Suchbegriff:

Der Kalte Krieg - 2.Version - Referat



Der Kalte Krieg

Der Kalte Krieg war ein Konflikt zwischen den beiden Supermächten USA und UdSSR. Dieser Krieg begann 1945 und endete 1989. Dabei wurden Jahrzehnte lang auf beiden Seiten ökonomische, politische, propagandistische und militärische Anstrengungen unternommen, bis hin zu Stellvertreterkriegen (Korea- Krieg 1950 – 1953, Kuba- Krise 1962), um den Einfluss des anderen Lagers weltweit einzudämmen oder zurückzudrängen. Der Konkurrenzkampf beider Systeme zeigte sich vor allem an ihrem Wettrüsten aber auch an Entwicklungen in den Bereichen Wirtschaft, Kultur, Sport, Wissenschaft und Technologie, so an den Raumfahrtprogrammen beider Supermächte.

Nicht alle europäischen Länder gehörten einem der beiden Militärbündnisse (NATO, Warschauer Pakt) an. Sie waren jedoch wirtschaftlich meist mit einer Seite verbunden. Der Kalte Krieg war die Hochphase des Ost-West-Konflikts, der 1917 mit der russischen Oktoberrevolution unter Lenins Führung begann und den Russischen Bürgerkrieg nach sich zog, an dem westische Kräfte auf gegenrevolutionären Seiten teilnahmen.

Der Eiserne Vorhang, der Ost und West trennte verlief durch das geteilte Deutschland und entlang der österreichischen Grenze zur CSSR und zu Ungarn. Dieser Vorhang verhinderte dass die Menschen aus dem Osten in den Westen flüchten konnten. 1949 unterzeichneten die westlichen Staaten (USA und Westeuropa) den Nordatlantikpakt (NATO). 1955 gründeten die kommunistischen Länder (UdSSR, mittel- und Osteuropa den Warschauer Pakt. Diese Pakte verpflichteten sich die Mitgliedschaften zum gegenseitigen militärischen Beistand im Fall eines Kriegs.

Die USA wollte mit der Trumman- Doktrin 1947 eine weitere Ausdehnung der sowjetischen Macht verhindern. Sie verpflichteten sich dadurch alle freien Völker zu unterstützen, die sich durch bewaffnete Minderheiten ohne fremden Druck zu widersetzen. Mit dem Marshallplan boten die USA allen europäischen Staaten eine Finanzielle Unterstützung an.

Die Supermächte vermeiden zwar den offenen Krieg mit Waffeneinsatz gegeneinander, betrieben aber seit den Atombombenabwürfen auf Hiroshima und Nagasaki ein beispielloses, auch atomares Wettrüsten, Die wechselseitige Androhung des Atomkriegs unter dem Begriff Abschreckung beschwor erstmals mögliche Selbstauslöschung der Menschheit herauf.

Der Interessenkonflikt drohte mehrmals militärisch zu eskalieren: in der Berlin- Blockade 1948, während des Korea- Kriegs 1950, 1961 Bau der Berliner Mauer und in der Kuba- Krise 1962. So waren die USA im Vietnamkrieg, die Sowjetunion in Afghanistankrieg mit eigenen Truppen direkt beteiligt, währen der Rivale die Gegenseite mit Geld. Watten, Logistik und Informationen unterstützten.

1989/1990: Mit dem Zusammenbruch des Kommunismus und der Öffnung des „Eisernen Vorhangs“ ging der Kalte Krieg zu Ende.

Dieses Referat wurde eingesandt vom User: ^Christina^




Kommentare zum Referat Der Kalte Krieg - 2.Version: