Suchbegriff:

Elfchen schreiben - Referat



Was ist ein Elfchen? Nun ein Elfchen ist eine Form des Gedichts, vor allem begegnen Schüler dieser Art Gedicht in der Grundschule. Es besteht inhaltlich aus genau fünf Versen und exakt elf Wörtern, daher auch der bekannte Name „Elfchen“. Ein jeder Vers hat hierbei eine verschiedene Anzahl von Wörtern und beantwortet eine andere Frage oder gibt Inhalte, sowie Aspekte, wieder.

Es lässt sich super dazu benutzen, um einen kindlichen Einstieg in die Welt des kreativen Schreibens zu ermöglichen und sich zum ersten Mal mit Sprache richtig auseinanderzusetzen, wodurch diese Art von Gedichten auch oft als kreativer Anlass genutzt wird. Dies ist wirklich günstig, denn es gibt strikte, klare Regeln, die während des Schreibens des Elfchens beachtet werden müssen, hinsichtlich des Aufbaus und der Gestaltung. Hieran können sich die jungen Schüler orientieren, was es ihnen einfacher macht. Aufbau und Form jenes Gedichtes kann schnell von einem jeden Schüler erlernt werden. Weitere Beispiele für diese Art von Gedichten sind sogenannte Haikus, Rondellen und Akrosticha.

Wie ist ein Elfchen genau aufgebaut? Um dies besser zu erläutern wird dies an einem Beispiel erörtert:

1. Hausaufgaben
2. Sind blöd
3. Zu viele Aufgaben
4. Ich habe keine Lust
5. Ergebnisse

Im ersten Vers dieses Elfchens haben wir einen Substantiv – Hausaufgaben. Dies kann ein Gegenstand, ein Geruch, eine Stimmung, ein Thema oder irgendein andere Oberbegriff sein. Der erste Vers besteht aus nur einem Wort.

Im zweiten Vers wird der zuvor stehende Oberbegriff genauer erläutert. Was macht es? Wie ist es? Wie verhält es sich? Was tut es nicht? Diese Zeile besteht aus genau zwei Wörtern.

Im dritten Vers schauen wir uns noch einmal das erste Wort an. Nun stellen wir uns die Frage, wo es sich befindet, oder was es ausmacht, wie es ist. Logischerweise besteht diese Zeile aus nun drei Wörtern.

Im vierten Vers, welcher der längste Vers mit vier Wörtern ist, geht es jetzt um die eigenen Gedanken. Was ist unsere Meinung zum ersten Wort, zum ersten Vers?

Im fünften und somit auch finalen Vers haben wir gewissermaßen ein Fazit, die Frage
„Was ist dabei herum gekommen?“. Hierbei gibt es, wie im ersten Vers, wieder nur ein Wort.

Von dieser Struktur abgesehen gibt es keine weiteren Vorgaben, wie zum Beispiel ein Reimschema oder Metrum.

Dieses kurze Gedicht ist nicht nur was für Grundschüler, sondern eignet sich auch perfekt für Autoren aller Art, um ihre neuen Texter einzuleiten, sich Gedanken zu machen, worum es in dem bevorstehenden Text gehen soll. Somit können wir das Elfchen als eine Art Mindmap und Brainstorming sehen. Hierdurch können neue Gedanken und Pfade entstehen, die dem fertigen Text mehr Würze geben. Ideal dient dieses Elfchen natürlich auch, um eine Diskussion zu starten, um eine Thematik genauer zu beleuchten oder eben als kreativer Anlass für weitere Schreibarbeit. Abschließend lässt sich also sagen, dass die Elfchen uns in der Grundschule einen idealen und tollen Einstieg in die große Welt der Literatur geben. In unserem späteren Leben können sie uns helfen, uns über ein Thema genauere Gedanken machen oder einen Einstieg in Texte geben, die wir schreiben wollen oder müssen.




Kommentare zum Referat Elfchen schreiben: