Suchbegriff:

Die Bestandteile des Blutes - Referat



Das menschliche Blut besteht aus vielen wichtigen Bestandteilen, die unser Organismus braucht um funktionieren zu können.
Die Eigenschaften des Blutes sind überlebensnotwendig und machen das Blut zu unserer wichtigsten Körperflüssigkeit.
Die Komplexibilität des Themas Blut lässt sich schon daran ablesen, dass es bis heute nicht gelungen ist einen Ersatzstoff herzustellen.

Definition Blut
Blut ist ein Gewebe im Organismus, das über Transportwege nahezu alle Körperregionen erreichen kann. Als Transportwege dienen vor allem die Adern und Venen im Organismus.
Über das Blut wird der lebensnotwendige Sauerstoff transportiert, aber auch die Entgiftung findet teilweise über diese Kanäle statt.

Die Zusammensetzung des Blutes
Einfach ausgedrückt besteht das Blut aus zwei Komponenten: dem Blutplasma und den Blutkörperchen. Das Blutplasma erkennt man nur wenn das Blut zentrifugiert wurde, weil es sich dann nach unten absetzt. Blutplasma ist eine klare gelbliche Flüssigkeit.
Die rote Farbe erhält das Blut durch die roten Blutkörperchen die den vorherrschenden Bestandteil ausmachen.

Das Blutplasma
Das Blutplasma besteht im Hauptteil aus den verschiedenen Blutkörperchen und aus freien Zellen, die im Plasma schwimmen..

Die Blutkörperchen
Die Blutkörperchen lassen sich in drei Kategorien einteilen:

1. Rote Blutkörperchen – die Erythrozythen
2. Weiße Blutkörperchen – die Leukozythen und
3. Die Blutplättchen – die Thrombozyten.

Die roten Blutkörperchen
Die roten Blutkörperchen machen den Hauptanteil der Blutkörperchen aus. Vom Aussehen her könnte man sie mit einem Donut vergleichen. Sie sind platt und in der Mitte haben sie eine Vertiefung.
Die rote Farbe hängt mit dem Blutfarbstoff Hämoglobin zusammen. Das Hämoglobin besteht aus einem Eisenanteil, dem Globin und einer Farbstoffgruppe, dem Häm.
In der Vertiefung des Blutkörperchens sitzt ein Eisenatom.
Das Eisenatom kann sowohl Sauerstoff aufnehmen, als auch abgeben. Das Eisenatom in der Mitte kann rosten, was bedeutet das der Sauerstoff oxidiert.

Das Hämoglobin ist für den Transport des Sauerstoffs zuständig. Es nimmt Sauerstoff in den Lungen auf und gibt Kohlendioxid an die Atemluft ab.
Im Körpergewebe tauscht er das verbrauchte Kohlendioxid gegen Sauerstoff aus.
Sauerstoff ist für den Organismus lebensnotwendig.

Die weißen Blutkörperchen
Die weißen Blutkörperchen sind für die Abwehr zuständig. Sie schützen das menschliche Immunsystem vor Eindringlingen und Fremdkörpern. Wenn sie diese nicht abwehren können, bilden sie Antikörper, die in der Lage sind, die eindringenden Fremdkörper unschädlich zu machen.
Das was wir als Eiter auf Wunden kennen, sind in Wahrheit Bakterien und tote Abwehrzellen. Der menschliche Organismus hat auch sogenannte Fresszellen, die aber nur kleine Mengen beseitigen und abtransportieren können.
Also muss unser Organismus zwischen körpereigenen und fremden Zellen unterscheiden können. Diese Unterscheidung lernt das Immunsystem in den ersten Stunden nach der Geburt.

Wenn es allerdings zur Fehldiagnose kommt, was nicht oft aber ab und zu doch geschehen kann, greifen die Immunzellen körpereigene Substanzen an. Dann entstehen die sogenannten Autoimmunkrankheiten wie z.B. Heuschnupfen und Schilddrüsenentzündungen.

Zu den weißen Blutkörperchen gehören u.a. die Leukozyten, die Granulozyten, die Monozyten und die Lymphozyten

Leukozyten entstehen im Knochenmark vom Brustbein und Becken.
Ein Erwachsener gesunder Mensch hat zwischen 4.000 und 10.000 Leukozyten.
Wenn eine Infektion im Körper ist, steigen die Leukozyten auf 3.0000 wenn mehr als 30.000 im Körper vorhanden sind, besteht der Verdacht auf Leukämie.

Die Granulozyten beseitigen
Erreger und dienen der Abwehr.

Die Monozyten auch bekannt unter dem Namen Fresszellen. Diese Zellen beseitigen Gewebereste und Mikroben.

Lymphozyten bilden spezielle Antikörper z.B. bei bakteriellen Entzündungen. Ihre Vermehrung kann auf einige Krebsarten hindeuten.

Die Blutplättchen
Die Blutplättchen spielen eine wichtige Rolle bei dem Wundverschluss und bei der Blutgerinnung. Streng genommen sind es keine Zellen, sondern Abschnürungen von Zellen aus dem Knochenmark.
Von der Form her sind sie linsen- oder kissenförmig.
Nach einer Gefäßverletzung werden sie in Gang gesetzt, sie verkleben die Wunde und aus ihnen entsteht der Wundverschluss der den Organismus vorm Verbluten schützt.


Blutserum
Besteht aus vielen verschiedenen Substanzen. Viele von ihnen geben nach einer Blutentnahme dem Arzt genauere Auskunft über den Zustand des menschlichen Organismus.

Wasser
Das Blutserum besteht zu 90% aus Wasser. Das wird als Transportstoff dringend benötigt. Seine Wichtigkeit wird dann deutlich, wenn der Organismus an Flüssigkeitsmangel leidet, z.B. in der Wüste. Bei Wassermangel erhöht sich die Thrombosegefahr und der Körper dehydriert.

Eiweiße
Eiweiße machen 8% des Blutserums aus.
Mit Hilfe der Eiweiße ist das Blut in der Lage, auch wasserunlösliche Substanzen zu transportieren.
Leberwerte, Nierenwerte und Entzündungswerte sind verschiedene Eiweiße im Blut die nach einer Blutentnahme bestimmt werden können.

Elektrolyte
Im Blutserum befindet sich unser Elektrolytehaushalt. Dazu gehören Ione wie z.B.: Magnesium, Calcium, Natrium und Phosphor.
Auch Kohlensäure gehört zu den wichtigsten Ionen. Sie dient als Puffer und soll dafür sorgen, dass unser pH-Wert konstant bleibt.

Nährstoffe
Das sind Fette, Kohlenhydrate und Glucose. Erhöhte Glucosewerte können ein Zeichen für Diabetes sein.

Abfallstoffe
Zu den Abfallstoffen zählt alles, der Organismus über die Niere und die Leber entgiftet und dann ausscheidet. Dazu gehören z. B. die Harnstoffe.

Gase
Die wichtigsten Gase im Blut sind Sauerstoff und Kohlendioxid. Das Blut das zum Herzen fließt ist sauerstoffreich und kirschrot. Das Blut das vom Herzen wegfließt, ist sauerstoffarm und hat mehr Kohlendioxid und ist bläulich. Die Arterien führen zum Herzen und Venen vom Herzen.

Hormone, Vitamine, Spurenelemente und Mineralstoffe
Diese Stoffe machen einen sehr geringen Anteil im Blutserum aus. Aber alle vier sind sehr aktiv und für den Ablauf im Organismus notwendig.

Zusammenfassung
Bestandteile des Blutes ist ein sehr komplexes Thema was nicht auf ein Referat reduziert werden kann.
In diesem Referat geht es neben einer kurzen Einführung und der Definition von Blut, vor allem um die beiden Blutkomponenten: das Blutplasma und das Blutserum.
Ihre Einzelnen Inhaltsstoffe werden erwähnt und kurz ausgeführt.

Quellennachweis
https://www.grossesblutbild.de/blutbestandteile.html
https://de.wikipedia.org/wiki/Blut




Kommentare zum Referat Die Bestandteile des Blutes: