Suchbegriff:

Energieerzeugung durch fossile Brennstoffe - Referat



Energieerzeugung durch fossile Brennstoffe

Bei dem Wort fossile Brennstoffe denkt fast jeder direkt an Torf, Braunkohle, Steinkohle, Erdöl und Erdgas. Doch keiner macht sich Gedanken darüber, wie all dies einmal entstanden ist.

Vor Millionen Jahren wurden Wiesen, Wälder und auch Tiere überflutet und sind im Schlamm versunken. Der Schlamm und die Erdschichten darüber waren so dick, dass kein Sauerstoff mehr heran kam. Es fand eine durch Mikroorganismen sauerstofflose Zersetzung im Boden statt.

Irgendwann war es dann nur noch tote Biomasse unter der Erde. Dort herrschten allerdings so hohe Temperaturen und Druck, dass nach einigen Millionen Jahren Kohle, Erdöl, Ergas, Ölsande und Ölschiefer entstand.

Erdgas entstand, indem sich unter der Erde ein Gemisch von flüssigen und gasförmigen Kohlenwasserstoffen bildete. Es sammelte sich unter einer undurchlässigen Schicht unter dem Festland und unter dem Meer.

Als man diese Produkte unter der Erde entdeckte, fanden die Menschen schon bald heraus, dass man mit diesen Produkten mit Hilfen von Verbrennen Energie erzeugen konnte.

Wenig später im 18. Jahrhundert wurde die Dampfmaschine erfunden und so konnte man dann die Brennstoffe (Kohle) dafür benutzen. Erst im darauf folgenden Jahrhundert wurden die ersten Automobile erfunden und Erdöl als Vorstufe für die Treibstoffe Diesel, Kerosin und Benzin benutzt.

Als man jedoch am Anfang des 21. Jahrhunderts feststellte, dass Kohle und Erdöl in absehbarer Zeit ausgehen werden, konzentriert man sich auf den 3. fossilen Brennstoff, das Erdgas. Nun versuchte man Autos auch mit Erdgas fahren zu lassen. Doch auch das Gas Kohlenstoffdioxid, welches bei der Verbrennung aller dieser Rohstoffe frei wird, sollte aus Klima- und Umweltschutzgründen beachtet werden.

Fossile Brennstoffe werden in der heutigen Industrie und im täglichen Leben zur Genüge u.a. in der Produktion von
- Autoreifen, Gummi
- Heizöl; Heizgas; Treibstoff (Kerosin)
- alle Arten von Plastik
verwendet.

Doch die wenigsten Menschen machen sich Gedanken über die Nachteile der Nutzung solcher Brennstoffe.

Am wichtigsten ist zu beachten, dass diese Brennstoffe meist der Umwelt und dem Klima schaden. Unter anderem deshalb, weil sie nicht abbaubar sind.

Ein kleiner Schritt in die richtige Richtung ist schon, dass man bei der Nutzung von fossilen Brennstoffen Möglichkeiten des „besseren“ Brennstoffes mehr nutzt. So wird Erdgas auch als Kraftstoff für PKW`s in letzter Zeit immer
mehr in den Vordergrund gerückt. U.a. auch, weil es aufgrund von Steuervorteilen weniger kostet als das herkömmliche Benzin. Diese Vorteile werden eingeräumt, weil Erdgas im Gegensatz zu Erdöl als Kraftstoff sauberer ist, trotz dass beides fossile Rohstoffe sind.

Nachteilig ist außerdem, dass fossile Brennstoffe in ein paar Jahren auf der Erde ausgehen. Bei Erdöl soll dies schon in ca. 40 Jahren soweit sein. Durch dieses begrenzte Vorhandensein werden die Brennstoffe immer teurer. Dies sieht man z.B. in dem aktuellen Streit zwischen Russland und der Ukraine um den Preis für das Erdgas.

Problematisch ist auch der Transport der fossilen Brennstoffe, der sehr teuer ist. Für Erdgas und Erdöl sind z.B. lange Pipelines oder auch ein aufwendiger Transport auf See notwendig, um es von der Lagerstätte zum Verbraucher zu befördern.

Außerdem spielt hier eine große Rolle, aus welchem Erdteil bzw. welchen Ländern das Erdöl/Erdgas angekauft wird. Z.B. hat man errechnet, dass die Versorgung in Europa bis zum Jahr 2030 bei ihren Erdölbedarf zu 90% und beim Erdgasbedarf zu 80% von Importen abhängig ist.
International muss hier also beachtet werden, dass z.B. der Irak/Iran als Erdölexportierendes Land Ölembargos (Ölausfuhrverbot, Handelssperre) verhängen kann, so wie in den 70er Jahren und somit politischer Druck auf Deutschland und die anderen EU-Staaten ausgeübt wird.

Dieses Referat wurde eingesandt vom User: Darth Vader




Kommentare zum Referat Energieerzeugung durch fossile Brennstoffe: