Suchbegriff:

Der Schimmelpilz - Referat



Der Schimmelpilz

Beim Einkauf darauf achten wielange es haltbar ist. Der Schimmel ist ein watteähnlicher Belag, oft in den verschiedensten Farben schillernd. Verschimmelte Nahrungsmittel nicht einfach wegscheißen, denn der Schimmel kann sich dann weiter ausbreiten. Man sollte das verschimmelte in eine Plastiktüte tun, gut verschließen, und dann in den Restmüll schmeißen.

Der Bau

Die Schimmelpilze gehören zu den Mikroorganismen. Ihr Körper besteht aus einen dünnen, verzweigtem Fadengeflecht, dem Mycel. Die einzelnen Fäden dieses Geflechtes die Hyphen, bewirken das Schimmern. Davon leitet sich der Name "Schimmel" ab.

Die Vermehrung

Man kann nach der Form der Sparenträger die Schimmelpilze unterscheiden. Die bekanntesten sind: Köpchenschimmel, Gießkannenschimmel und Pinselschimmel.
Die Reifen Speren sind unterschiedlich gefärbt.

Schimmelkäse

Es gibt viele verschiedene Schimmelkäsesorten, wie Camembert, Edelschimmelkäse (z.B. Roquefort) und Brie.

Wie gesund ist Schimmelkäse?

Die Schimmelkäsesorten werden aus natürlichen, harmlosen Edelschimmelkulturen hergestellt. Sie bewirken, dass sich eine äußere Schimmelrinde, der den Käse vor dem Austrocknen schützt, und dass er einen würzigen Geschmack bekommt. Es geht aber auch, dass sich innen Schimmel bildet. Egal wo der Schimmel ist, er ist nicht gefährlich, im Gegenteil. Laut Ernährungsexperten ist Edelschimmel eine richtige Vitaminbombe und enthält sehr viele B-Vitamine.
WICHTIG: Auf allen anderen Käsesorten ist Schimmel alles andere als gesund. Falls er eine Schimmelschicht außen oder Schimmelflecken Innen hat, soll man ihn sofort wegwerfen. Und nicht nur die Stelle abschneiden, denn der Schimmel verbreitet sich im ganzen Käse. Das kann dann zu schlimmen Krankheiten wie Asthma, oder Hautausschlag führen.
Es gibt auch Käsesorten die absichtlich mit ausgewählten Schimmelkulturen infiziert werden. Das gibt dem Käse seinen typischen Geschmack und ist völlig harmlos.
Beispiele für solche Schimmelkulturen sind:
- Penicillium roqueforti: für innengereifte Bauschimmelkäse (z.B. Roquefort)
-Penicillium candidum: für oberflächengereifte Weißtschimmelkäse (z.B. Camenbert, Brie)

Schimmelpilze und Biotechnologie

Köstlicher Käse:

Der Camembert wo wie viele andere Käsesorten enthalten Schimmel.
Er macht dem Käse seinen Einzigartigen Geschmack, der in Kalksteinhöhlen heranreift. Doch wenn der Schimmel in die Molkerei also in die Butter gelangt wird sie ranzig.

Künstliche Citronensäure:

Es werden weltweit jährlich 4.000.000 Tonnen Citronensäure verbraucht um dies zu verhindern benutzt man den Schimmelpilz Apergillus niger. Gibt man ihm Zucker stellt er durch den Stoffwechsel Citronensäure her,
und so wird der hohe Verbrauch verringert.

Schädliche SChädlinge:

In China und Brasilien wurde schon sehr früh ein biologisches Schädlingsmittel entdeckt. Vielen Bauern war aufgefallen, dass bestimmte Schadinsekten von Schimmel befallen waren und daran starben. Die nutzten dies als Versuch. Die Bauern sammelten ein paar befallene Insekten ein und zerreiben sie. Daraus entstand Pulver, das sie über ihren Felder verteilten, und dadurch alle Schadinsekten starben.

Die Geschichte des Penicillins

Alexander Fleming forschte Anfang des 20. Jahrhunderts nach Bakterien. Durch eine Verunreinigung hatte sich Schimmel gebildet. Herr Fleming stellte fest, dass im Schimmel keine Bakterien vorhanden sind. Dadurch entstand das Antibiotikum Penicillin, er nannte es nach dem Schimmelpilz Penicillium notatum. Dieses Medikament war lebensnotwendig. Aber es wirkte nicht gegen alle Bakterien.

Gefahr für die Gesundheit:

Manche Schimmelpilze bilden Gifte, wie z. B. der gelbe Gießkannenschimmel, der scheidet Krebs erregende Stoffe aus, die man Aflatoxine nennt. Schimmel auf Lebensmittel können Giftstoffe enthalten, auch wenn man den Schimmel entfernt, können Gifte noch vorhanden sein. Nicht nur über die Nahrung kann Schimmel für uns gefährlich werden, sondern auch in feuchten Zimmern kann Schimmel wachsen. Auf Holz, Isoliermaterial und auf Tapeten wächst Schimmel gut, die Bakterien gelangen in die Luft und sind schädlich für uns.
Mögliche Krankheitssymptome:

- Asthma
- Augenbrennen
- grippenähnliche Erkrankungen
- Konzentrations- u. Gedächtnisstörungen
- Schwindelgefühl
- in besonders schweren Fällen kann es auch zum Tod führen
Dieses Referat wurde eingesandt vom User: sandra~




Kommentare zum Referat Der Schimmelpilz: