Suchbegriff:

Die (Wald-)Biene - Referat



Die Waldbiene

Bienen gehören zu den wichtigsten Blütenbestäubern. 6 Wochen im Jehr sammmeln die Arbeiterinnen Pollen und Nektar. AM Tag fliegt sie Biene durchschnttlich 15xmal. Wurde eine besonders gute Nahrungsquelle gefunden fliegen sie bis zu 150xmal. Der Nektar wird im sogenannten Honigmagen verstaut, Pollen hingegen in speziellen Körbchen an den Hinterbeinen.
Bei der Suche nach Pollen un dNektar orientieren sie sich an der Sonne, der Landschaft und den Magnetfeldern der Erde.

Um neue Nachkommen zu zeugen begiebt sich die Königin auf den sogenannten Hochzeitzflug. Dabei paart sie sich bis zu 10 std. mit ca.10-20 Drohnen. Nun kann sie bis zu 2000 Eier pro Tag legen. Befruchtete Eier werden weiblich, unbefruchtete männlich.
Nach dem Schlüpfen werden die Marden mit einem speziellen Saft gefüttert, denn die Arbeiterinen in einer Kopfdrüse herstellen. Ältere Larven werden mit Pollen und Nektar gefüttert. Nach 6-9 Tagen wird die Zelle in der die Marde sich aufhält mit Wachs verschloßen, und die Verpuppung findet satt. Nach weitern 12-13 Tagen schlüpft eine jung eArbeiterin/Drohne.
Als erstes ist sie eine Baubiene und wird später zur Sammelbiene.

Vom Aussehen her ähnelt die Wald/Wildbiene stark eienr Honigbiene. Sie besitzt 4 Beine, 2 Flügel, 2 Augen und 2 Fühler vorne am Kopf.
Ihr Hinterteil ist gelb-orange schwarz gestreift.
Das Vorderteil der Biene ist mit kleinen gelb orangen Härchen bestzt.
An ihrem Hinterteil sitzt ihr Stachel.Kommt sie in eine Gefahren Situation sticht sie zu und stirbt.
Dieses Referat wurde eingesandt vom User: Mali1991




Kommentare zum Referat Die (Wald-)Biene: