Suchbegriff:

Diagnose Magersucht - Referat



Diagnose: Magersucht
Aber wer war Schuld?

 Bilder

„14.Januar 2009. Unsere Tochter Michel (Name geändert) wird mit einem Körpergewicht von 33kg und einer Körpergröße von 1,64m in die Notfallaufnahme einer Uni – Klinik eingeliefert. Die Prognose: Essstörung, Nahrungsverweigerung; extremes Untergewicht: Magersucht.
Nach über fünf Klinikbesuchen hatten wir gehofft, sie wäre darüber hinweg.
Was haben wir falsch gemacht? Warum musste es wieder passieren? Warum?“

Diese Frage ´warum` stellen sich wahrscheinlich alle betroffenen Eltern. Genauso wie Michels Eltern.
Aber ich glaube diese Frage beschäftigt auch uns. Warum passiert so etwas immer wieder? Wie kann man nur so naiv sein und sich so herunterhungern?
Wir haben die Bilder ja vorhin gesehen. Und ich denke ihr gebt mir Recht, dass es alles andere als schön aussieht, so abgemagert. Sie erreichen genau das Gegenteil von dem, was sie sich eigentlich erhoffen.
Sie zerstören ihren Körper und schaden ihrer Gesundheit.
Nicht gerade seltene Folgen von Magersucht sind: Haarausfall, trockene Haut, Hormonstörungen, niedriger Blutdruck, Muskelschwächen, Organschäden, Müdigkeit und Herzverlangsamungen. Ganz zu schweigen davon, dass der Magen nach 40 Tagen Nahrungsverweigerung anfängt, sich selbst zu verdauen.
Das heißt, dass Magersucht quasi ein selbst gewählter langsamer Tod ist, bei dem tatsächlich bis zu 20% sterben. Und selbst die anderen 80% begrenzen ihre Lebensqualität auf ein Minimum. Nur sehr wenige schaffen es wirklich aus diesem Teufelskreis auszubrechen und wieder vollkommen gesund zu werden.
Magersucht ist keine harmlose Diät mit Nebenwirkungen, sondern eine Krankheit und eine Sucht, wie der Name ja schon sagt.

Da fragt man sich schon: „Warum?“

Einige haben schnell eine Antwort: „Na die Medien und der ganze Modelkram, die sind schuld!“
Ich stimme zu. Ein Teil der Schuld, warum sich Jungen und Mädchen krankhaft krank hungern, geht auf das Konto der Medien.
Wer von sämtlichen Model - Castings, allen Shows und Soaps nichts mitkriegen will, um den Wahnvorstellungen von Schönheit zu entgehen, der muss entweder nach Sibirien auswandern oder seinen Fernseher, sein Radio und den Computer in den Kühlschrank befördern.
Es ist so! Überall bekommen wir DIE Schönheitsideale vorgehalten. Man traut sich schon gar nicht mehr, etwas Größeres als Konfektionsgröße 36 zu kaufen.
Schlanke Frauen gelten nun mal als hübsch und erfolgreich. Übergewichtige und sogar normale gelten eher als etwas Negatives.

Beispiel: Germanys next Topmodel.
 Karikatur

Hier nur kurz ein Bild. Ich denke ich muss Nichts dazu sagen. Lasst es einfach kurz auf euch wirken!

Also wie gesagt: Beispiel: Germanys next Topmodel.
Wenn man das sieht und dann in den Spiegel guckt, da ist es fast logisch, dass man abnehmen will.
Oder wer von euch ist mit sich, seinem Gewicht und der dazugehörigen Körpergröße, seinen Oberschenkeln und was
weiß ich nicht alles, zu 100% zufrieden? Wirklich zu 100%! Können sich diejenigen bitte jetzt melden?

Glückwunsch!

Ihr konntet alle magersuchtgefährdet sein, wenn Medien und schlechte Modelvorbilder die einzigen wären, die Schuld haben.
Aber sie sind es nicht! Sie sind nicht der einzige Grund, die einzige Ursache, warum Menschen magersüchtig werden.
Die anderen Gründe dafür, sind gar nicht so schwer herauszufinden:
Diese Gründe sind Probleme, die wir alle sicher schon hatten oder auch haben:

- Streit in der Familie
- Scheidung der Eltern
- Konflikte
- Suchen einer neuen Identität
- Wenig oder kein Selbstbewusstsein
- Unsicherheit
- Überforderung im Erwachsenwerden
- Stress und Druck in der Schule

Also ihr seht: Alles Dinge, wo jeder weiß wovon ich spreche. Alles Probleme, die doch inzwischen mehr oder weniger zu unserem Teenie – Alltag dazugehören.
Und jeder Mensch reagiert unterschiedlich. Die einen kriegen es in den Griff, die anderen nicht. Die einen reagieren mit Drogen, die andern mit Alkohol und wieder andere mit Bulimie oder eben mit Magersucht.
Einfach, weil sie sich den Herausforderungen des Lebens nicht gewachsen fühlen, weil sie glauben den Boden unter den Füßen zu verlieren…

Also was glaubt ihr? Wer hat den nun Schuld?
1: Die Medien, weil sie nur schlanke und hübsche Frauen zeigen?
2: Die Schule, weil sie zuviel Stress und Druck macht?
3: Die Erwachsenen, weil sie das Erwachsenwerden unmöglich machen?
4: Oder doch die Eltern, einfach weil sie unfähig waren?

Ich persönlich habe auf die Frage, wer denn schuld sei daran, dass Mädchen und Jungen magersüchtig werden, zwei Antworten gefunden, die sich zu einer zusammenfassen lassen:
Alle und keiner.

Alle, weil sie mit dazu führen können, dass man magersüchtig wird. Und keiner, weil im Endeffekt jeder selbst dafür verantwortlich ist, was er aus dem Leben mit all seine Problemen und Herausforderungen macht.

Danke für eure Aufmerksamkeit!

Dieses Referat wurde eingesandt vom User: KatyMarten




Kommentare zum Referat Diagnose Magersucht: