Suchbegriff:

Deutsche Zeitgeschichte von 1830-1850 - Referat



Einsteigszitat:
„Mit der Julirevolution betreten wir einen ganz neuen Boden“ – Lorenz von Stein

Gliederung:
Die Wirkungen der Julirevolution
Die Berliner Schneiderrevolution
Hambacher Fest
Junges Deutschland und Vormärz
Die Märzrevolution von 1848
Quellen

Die Wirkungen der Julirevolution
Liberale Bewegung erhielt Auftrieb und in vielen Staaten des Deutschen Bundes gab es Unruhen bis hin zu neuen Verfassungen
Stärkungen der liberalen und demokratischen Bestrebungen in ganz Europa -> Februarrevolution 1848 (in Frankreich) -> Revolutionen in vielen weiteren Staaten Europas (u.a. Märzrevolution in Berlin)
Direkte Folge: Berliner Schneiderrevolution

Die Berliner Schneiderrevolution
16. bis 20. September 1830 in Berlin
Anlass des Aufruhrs: willkürliche Polizeiaktion: mehrere Schneidergesellen wurden ohne Grund verhaftet
17. 09. Massenversammlung auf dem Schloßplatz mit Militäreinsatz -> weitere Verhaftungen
Vergeblicher Aufruf der Behörden zu Ruhe und Ordnung
-> Unruhen gingen am 19. 09. weiter und die Mengen wichen erst nach Auftauchen einer Eskadron zurück
Ende: Aufforderung des Berliner Magistrats zur Aufrechterhaltung der Ordnung

Hambacher Fest
Fand vom 27. Mai bis 1. Juni 1832 statt
Eines der bedeutendsten Ereignisse der deutschen Demokratiegeschichte
Forderungen: die nationale Einheit Deutschlands sowie Presse-, Versammlungsfreiheit, etc. -> Wiege der deutschen Demokratie
Anstoß für Freiheitsbewegungen: französische Julirevolution 1930 -> Reaktionen des bayerischen Königs: Zensur von Zeitungen und Einschränkungen der elementaren Rechte
Daraufhin Gründung des „Deutschen Preß- und Vaterlandsverein (1932)
Am ersten Tag des Hambacher Festes: Geschütz- und Freudenfeuern im Haardtgebirge
Festzug zog vom Neustädter Markplatz bis zur Schlossruine in Hambach
„Nationalfest der Deutschen“

Junges Deutschland und Vormärz
Umfasst den Zeitraum von 1815 bis 1848
Allgemein beschäftigten sich junge Literaten mit aktuellen Geschehnissen aus dieser Zeit
„schöngeistige Literatur“ sollte
gesellschaftspolitische Werke ersetzen
Literatur wurde allgemein kritischer und politischer
Viele der neuen und jungen Autoren wurden verboten
„Junges Deutschland“:
-ab 1815; hatte seine Blüte ab 1830
-Mitglieder waren besonders Studenten und Professoren
-sehr gesellschaftskritische Literatur -> wurde verboten
-setzten sich für Presse- und Meinungsfreiheit ein und
gegen die Restauration/den Adel
-zahlreiche Werke wurden wegen ihren
regierungskritischen Aussagen zensiert und verboten
-Beispiel eines dramatischen Werks: „Woyzeck“ von Georg
Büchner (1836)

Die Märzrevolution
von 1848
Proteste gegen den vorherrschenden Adel und der Fürstenherrschaft
„Vorbild“: die Februarrevolution des gleichen Jahres in Frankreich, Aufstände gingen zu südwestlichen Kleinstaaten über, bis hin zu Preußen, Österreich und dem gesamten Deutschen Bund
Revolutionäre erzwangen Wahlen für eine Nationalversammlung, die die Gründung des deutschen Verfassungsstaates vorbereiten sollte
Mensch des Bürgertums bildeten eine Fraktion, bestehend aus den Liberalen und den Demokraten
Forderungen: Volksbewaffnung, Pressefreiheit und die Einführung eines nationalen Parlaments
Märzminister lenkten das politische Geschehen -> verzeichnet ersten großen Erfolg
Obrigkeit wurde geschlagen -> Differenzen zwischen L. und D. traten in Bezug auf die zukünftige Regierung Deutschlands auf
Blutige Barrikadenkämpfe (hielten bis 1849 an)
Regierung: liberales Märzministerium
Scheitern der Revolution wegen ihrem Doppelziel, Freiheit und Einheit zu vereinen und zu verbinden

Quellen
Winkler, H. A. (2000). Der lange Weg nach Westen: Deutsche Geschichte I
www.geschichte-abitur.de
www.hambacher-schloss.de
www.pohlw.de/literatur/epochen/vormaerz
www.deutsche-revolution.de
www.bpb.de






Kommentare zum Referat Deutsche Zeitgeschichte von 1830-1850: