Suchbegriff:

Die Stadt als Lebensraum - Referat



Die Stadt- ein von Menschen geschaffener Lebensraum

Der Mensch hat die Stadt als Lebensraum für sich selbst geschaffen. Rund 40% der Bevölkerung Österreichs leben in Städten, die nur wenige Prozente der Gesamtfläche des Landes ausmachen. Man spricht hier treffend von “Verdichtungsräumen”.
In der Stadt findet man viele verschiedene Lebensräume
Im Zentrum einer großen Stadt, im Citybereich, der durch eine geschlossene Bebauung gekennzeichnet ist, ist diese Verdichtung am auffälligsten Hohe Büro- und Geschäftshäuser, asphaltierte Straßen und gepflasterte Gehwege lassen kaum Raum für Pflanzenwuchs. Auch für die Tierwelt scheint hier außer für Stadttauben kein Lebensraum zu sein.
Verlassen wir jedoch diesen Kern der Innenstadt, so gelangen wir in eine Zone, die sich durch aufgelockerte Bebauung auszeichnet.
Kleine Beete, Rosenstreifen und Bäume, deren Wurzelwerk durch trittfeste Bodengitter hindurch Regenwasser erhält, bestimmen das Bild dieses Stadtbereich.
Je weiter wir in den Stadtrandbereich hinauskommen, umso lückenhafter wird die Bebauung, umso mehr, wird das bebaute Gelände von Vorgärten, Parkanlagen und Laubenkolonien durchsetzt. Andererseits stößt man hier auch gelegentlich auf brach liegende Grundstücke und sogar Schutthalden, die mehr oder weniger stark überwachsen sind.
Die Randzone der Stadt mit den Gärten und Grünanlagen der Villen, mit ausgedehnten Parkanlagen, mit Friedhöfen und einzelnen Waldungen geht gleitend in die offene Landschaft über, wo landwirtschaftlich genutzte Flächen und Wälder vorherrschen.
Alle Stadtbereiche wie auch die Industrieflächen und Verkehrsanlagen in den Außenbezirken der Stadt bieten vielfältige Lebensräume für Tiere und Pflanzen.


Dieses Referat wurde eingesandt vom User: hueseyin14



Kommentare zum Referat Die Stadt als Lebensraum: