Suchbegriff:

Erörterung:Werbung in der Schule - Referat



Erörterung: Soll Werbung in der Schule erlaubt werden?

Zur Zeit ist in der Politik „Werbung in der Schule“ ein großes Thema. Viele Firmen wollen Schulen in Deutschland Zusatzeinnahmen bereitstellen, soweit sie in den Schulgebäuden für ihr Produkte werben dürfen. Dabei stellt sich die Frage, ob die Schüler negativ beeinflusst werden.
An vielen Schulen mangelt es an neueren Technologien wie z.B. Computerräume oder Ähnliches, um den Schülern die Lerninhalte verständlich und moderner zu vermitteln. Durch die Sponsoren würden die finanziellen Mittel zur Verfügung gestellt werden und den Schülern zu Gute kommen. Sie hätten mehr Spaß am lernen und würden zusätzlich den Umgang mit diesen Technologien erlernen. Dies ist ein wichtiger Aspekt, da in der heutigen Zeit das Verständnis für Computer und neuen Entwicklungen sehr gefragt ist und fast in jedem Beruf erforderlich ist. Weiter könnten Firmen die Renovierung der Schulgebäuden durch die finanzielle Unterstützung ermöglichen und aus diesen eine freundliche Lernumgebung gestalten. Auch dies würde dazu führen, dass sich die Schüler wohler fühlen und mehr Freude am Lernen bekommen und sehr wahrscheinlich lieber als zuvor in die Schule gehen. Hauptsächlich wäre man in der Lage, den Schülern eine verbesserte Lernumgebung und Schulzeit zu ermöglichen.
Jedoch bringt Werbung auch einige Probleme mit sich. Menschen, oder wie in diesem Fall Schüler, werden negativ beeinflusst und manipuliert. Schüler werden mit Werbesprüchen „bombardiert“, mit welchen sie evt. gar nicht umgehen können, oder bei dem sie nicht einmal zwischen Realität und Fiktion unterscheiden können. Solch eine Verwirrung sollte nicht in einem Bildungs- und Erziehungszentrum junger Menschen entstehen, indem die Schüler tagtäglich gebildet werden. Diese Verwirrung könnte das Lernen stark beeinträchtigen und die neuen Lernmittel die durch die finanzielle Unterstützung gestellt werden würde nicht zu dem Erfolg führen, die die Schulen mit Sponsoring bezwecken wollen. Dazu kommt, dass die Schulen nicht mehr das selbe Niveau haben. Einige Schüler würden somit Vorteile haben. Obwohl dies die positivste Eigenschaft an unserem sozialem Schulsystem ist.
Ich bin der Meinung, dass die Kinder in unserer heutigen Zeit, in der Werbung ein wichtiger Teil in unserer Marktwirtschaft ist, sehr viel beeinflusst und manipuliert werden. Wenigstens in der Schule sollte Abstand von solchen negativen Eigenschaften gewährt bleiben, um besser lernen zu können. Zwar könnten durch Werbung Gebäude renoviert und verschönert werden und den Schüler eine freundliche Lernumgebung angeboten werden. Jedoch bin ich der Meinung, dass dies auch durch Spenden geschehen könnte, wenn es für ein solch wichtigen Aspekt gehalten wird. Somit komme ich zu dem Entschluss, das Werbung nicht Teil unserer Schulen werden sollte.


Dieses Referat wurde eingesandt vom User: monji



Kommentare zum Referat Erörterung:Werbung in der Schule: