Suchbegriff:

Die Sonnenblumen - Referat



Der berühmte niederländische Maler und Zeichner Vincent William van Gogh, dessen Leben ein grausiges Ende fand, schuf zu seinen Lebzeiten eine ganze Reihe beeindruckender und noch bis heute gut erhaltener Kunstwerke. Neben Starry Night und seinem Selbstbildnis zählen van Goghs Sonnenblumen wohl zu den Bekanntesten.

Der Name, die Sonnenblumen, bezeichnet dabei nicht nur ein einziges Bild, sondern vielmehr eine ganze Reihe an Gemälden. Man weiß um die Existenz von insgesamt sieben Kunstwerken die zu dieser Reihe gehören, jedoch verbrannte eines von ihnen gegen Ende des zweiten Weltkrieges im japanischen Ashiya, weshalb heute nur noch sechs Bilder erhalten sind.

Vincent van Gogh schuf diese Kunstwerke in der Provence in der Hoffnung gemeinsam mit den Künstlern Paul Gauguin und Emilie Bernard eine Künstlergrippe zu bilden. Die Bilder waren für das mit Gauguin geplante Atelier bestimmt.

Die Gemälde sind alle von identischer Komposition. Im Vordergrund steht das strahlende Gelb der Sonnenblumen. Durch die dezente Farbgestaltung des Hintergrundes, treten die Blumen noch stärker hervor. Zwar sind die Bilder von nahezu identer Komposition, doch die Anzahl der Sonnenblumen variiert zwischen drei und fünfzehn.

Das erste Bild, gemalt im August 1888, zeigt drei Blüten. Mittlerweile ist es Eigentum eines Privatsammlers in Amerika.

Das zweite Bild, jenes das den Flammen zum Opfer fiel und zur selben Zeit gemalt wurde, zeigte fünf Sonnenblumen.

Auf dem dritten Bild, ebenfalls 1888 erschaffen, sieht man bereits zwölf Blüten und Knospen. Das Gemälde befindet sich aktuell im Besitz eines Museums für europäische Kunst in München, der Neuen Pinakothek.

Bild Nummer vier zeigt 15 Sonnenblumen. Auch diese Werk wurde im August 1888 gemalt. Zur Zeit ist es im Besitz der National Gallery in London.

Nummer fünf entstand im Jänner des darauffolgenden Jahres. Auf diesem Bild sieht man wieder zwölf Blumen. Zudem stellt es eine fast exakte Kopie des dritten Gemäldes dar. Momentan ist es im Besitz des Philadelphia Museum of Art.

Das vorletzte Bild zeigt 15 Blumen und wurde ebenfalls im Jänner 1889 gemalt. Zur Zeit ist es Eigentum des Seiji Togo Memorial Sompon Japan Nipponkoa Museum of Art in Tokio. Zudem wird dieses Bild von dem Gerücht verfolgt, dass es sich bei ihm nicht mehr um das Original, sondern um eine von Emilie Schuffenecker erschaffene Kopie handelt. Dieses Gerücht wurde zwar mehrfach widerlegt, doch das Gemälde wird offiziell nicht mehr als Originalbild von Vincent van Gogh angesehen.

Das letzte Bild zeigt erneut 15 Blüten und wurde ebenfalls im Jänner gemalt. Genau wie bei Bild fünf handelt es sich hier wieder um eine Kopie, dieses Mal von Bild sechs. Aktuell gehört es dem Van Gogh Museum in Amsterdam.




Kommentare zum Referat Die Sonnenblumen: