Suchbegriff:

Chemische verhütungsmittel - Referat



Was für Arten:
Chemische Verhütungsmittel gibt es in verschiedenen Arten zum einnehmen. Man kann sie als
· Tabletten
· Zäpfchen
· Gels
· Cremes
· Salben
· Schaum (Können wir ja die Schüler fragen)

Anwendung:
Chemische Verhütungsmittel müssen ungefähr 10 Minuten vor dem Geschlechtsverkehr in die Scheide eingeführt werden, wo sie sich durch die Wärme das Körpers in der Scheidenflüssigkeit auflösen. Ihre Wirkung hält ungefähr eine Stunde an. Doch bei jedem erneuten Geschlechtsverkehr, auch wenn er innerhalb dieser Stunde ist, muss das Präparat erneut aufgetragen werden.


Wirkung:
Alle chemischen Verhütungsmittel enthalten den Wirkstoff Nonoxinol-9. Der Wirkstoff kommt in den genannten Präparaten vor. Tief in der Scheide eingeführt, löst sich das Mittel auf und bildet eine Sperre in Form von Schleim, der sich schützend vor den Gebärmutterhals legt. Zum anderen wirkt die Substanz Samentöten (Spermizid), hemmt die Beweglichkeit und sorgt dafür, dass die Samenzellen schneller durch die Scheidenenzyme abgebaut werden.

Wie sicher ist diese Methode:
Verwendet man spermizide Mittel als einziges Verhütungsmittel an, ist ihre Wirkung mit einem Pearl-Index von etwa 5 - 10 gering.

Kann man die Präparate auch in Verbindungen anderer Verhütungsmittel nehmen?:
Als einziges Maßnahme gegen eine Schwangerschaft sind diese Art Verhütungsmittel zu unzuverlässig. In Kombination mit einem Kondom oder einem Diaphragma erhöhen sie deren Sicherheit.
Doch Vorsicht ist geboten. Nicht alle Präparate können bei Kondomen angewendet werden. Manche greifen das Gummi an und machen es brüchig.
Hier informiert aber die Apotheke.

Nebenwirkungen:
Bei häufigem Geschlechtverkehr sollte man vom Gebrauch derarter Mittel absehen, weil es die normale Flora der Scheide angreifen kann.
Es können Hautreizungen und allergischen Reaktionen bei Mann und Frau auftreten.
Der Wirkstoff Nonoxynol-9 dringt durch die Vagina in den Blutkreislauf und kann die Leber belasten.
Es kann zu einem unangenehmen Wärmegefühl bei Ihr auftreten.
Manche Produkte riechen und schmecken schlecht.



Vorteile:
· Es bestehen kaum Nebenwirkungen
· Das Produkt ist jederzeit schnell zur Hand.

Nachteile:
· Lokale Reizungen
· Unter Umständen Unverträglichkeit
· Da das Präparat zehn Minuten vor dem Verkehr in die Scheide eingeführt werden muss, kann diese Verhütungsmethode das Zusammensein mit dem Partner stören.
· Als alleiniges Verhütungsmittel nicht zu empfehlen, da die „Versagerquote“ ziemlich hoch ist

Kosten:
Je nach Präparat und Größe der Verpackung etwa 15 Mark.






Kommentare zum Referat Chemische verhütungsmittel: