Suchbegriff:

Der Mekur - Referat



Der Merkur ist nach dem Pluto der kleinste Planet.
Er umkreist die Sonne enger als die Erde, deshalb befindet er sich von uns aus gesehen immer dicht neben der Sonne. In seiner 88-tägigen Umlaufzeit gibt es nur wenige Tage, an denen er weit genug von ihr entfernt steht, um überhaupt sichtbar zu sein. Dann hängt er während der Dämmerung tief am Himmel. Bei völliger Dunkelheit ist er leider nie zu sehen.
Am besten kann man den Merkur im Frühling während der Abend- oder im Herbst während der Morgendämmerung beobachten.
Von einem Sonnenaufgang bis zum nächsten vergehen auf dem Merkur 176 Erdentage.
Während der Merkur zweimal um die Sonne kreist, dreht er sich dreimal um sich selbst.
An den langen Tagen steigt die Temperatur an seinem Äquator bis auf 430°C, heiß genug um Zink, Zinn und Blei zum Schmelzen zu bringen.

Die Atmosphäre
Der Merkur hat so gut wie keine Atmosphäre. Allerdings bleiben immer wieder einige Wasserstoff- und Heliumteilchen aus dem Sonnenwind am Planeten hängen. Außerdem dampfen die feuerheißen Steine zusammen Natriumatome aus. Deswegen besteht die sehr dünne Atmosphäre hauptsächlich aus Natrium mit Spuren von Helium und Sauerstoff.

Mondlandschaft
Da der Merkur zu weit entfernt ist, kann man mit dem Teleskop keine Oberflächendetails erkennen. Die Oberfläche des Merkurs ähnelt der des Mondes und besteht fast nur aus Kratern. Wie auf dem Mond gibt es kleine runde Krater und größere mit einem kleinen Berg in der Mitte. Viele davon scheinen durch den Aufprall von Meteoriten und Asteroiden entstanden zu sein. Vor etwa 5 Milliarden Jahren, kurz nach dem sich die Planeten geformt hatten, flogen überall in den inneren Regionen des Sonnensystems Asteroiden umher, die häufig auf den Planeten einschlugen.

Dieses Referat wurde eingesandt vom User: floking88



Kommentare zum Referat Der Mekur: