchten Wissenschaftler wie Charles Darwin, durch wissenschaftliche Erkenntnisse, entgegen der religiösen Evolutionstheorie die Evolution der Lebewesen zu erforschen.

-Charles Lyell bewies durch zahlreiche Belege, dass die Erde sich ständig verändert.
-daraus zog er den Entschluss, dass die Erde viel älter sein muss, als bisher angenommen

-im 18. Jahrhundert traten viele Forscher Reisen rund um den Globus an um die Artenvielfalt der verschiedenen Kontinente zu erfassen
-Charles Darwins Reise mit der Beagle war der erste Schritt seiner Evolutionstheorie

VARIATION

-am Anfang gab es nur eine Ansammlung lichtempfindlicher Zellen auf der Haut
-aus biologischen Abwandlungen entstanden eine Vielzahl verschiedenster Augentypen
-die Augen jedes Lebewesens sind perfekt an die Umgebung angepasst

-Mutationen, die spontan auftreten, verändern das Erbmaterial der Lebewesen
-Mutationen sind Veränderungen der DNS oder Veränderungen an den Chromosomen
-nur möglich, wenn Keimzellen vorhanden sind
-können vorteilhaft oder nachteilig sein

NATÜRLICHE SELEKTION

-angepasst sind z.B. Körperteile, geistige Fähigkeiten oder die Art des Verhaltens
-Merkmale die durch Anpassung entstanden sind, werden besser vererbt, als nicht angepasste Veränderungen
-die Evolution hat jedoch kein festgelegtes Ziel, denn sie kann nur an vorhandenen Merkmalen ansetzen

wesentliche Veränderungen in der Evolution:
-die Ausbildung von Federn und deren nutzen in der Evolution
-die Veränderung von Flossen zu Füßen
-die Veränderung einer Finkenart in unterschiedlichen Lebensräumen und der Nahrung (Darwins berühmtesten Ergebnisse der Galapagosfinken)


SEXUELLE SELEKTION

-bei den Tieren wählen meist die Weibchen ihren Partner aus
-Männchen müssen durch z.B. große Geweihe bei Hirschen um die Aufmerksamkeit der weiblichen Tiere buhlen

ISOLATION

-durch Isolation (meist geografische Isolation) können Tiere der gleichen Art unterschiedliche Merkmale und Verhaltensweisen vorweisen (z.B. der Liger (Tiger-Löwe)

DIE ENTSTEHUNG DES MENSCHEN

-der Mensch ist aus der Natur hervor gegangen
-durch Merkmale wie Wirbelsäule und der Fünffingerhand kann man darauf schließen, dass sich der Mensch aus den landlebenden Wirbeltieren
-bestes Merkmal ist die Fähigkeit zum Stoffwechsel

daraus folgt: -der Mensch ist ein Tier!
-seine Eigenschaften erhielt er durch die Evolution der Primaten

-der erste Globetrotter war der afrikanische Homo erectus, der als erstes Afrika verließ und über Asien nach Europa kam

EVOLUTION DURCH DEN MENSCHEN
-der Mensch greift heut zu tage direkt in das Evolutionsgeschehen ein (z.B. Pflanzenwelt, Zerstörung der natürlichen Lebensräume, etc.)
-der Mensch kann durch Medizin und Technik fast alles kontrollieren und beeinflussen
-man weiß inzwischen, dass aller 20 Minuten eine weitere Tierart ausstirbt, was auch durch Einwirkungen menschlicher Hand verursacht wurde
-der Mensch ist zwar gegen viele Gefahren abgesichert, dennoch gibt es Krankheiten wie z.B. die Vogelgrippe oder SARS, welche für den Menschen immer noch sehr gefährlich sind
daraus folgt: -der Mensch kann zwar schlimme Krankheiten verhinder, die Natur kann durch Mutationen die Viren und Bakterien immer den Umgebungen anpassen

Dieses Referat wurde eingesandt vom User: Hannibal89



Kommentare zum Referat Evolution - 2.Version: