Suchbegriff:

Die fünf Sinne - Referat



Einleitung:
Die meisten von uns hören,sehen,riechen, fühlen und schmecken ,doch wie ist das möglich? Wie können wir die Stimmen anderer wahrnehmen ?Wie können wir die Farben um uns herum wahrnehmen und sie unterscheiden? Wie können wir fühlen ob etwas warm,kalt,rau,weich oder hart ist? Wie können wir raus schmecken ob etwas sauer, süß oder scharf ist ? Wie ist all das möglich und was hilft uns dabei unsere Umwelt so genau wahrzunehmen ? Die Antwort ist ganz einfach: das alles wird uns durch unsere Sinnesorgane ermöglicht. Die wichtigsten Sinnesorgane sind :das Auge(sehen),die Nase (riechen), der Gaumen und die Zunge (schmecken), die Haut (fühlen) und das Ohr (hören).

Was sind Sinnesorgane?
Ein Sinnesorgan ist ein Organ ,das Reize aus der Umgebung wahrnimmt und diese in elektrische Impulse verwandelt und weiter zum Zentralen Nerven System(ZNS) leitet. Diese Impulse werden durch Nerven transportiert. Im ZNS also im Gehirn werden diese verarbeitet und damit den Menschen diese Reize z.b. die Wärme, die von einer Herdplatte ausgeht bewusst. Zuletzt wird ein Befehl vom Gehirn an die entsprechenden Organe weitergeleitet und es kommt zur Reaktion wie bei dem zuvor genannten Beispiel ,dass man die Wärme bemerkt und die Hand von der Herdplatte zieht. Der Reiz ist also die Wärme ,das Sinnesorgan ,was den Reiz aufnimmt ist die Haut und die Reaktion ist , dass man die Hand wegzieht.

Die Wahrnehmung der 5 Sinne
Wie gesagt nimmt man die 5 Sinne durch die entsprechenden Sinnesorgane wahr. Die Sinnesorgane nehmen aber nur bestimmte Eindrücke aus der Umwelt wahr. So können wir Menschen beispielsweise nur bestimmte Farben wahrnehmen und andere nicht. Wir Menschen können beispielsweise kein ultraviolettes Licht mit dem bloßen Auge wahrnehmen ,wo hingegen Bienen es sehr wohl wahrnehmen können. Alle Sinne sind dafür da, dass sie uns Lebensnotwendige Dinge vermitteln deshalb benötigt die Biene die Wahrnehmung von ultravioletten licht um Blüten ausfindig zumachen. So ist es auch mit all unseren anderen Sinnen auch. Uns werden von unseren Sinnen nur beschränkte aber lebensnotwendige Informationen über unsere Umwelt gegeben. Wir brauchen alle 5 Sinne um eine möglichst genaue und präzise Wahrnehmung zuhaben. Fällt also einer der sinne aus ,so ist die gesamte Wahrnehmung von uns beeinträchtigt . Normalerweise ergänzen sich die Sinne gegenseitig automatisch bei der Wahrnehmung, doch dies wird meistens von Geschäftsleuten verhindert wie z.b. dadurch, dass wir in Supermärkten das Obst nicht probieren dürfen. Nehmen wir mal an wir stehen vor einem Erdbeerstand . Wir nehmen an dieser Erdbeere gleichzeitig ihre Farbe wahr, ihren Duft ,ihre weiche Oberfläche und ihren süßen Geschmack. Dadurch, dass wir alle 5 sinne eingesetzt haben ,haben wir einen Gesamteindruck erhalten und uns ein Urteil wie : „das ist eine frische leckere Erdbeere!“ gebildet. Dadurch das wir aber in Supermärkten weder am Produkt riechen noch das Produkt probieren oder aus der Verpackung ,wenn vorhanden entnehmen können wird unsere Wahrnehmung eingeschränkt und wir können das Produkt falsch einschätzen. Diese Irreführung unserer Wahrnehmung ist inzwischen ein sehr gefragter Verkaufstrick. Geschäftsleute nutzen den Umstand ,dass wir uns mit unseren Sinnen orientieren indem sie beispielsweise Lebensmittel mit Geschmacksverstärkern versehen oder Obst züchten ,dass mit ihrem Aussehen überzeugt. All das muss aber nicht unbedingt gesund sein den Lebensmittel werden chemische Stoffe zugefügt die unserer Gesundheit schaden können. Typische Täuschungen und Einschränkungen bei der Wahrnehmung sind beispielsweise auffällige rote Plakate auf denen ganz fett und groß „Rabatt“ steht, Musik die im Hintergrund läuft und für gute Stimmung sorgt, der Apfel der rot schimmert und zum herein beißen einlädt , Lebensmittel die verführerisch gut riechen und vieles mehr. Also müssen wir auch neben unserer Sinneswahrnehmung prüfen wie unsere Sinneswahrnehmung zustande kommt. Wenn wir
also wahrnehmen ,dass der rot glänzende Apfel der vor uns steht sehr gut schmecken muss sollten wir uns die Frage stellen wie wir drauf kommen? Die Antwort wäre dann die Form und die Farbe. Dann sollten wir uns aber die Frage stellen warum dieser Apfel so aussieht die Antwort darauf wäre, durch Chemie und somit würden wir auf den Entschluss kommen ,dass dieser Apfel nicht so gut schmecken kann wie wir dachten da er künstlich gezüchtet wurde und ab da sollte man sich die frage stellen ob man doch nicht lieber die normalen einfachen Äpfel kaufen sollte die nicht so perfekt aussehen wie z.b. die Äpfel die Löcher haben und uneben aber dafür nicht gespritzt sind und zusätzlich saftig und süß schmecken. Wenn Menschen zu ihrem eigenen Vorteil unsere Wahrnehmung beeinflussen spricht man von Manipulation.

Was sagt die Philosophie dazu?
Sobald wir etwas genau Wahrgenommen und geprüft haben kommt es zu der sogenannten Erkenntnis. Einer der ältesten und wichtigsten Probleme in der Geschichte der Philosophie ist wohl die Erkenntnis. Mit dem Problem der Erkenntnis haben sich wohl berühmte Philosophen wie z.b. Platon, Aristoteles und Immanuel Kant beschäftigt. Die Frage ,die sich die Philosophen gestellt hatten war eigentlich ganz einfach : „Wie weiß ich, dass ich etwas richtig erkannt bzw. wahrgenommen habe?“ Denn wenn ich nicht weiß ,dass das Ding das ich in der Hand halte ein Apfel ist kann ich auch nicht hinein beißen. Erst wenn ich sicher bin ,dass das ein Apfel ist kann ich ihn verspeißen. Erst wenn ich viel mit einem Menschen unternommen habe und mir sicher bin,dass dieser Mensch ein guter Mensch ist und ich das auch genau geprüft habe kann ich auf eine gute Freundschaft hoffen. Die Antwort auf die Frage,die sich die Philosophen gestellt haben ist folgende : Eine genaue Wahrnehmung ist eine Voraussetzung für richtige Erkenntnis. Erst durch genaue Wahrnehmung und genaue Prüfung kann man davon ausgehen, dass man eine genaue und richtige Erkenntnis hat.

Fazit
Der Mensch kann die Dinge ,die um ihn herum geschehen nur wahrnehmen, weil er Sinnesorgane besitzt :die Augen, die Nase , den Gaumen und die Zunge, die Haut und die Ohren und dadurch auch die folgenden 5 Sinne : den Sehsinn, den Gehörsinn, den Tastsinn, den Geruchssinn und den Geschmackssinn .Je mehr Sinne bei der Wahrnehmung beteiligt sind, desto genauer können wir Dinge wahrnehmen und desto genauer ist die Erkenntnis. Bei der Wahrnehmung gewinnen wir einen Gesamteindruck und bilden uns dadurch ein Urteil.




Kommentare zum Referat Die fünf Sinne: