Suchbegriff:

Chemische Formeln von Verbindungen - Referat



Chemische Formeln von Verbindungen

An dieser Stelle geht es zuerst um das Einschätzen von chemischen Formeln, das heißt man sieht eine Formel und soll sofort etwas über die Substanz sagen.

Ist es die Formel einer ionischen Verbindung oder die einer Molekülverbindung?
Hier eine Merkregel, die in den meisten Fällen funktioniert.
Gehört ein Elementsymbol zu einem Metall, so handelt es sich bei der Verbindung um eine ionische Verbindung.

NaCl Na + Cl – Metall: Natrium (Na)

CaO Ca 2+ O 2- Metall: Calcium (Ca)

K3PO4 (K+)3PO43- Metall: Kalium (K)

Enthält die Verhältnisformel nur Nichtmetallatome, so handelt es sich bei der Verbindung um eine Molekülverbindung.

H2O Wasser Nichtmetalle: Wasserstoff und Sauerstoff

H3PO4 Phosphorsäure Nichtmetalle: Wasserstoff, Phosphor, Sauerstoff

CH4 Methan Nichtmetalle: Kohlenstoff, Wasserstoff


Viele chemischen Formeln sind umgeordnete Verhältnisformeln.

Man schreibt nicht CaH2O2, sondern Ca(OH)2.
Diese Schreibweise gibt einen Hinweis auf die Struktur der ionischen Verbindung. Sie enthält neben den Calciumionen geladene Atomgruppen, die Hydroxidionen (OH-).

Bei Säuremolekülen anorganischer Säuren steht zuerst der Wasserstoff, dann das zentrale Nichtmetall, dann bei Sauerstoffsäuren der Sauerstoff.

H2CO3 Kohlensäure

HNO3 Salpetersäure

HNO2 salpetrige Säure

H2SO4 Schwefelsäure

H2SO3 schweflige Säure

H3PO4 Phosphorsäure

HX (X = F, Cl, Br, I) Fluorwasserstoff, Chlorwasserstoff, Bromwasserstoff,
Jodwasserstoff
H2S Schwefelwasserstoff
Es gibt auch Wasserstoffverbindungen, die keine Säuren sind. Bei ihnen steht der Wasserstoff an zweiter Stelle.

CH4 Methan

NH3 Ammoniak


Dieses Referat wurde eingesandt vom User: Lisa10




Kommentare zum Referat Chemische Formeln von Verbindungen: