Suchbegriff:

Die Vereinten Nationen - Referat



Die Vereinten Nationen

Seit der Irak-Krise sind die Vereinten Nationen (UNO) in die Schlagzeilen geraten.
Deshalb möchte ich heute die Vereinten Nationen kurz vorstellen:

Am 24. Oktober 1945 wurde die UNO von 51 Gründungsmitgliedern (u.a. USA, Frankreich, Großbritannien, Russische Förderation, China etc) gegründet.
Deutschland gehört erst ab 1973 den Vereinten Nationen an (1973 auch Mitgliedschaft der DDR). Zur Generalversammlung gehören heute 191 Mitgliedstaaten (Stand 1.10.2002). Sie hat ihren Amtsitz in New York.

Was sind die Vereinten Nationen?
Sie wurde gegründet, um den Weltfrieden und die internationale Sicherheit zu wahren, freundschaftliche Beziehungen zwischen den Nationen zu entwickeln und sozialen Fortschritt, einen besseren Lebensstandard und die Menschenrechte zu fördern. Die Mitgliedstaaten haben Grundsätze dazu in der UNO-Charta - in einem völkerrechtlichen Vertrag genau festgelegt.

Wozu brauchen wir die Vereinten Nationen?
· Möglichkeit sofortiger Konsultationen der Regierungen bei Konflikten
· Generalsektretär (Hr. Anan) kann als neutraler Dritter vermitteln
· Im Falle eines Konflikts können die Mitgliedstaaten Friedenssicherungsmissionen bereitstellen, die eine Waffenruhevereinbarung überwachen oder als Puffer zwischen den gegnerischen Truppen fungieren (z.B. wie heute in Zypern; Kosovo, Afganistan....)
· weltweite Probleme wie Armut, Umweltzerstörung, Aids, Drogenhandel etc. können nur international bekämpft und angegangen werden.
· die UNO gewährt Entwicklungsländern Hilfe (Darlehen, Zuschüsse). Sie sorgen für den Schutz von Flüchlingen (Nahrungsmittelhilfe) und reagieren auf Umweltkatastrophen
· 1948 arbeiteten die UN die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte aus (Grundrechte und Grundfreiheiten, auf die alle Menschen Anspruch haben)
· Viele Krankheiten wurden Dank der Weltgesundheitsorganisation (WHO) bekämpft (z.B. Pocken ausgerottet; Aidsbekämpfung v.a. in Afrika)
· Dank der Bemühungen der UNO könne nun 60 % der Erwachsenen in den Entwicklungsländern lesen und schreiben und 80% der Kinder erhalten eine Schulbildung.

Wie funktionieren die Vereinten Nationen?
· Die Generalversammlung kann als „Parlament der Nationen“ bezeichnet werden. Dort kommen alle dringenden Weltprobleme zur Sprache. Es können alle Länder ihre Auffassungen darlegen. Die Versammlungsbeschlüsse sind für die Mitgliedsstatten nicht rechtsverbindlich, doch steht ein moralisches Gewicht dahinter.
· Der Sicherheitsrat ist in erster Linie für die Wahrung des Weltfriedens und die internationale Sicherheit verantwortlich. Der Sicherheitsrat besteht aus ins. 15 Mitgliedsländern. Deutschland ist 2003 und 2004 für 2 Jahre als nichtständiges Mitglied im Sicherheitsrat vertreten und hatte im Februar den Vorsitz).
Die Beschlüsse des Rates sind für die Staaten rechtsverbindlich. Das Abstimmungssystem im Rat gibt den 5 ständigen Mitgliedern (China,Franklreich, USA, Russland und Großbritannien) mehr Gewicht, da sie ein Veto-Recht besitzen (sie können also Beschlüsse durch ihre Nein Stimme blockieren). Werden Beschlüsse des Sicherheitsrats nicht befolgt, so kann der Rat die angelegenheit an den Internationalen Gerichtshof überweisen. Er kann sich im Falle einer Bedrohung und bei einer Angriffshandlung eines Landes auch anderer Mittel bedienen, wie z.B. Verhängung von wirtschaftlichen und anderen Sanktionen (wie im Fall Irak: Wirtschaftssanktionen; UNO-Inspektoren etc). Der Rat kann sogar UNO-Friedenssicherungstruppen oder Truppen von Mitgliedsstaaten zur Gewaltanwendung ermächtigen (wie 1991 Irak) Gewaltanwendung bleibt allerding das äußerste Mittel, auf das nur zurückgegriffen wird, wenn alle friedlichen Mittel zur Beilegung der Streitigkeit ausgeschöpft worden sind. (Dies ist momentan die strittige Frage...)

Dieses Referat wurde eingesandt vom User: Martin Koch



Kommentare zum Referat Die Vereinten Nationen: