Suchbegriff:

Die Kuh - Referat



FACHARBEIT



Einleitung

Für die Facharbeit habe ich das Thema „Die Kuh“ gewählt.

Dieses Thema stammt aus den Bereich Biologie.

Ich habe das Thema „Die Kuh“ gewählt weil wir zu hause auch einen landwirtschaftlichen Betrieb haben und auch viele Kühe bei uns auf dem Hof sind.

In meiner arbeit werde ich euch da drüber informieren welche Bedeutung die Kuh für uns in der heutigen Zeit hat .



Die Kuh

Das Rind ist das Bedeutente aller Haustiere :

Unsere Rinder sind vor etwa 10 000 Jahren aus den Auerochsen gezüchtet worden. Rinder sind vielseitig verwertbar zur Milchgewinnung und Fleischgewinnung. Aber man macht auch Leder aus der Haut. Sie dienen auch zur Erzeugung von Gelatine. In manchen Ländern werden sie auch als Last- und Zugtiere benutzt.

Rind:

darunter versteht man das weibliche Geschlecht also die Kuh und auch das männliche Geschlecht den Bullen.

Rinderrassen: Hier unterscheidet man in der Hauptsache Fleischrinder und Milchrinder.

Fleischrinder: Fleischrinder sind : Fleckvieh, Gelbvieh, Angus, Limousin und Charolais. Diese Züchtungen hat man unternommen um beste Fleischqualitäten zu bekommen.

Milchrinder: Milchrinder sind: Schwarzbunte, Rotbunte und Braunvieh. Bei diesen Rassen hat man hohe Milchleistungen (bis zu 10.000 kg / Jahr ). Aus diesen Rohstoff lassen sich viele Produkte herstellen.


Das Kalb:

„Kälber“ nennt man Rinder die bis 5 Monate alt sind.


Das weibliche Geschlecht:

Jungrind: das sind weibliche Rinder die von 1 Jahr bist zur Geschlechtsreife also 15-18 Monate alt sind.

Färse: das sind weibliche Rinder die noch nicht gekalbt haben.
(werden auch Kalbe, Starke oder Queene genannt )

Die Kuh:

das ist ein weibliches Rind das schon einmal gekalbt hat. Ab dann wird sie als Kuh bezeichnet.
Trächtigkeitsdauer =Schwangerschaft : Die Trächtigkeit bei einer Kuh beträgt 9 Monate und 9 Tage also =285 Tagen. Säugezeit beträgt zwischen 8 – 12 Wochen. In der Zeit ernährt sich das Kalb von Milch. Danach wird es auf Wasser und Heu umgestellt. Die Kuh ernährt sich hauptsächlich von Heu und Silage. Silage ist durch Gärung konserviertes hochwertiges Grünfutter. Dabei wird das wasserhaltige Material ( z.b. Gras und Mais ) gehäckselt, in einen Silo gefüllt und luftdicht verpackt .


Der Wasserbedarf einer Kuh beträgt auf der Weide 20 – 40 Liter am Tag im Stall bei trockenem Wetter 40-80 Liter am Tag.

Eine Milchkuh wiegt etwa 600 bis 700 kg. Es gibt aber auch leichtere Rassen wie Jersey mit ca. 350 kg.

Verdauungstrakte:

Die Kühe ( wie alle Rinder) sind ausschließlich Pflanzenfresser. Sie gehören zur Gattung der Wiederkäuer. Sie besitzt neben dem normalen Margen
( Labmagen ) noch mehrere Vormägen ( Pansen Netzmagen Blättermagen ). Ist ein Wiederkäuer. Sie hat 4 Mägen ( Pansen, Netzmagen, Blättermagen, Labmagen. ) Beim
Fressen wandert der grob zerkaute Grasbrei in den Pansen und in den Netzmagen dort wird er chemisch aufgelöst . Nach einiger Zeit würgen die Rinder den Panseninhalt portionsweise wieder hoch und zerkauen ihn noch mal gründlich .Dank dieser Einrichtung können sie auch in kurzer Zeit viel davon runter schlucken und es erst danach unauffällig an einen geschützter stelle erneut zubereiten.

Ein Rind hat 8 schaufelartige Schneidezähne und 12 Backenzähne im Unterkiefer sowie 12 im Oberkiefer . Also insgesamt 32 Zähne.

Brunst beim Rind oder Kuh :

Die Brunst ist das äußerlich erkennbare Merkmal das weibliche Geschehens, das anzeigt ob bei einer Kuh eine Befruchtungschance besteht. Dabei beträgt der Zeitraum der Befruchtung ungefähr 24 stunden. Bei normalem Brunstablauf wächst in einem der beiden Eierstöcken eine Eiblase heran. Das kann ein bis zwei tage, wobei schwache Brunstsymptome auftreten können. Dies nennt man die Zwischenbrunst. Eine Befruchtung zu diesen Zeitpunkt ist zwecklos. Nach weiteren acht tagen ist die Eiblase Ausgewaschen und bildet das Brunsthormon Östrogen, das die typischen Verhaltensänderungen beim brünstigen Tier hervorruft.

Brunsterkennung :

In ruhe Zeiten wie nachdem melken morgens oder Abends besteht die beste Möglichkeit, Brunstverdächtige Tiere zu erkennen . Empfehlenswert ist die Aufzeichnung brünstiger Tiere in Hinblick auf Zeitpunkt und Brunstdauer.

Euter :

Die besitzt 4 Zitzen (milchbildende Drüsen ) die Zitzen sitzen zwischen den Hinterbeinen der Kuh. An den Zitzen wirt die Melkmaschine rangehangen und da dran saugen die Kälber.

Milchleistung :

Die Milchleistung wirt bei Kühen nicht mit Litern gerechnet sondern kg .( ein Liter entspricht ca. 1.020 kg. ) durch Zucht hat man die Milchleistung von 700 kg auf rund 6.500 kg ( bei einer Deutschen Schwarzbunten. ) am höchsten ist die Milchleistung bis ca. 6 Wochen nach einer Kalbung . in den ersten 100 Tagen nach en kalben gibt eine Kuh etwa die hälfte ihrer Laktationsleistung. Dann sinkt die tägliche Milchleistung bis zum trockenstellen langsam ab.

Trockenstellen :

Vor einer Kalbung wirt eine Kuh sieben bis neun Wochen nicht gemolken um sich für die geburt zu erholen

Milch :

Milch bildet sich bei weiblichen Säugetieren als Nahrung für die Jungen .bei uns wirt vor allem Kuhmilch verwendet , in vielen Formen :als Vollmilch, Buttermilch, Saure Sahne, Schlagsahne, Joghurt, Butter, Quark, Käse. Um ein Liter Milch zu bilden , müssen ca. 400 Liter Blut durch das Euter fliesen. Kuhmilch besteht aus ca. 87% Wasser, 4,9% Laktose ( = Milchzucker ) , 3,7 % Neutralfett (Olein, Palmitin, Stearin,), 3,6% Eiweiss (Kasein, Albumin, Globulin), des weiteren aus ca. 0,8% Mineralstoffen (Calzium, Eisen, Natrium, Kalium, Magnesium, u.a.) und noch vielen Vitamienen (A,D,E,K,B1, B3,B6,B12,C,H, Nikotinsäuremaid, Pantothenssäure).Wildtiere bilden so lange Milch wie das junge saugt. Bei den Kühe wird die Milchproduktion durch das tägliche zweimal melken bis etwa 305 tagen nach den Kalben aufrechterhalten.

Dieses Referat wurde eingesandt vom User: klaasehase



Kommentare zum Referat Die Kuh: