Suchbegriff:

Die Luft - Referat



Die Luft, die Menschen, Pflanzen und Tiere zum Leben brauchen, ist ein farb- und geruchloses Gasgemisch. Luft enthält geringe Mengen der Gase Kohlendioxid, Methan, Helium, Wasserstoff, Krypton, Neon, Ozon und Xenon.
Die Luft besteht zu 21% aus Sauerstoff, was alle Lebewesen lebenswichtig ist.
Wenn sich Luft bewegt, übt sie Druck auf alles aus, was sich in ihrer Bewegungsrichtung befindet; sie lässt das Laub rascheln und Drachen steigen.
Den Druck, den sich bewegende Luft erzeugt, nennen wir Wind.
Aber auch stehende Luft übt Druck aus. Die Erde wird von einer Luftschicht von 640 Kilometern Stärke umgeben.
Obwohl Luft ein geringes Gewicht hat, ist diese Schicht so schwer, dass sie auf alles, was sich am Boden befindet, mit dem Gewicht einer 10,4 Meter hohen Wassersäule drückt.
Dieses Gewicht spüren wir allerdings nicht, weil es gleichmäßig aus allen Richtungen auf uns wirkt und unsere Körperflüssigkeiten nach außen dagegendrücken.
In großen Höhen ist der Luftdruck geringer. In 16.000 Meter Höhe beträgt er nur ein Zehntel des Luftdrucks auf dem Boden.

Luftwiderstand
Ein fahrendes Auto muss die vor ihm befindliche Luft ständig aus dem Weg schieben. Dies erzeugt eine Kraft, die man Luft- oder Strömungswiderstand nennt.
Dadurch wird die Fahrt des Wagens verlangsamt.
Moderne Fahrzeuge haben deshalb eine stromlinienförmige, schnittige Form, um den Luftwiderstand zu verringern.
Neue Karosserieformen werden im Windkanal getestet, wo Luft mit hoher Geschwindigkeit über ein Modell des Autos geblasen wird.

Luftdruck
Der Luftdruck hilft bei ganz alltäglichen Aufgaben. Ein Winkelheber beispielsweise nutzt den Druck der Atmosphäre, um ein Aquarium zu leeren, das viel zu schwer wäre, um es zu heben.
Mit Luftdruck arbeiten auch viele Maschinen. Wenn Luft unter hohem Druck in Autoreifen gepumpt wird, werden diese prall und bleiben dennoch beweglich, d.h. sie federn die Stöße der Straßenunebenheiten ab.
Viele Werkzeuge, wie zum Beispiel Schraubenzieher, Gesteinsbohrer und Bohrhämmer, werden durch Druckluft getrieben, die von mechanischen Pumpen erzeugt werden.

Sog
Unterschiede im Luftdruck ermöglichen es, Flüssigkeiten und feste Gegenstände zu bewegen.
Wenn man beispielsweise an einem Strohhalm saugt, benutzt man die Lungen als Pumpe, um den Luftdruck im Strohhalm zu verringern.
Dabei drückt der höhere Luftdruck außerhalb des Trinkhalms das Getränk im Halm nach oben.

Hovercraft
Ein Hovercraft - oder Luftkissenfahrzeug - wird von der darunter befindlichen Druckluft in geringem Abstand über dem Boden in der Schwebe gehalten.
Dies hat zur Folge, dass man mit dem Luftkissenfahrzeug über Sümpfe, tiefen Schnee und Wasser fahren kann, ohne einzusinken.
Das Luftkissen wird von einem großen Gebläse erzeugt.

Fallschirme
Durch das Sammeln von Luft unter seiner Kuppel erhöht der Fallschirm den Luftwiderstand, sodass der Fallschrimspringer langsam und sicher zu Boden schwebt.
Fallschirmspringer nutzen den Luftwiderstand auch, um vor dem Öffnen des Fallschirms ihre Geschwindigkeit zu steuern.
Sie breiten Arme und Beine aus, um den Fall abzubremsen.




Kommentare zum Referat Die Luft: