Suchbegriff:

Der natürliche Treibhauseffekt - Referat



1) Der natürliche Treibhauseffekt


1.1)Schema:


Der natürliche Treibhauseffekt ist ein Vorgang, bei dem Kurzwellige Sonnenstrahlen aus dem Universum relativ ungehindert durch die Erdatmosphäre auf die Erde prallen und wenn dies geschieht und die Sonnenstrahlen die Erdoberfläche erreichen, werden die Kurzwelligen Wärmestrahlen in langwellige Wärmestrahlung(Infrarotstrahlung) umgewandelt und zurück in das Universum reflektiert. Jedoch werden nicht alle Strahlungen in das All hinaus Geschleudert sondern ein Teil der langwelligen strahlen können durch die so genannten Spurengase der Erdatmosphäre nicht hindurch und werden zurück auf die Erdoberfläche reflektiert. Demnach muss also die Erdtemperatur steigen und das geschieht auch. Dem zufolge haben wir eine Durchschnitttemperatur auf der Erde, die bei ca. +15 °C liegt.
D.h. würde der natürliche Treibhauseffekt nicht zustande kommen, hätten wir eine eisige Wetterlage von -18°C, welches lebensbedrohlich sein könnte. Der Temperatur Unterschied der somit gewährleistet ist beträgt +33.1°C.

Eine ganz wichtige Rolle bei diesem natürlichen Vorgang spielen die Spurengase. Die Spurengase lassen die kurzwelligen Sonnstrahlen von außen eindringen, jedoch nicht wieder völlig hinaus, sondern reflektieren einen Teil wieder auf die Erdoberfläche.
Man kann sich dass so vorstellen wie in einem Treibhaus, indem die Gase von der Glashülle ersetzt werden. Die Wärmestrahlen kommen ungehindert auf den Boden des Treibhauses, werden in Wärme(Energie) umgewandelt und können somit nicht mehr wieder hinaus aus dem Treibhaus, was zur folge hat das die Temperatur steigt.
Der Name Treibhauseffekt kommt aus diesem Beispiel.
Das Gas was die Strahlen am meisten zurück auf die Erde reflektiert ist der Wasserdampf.
62% der erwärmten Erddurchschnittstemperatur haben wir allein dem Wasserdampf(H2O) zu verdanken, d.h. das die Erde durch den abgegebenen Wasserdampf ein plus von 20.6°C erreicht.
Das Gas Kohlenstoffdioxid(CO2), was meistens durch den Menschen in die Umwelt gelangt, aber hier ohne den Zusatz der Menschen, trägt einen Prozentsatz von 21.8%, d.h. 7.8°C in zur Erderwärmung hinzu.
Das Gas Ozon(O3), was der Durchschnittsmensch wahrscheinlich nicht kennt, trägt 7.3%, also immer hin +2.4°C zur Erderwärmung bei.
Das letzte Gas, welches alleine über ein + von 1°C kommt, nämlich auf +1.4°C kommt ist das Distickstoffoxid(N2O, Lachgas), dann gibt es noch das Methan(CH4) und das Fluorkohlenwasserstoff(FCKW) kommen zusammen auf 4.5%, das heißt auf ein plus von +1.5°C.
Insgesamt bilden diese oben aufgeführten Stoffe ein + von 33.1°C für die Erde, was für uns das Leben erst gewährleistet.

Dieses Referat wurde eingesandt vom User: Modjib




Kommentare zum Referat Der natürliche Treibhauseffekt: