Suchbegriff:

Charles Darwin - 3.Version - Referat



Charles Darwin
* 12. Februar 1809 in Shrewsbury
† 19. April 1882 in Downe

Charles Robert Darwin war ein Naturforscher aus Britin. Seine Evolutionstheorie, an der er 20 Jahre arbeitete, machte ihn berühmt.
In seiner Kindheit wuchs er als eines von insgesamt 6 Kindern auf. Als er 8 Jahre alt wurde, starb seine Mutter. Der Glaube spielte bei seiner Mutter eine wichtige Rolle. Sie war Unitarierin, sein Vater war eher ungläubig und so wurde Charles in der anglikanischen Kirche getauft. Schon in der Schulzeit war er viel in der Natur, sammelte Dinge die er fand und untersuchte sie. Sein älterer Bruder hatte ein Labor, das er mitbenutzen durfte. Sein Vater wollte, dass er Arzt wird, genauso wie er selbst. Als Darwin offensichtlich kein Gefallen an dem Medizinstudium hatte, wollte sein Vater, dass er Theologe wird.
Mit Mitte 20 machte er eine Weltreise, in der er viel Erfahrungen sammelte. Er beobachtete die Tier- und Pflanzenwelt genauer und versuchte Erklärungen dafür zu finden, warum es so ist wie es ist. Ab diesem Zeitpunkt fing Charles Darwin an, seine Evolutionstheorie nach und nach in Briefen aufzuschreiben und veröffentlichte sogar ein Buch. Seine Theorie besagt:
• Die Lebewesen auf der Erde haben Gemeinsamkeiten und Ähnlichkeiten
• Durch Mutation von Genen verändern sich Lebewesen. Die Umgebung bestimmt, ob sich eine Spezies durchsetzen kann.
• Wenn eine Spezies negative genetische Entwicklungen hat, dann verringert sich die Anzahl an Lebewesen, was bis zur Ausrottung führen kann.
• Es findet permanent ein Wettbewerb zwischen den Arten statt, in denen es darum geht, die lebensnotwendigen Sachen wie z.B. Nahrung und Fortpflanzung zu sichern.
• Der fitteste, nicht der stärkste überlebt. Zum Überleben ist nicht nur die körperliche Kraft wichtig, sondern auch die geistige Leistung an die Umgebung und Situation.

Obwohl seine Theorie bereits widerlegt wurde, ist sie heute noch sehr bekannt.






Kommentare zum Referat Charles Darwin - 3.Version: