Suchbegriff:

Catalunien - Referat



1.-Geographie

- Fläche: 32.113 Km²
- Einwohnern: ca. 6 Mio.
- Politische Grenzen an: Frankreich, Aragonien, Valencia
- Natürliche Grenzen an: Pyrenäengebirgszug, Mittelmeer

- Relief: - Creus-Kap
- Golf von Roses
- Cordillera Litoral (Küstengebirgszug)
- Ebro-Delta

- Hauptflüsse: -Ebro, Ter und Llobregat. Münden im Mittelmeer.
- Noguera Ribagorçana, Noguera Pallaresa und Segre fließen mit dem Ebro zusammen.
-Garona: mündet in Atlantischer Ozean.

-Haupthäfen: -Tarragona, Cambrils, Blanes, Palamós, Vilanova i la Geltrú.

Klima

- Die Pyrenäen: -Wintertemperaturen unter 0°C
-Jährliche Niederschlägen über 1000 mm
-Schnee im Winter

- Die Küste: - Wintertemperaturen zwischen 5 und 10° C
- Sommertemperaturen zwischen 20 und 30°C
- Höhere Niederschlagsmenge in Norden

- Das Binnenland: - Kalte Wintern
- Heiße Sommern

2.- Geschichte und Politik

- Griechen in Rosas, Römern in Tarragona
- 8. bis 12. Jh. - die Marca Hispánica ( katalanische Grafschaften)
- 12. Jh. bis 15. Jh.- Katalanisch-aragonesischen Krone (Grafschaft von Barcelona + Königreich Aragón). Eroberte Länder: Mallorca, Valencia, Sizilien, Neapel, Gebiete auf Sardinien und Korsika sowie Athen und Neopatras.
- 15. Jh. - die Katholischen Könige, Isabel und Ferdinand. Das Königreich Katalonien-Aragón und das Königreich Kastilien vereinigen sich.
- 1714 - Phillip V und den Dekret über den Neuaufbau: Abschaffung der katalanischen Gesetze, Auflösung der Institutionen. Ende der katalanischen Selbstverwaltung.
- 1931 - 1936 - Die Zweite Spanische Republik.
o 1931- Vorentwurf des Constitución Española (Grundgesetz Spaniens)

o 1932- Die Autonomieestatut (Verfassung Kataloniens) tritt in Kraft. Die Generalitat wird wieder eingesetzt.
- 1936-1939- Bürgerkrieg
- 1939-1975- Die Franco-Diktatur
- 1978- Constitución Española (Grundgesetz Spaniens)
- 1979- Autonomieestatut Kataloniens
o Eigene Regierung: La Generalitat
o Eigener Parlament
o Kompetenze:
§ Verwaltung
§ Justiz
§ Kultur und Bildung
§ Eigene Polizei: Els Mossos d´Esquadra

Das Katalanische: Offizielle Landsprache zusammen mit dem Spanischen im Katalonien, und mit dem Aranischen und Spanischem im Aran-Tal.

3.- Gebrauch des Katalanischen

- Als Unterrichtsprache in der Schule, im Gymnasium und in der Universität .
- In der Katalanischen Verwaltung, in den Gerichte Kataloniens
- Zwei Fernsehkanälen , Zeitungen, Rundfunkstationen, Kinofilme, Theaterstücke, Literatur
- Schilder auf die Autobahnen und Landstraßen. Manche private Beschriftungen.

à Die meistverwendete Sprache in Katalonien.
à Das Katalanisch wird auch in: Balearen, Valencia, ein Teil von Sardinien (Alghero), in Südfrankreich und in Andorra (offizielle Landsprache) verwendet.

4.-Wirstchaftsstruktur
Katalonien Spanien

-Arbeitslosenquote 7.1% 9.3%
-Prozentsatz der Beschäftigte per Wirtschaftsbereiche im 2. Vierteljahr 2005

- Landwirtschaft 2% 5%
- Industrie 24% 17%
- Baugewerbe 10% 13%
- Dienstleistungen 64% 65%

-Landwirtschaft
-Humide Gebiete Kataloniens: der Mais, Kartoffeln, das Futter
-Trockenfläche Kataloniens: Weinberge, Olivenbäume, Getreide
-Ebro-Delta: der Reis
-Bewässerungsgelände (an den Flüssen): Gemüsegarten und Obstbäume
- Industrie
- Metallindustrie, Baugewerbe, chemische und Textilindustrie
- Industriegebiete: Barcelona und nähe liegende Landkreise; Tarragona; Tàrrega-Lérida
5.- Die Costa Brava
(Zerklüftete Küste mit Buchten)
- Die Halbinsel des Cap de Creus.
- Das Benediktkloster Sant Pere de Rodes (in Port de la Selva, auf dem Cap de Creus)
- Cadaqués. Das Dalí Haus.
- Figueras. Das Dalí Museum.
- Empúrias. (griechische Ruinen).
- Calella de Palafrugell, Begur
- Pals (das gotische Viertel)
- Playa de Aro (touristisches Zentrum)
- Tossa de Mar (die mittelalterliche Vila Vella)
- Gerona (Bunte Häuser am Fluss, Altstadt mit Judenviertel)
- Besalú (mittelalterliches Dorf. Das Wahrzeichen des Dorfes ist seine mittelalterliche Brücke)
- Caminos de Ronda: Wanderwege an der Buchten der Costa Brava

6.- Barcelona und der Modernismus.

- Las Ramblas
- El Barrio Gòtico (das Gotische Viertel): die Kathedrale, La Generalitat
- Palau de la Música Catalana (Palast der katalanischen Musik)
- Die Markthalle Boquería
- El Liceu - das Operhaus
- Der Maremagnum (moderne Vergnügungszone am Meer) und la Barceloneta (altes Hafen, auf Fischgerichte spezialisierte Restaurants)
- Das Stadtviertel l´Eixample (die “Stadtverweiterung”)
- La Casa Batlló und la Pedrera (modernistische Häuser. Architekt: Gaudí) in die Straße Passeig de Gràcia, in l´Eixample.
- Sagrada Família und Park Güell (modernistische Werke. Architekt: Gaudí)
/> - Las Fuentes Mágicas de Montjuich (Die Magische Brunnen) und der Palau Nacional (Nationalpalast) (MNAC) bei der plaza España. Der Palau Nacional unterbringt das MNAC, Nationale Kunstmuseum für Katalonien mit einer wichtigen Sammlung romanischer Kunst).
- Das olympische Ring: der Palau Sant Jordi (Mehrzweckhalle: Sportveranstaltungen und Konzerte, der Architekt war der Japanische Arata Isozaki).
- La Ciutat del Teatre (Theaterstadt: Mercat de les Flors (Blumenmarkthalle), Teatre Lliure und Institut del Teatre) und das Theater Grec (Freiluft von Gartenanlage umgebenes Theater)
- Pueblo Español (Museumsdorf mit Nachbildungen populären Architektur aus ganz Spaniens)

7.- Die Pyrenäen. Die Kirchen der Romanik im Boí-Tal. Das Aran-Tal. Sort.

- Das Boí-Tal (romanische Kirche von Taüll, Barruera…). Zur Weltkulturerbe erklärt.
- Das Aran-Tal (eigene Sprache, feuchteres und grüneres Gebiet aufgrund sine Hinausrichtung zum Atlantik; romanische Kirchen)
- Pica d´Estats (der höchste Berg Kataloniens, 3143m)
- Sort (Abenteuersport)

8.- Die Pyrenäen in den Landkreise Cerdaña und Ripollés

-Llívia (spanische Exklave in Frankreich)
-Puigcerdà
- La Molina- Skistation.
- Olot
o Naturpark des Vulkangebietes
o Buchenwald Fageda d´en Jordà

9.- La Costa Dorada
(Weitläufige untiefe Sandstrände: Salou, Cambrils u.a)

- Tarragona (das römische Amphitheater und Mauerüberreste)
- Die Zisterzienserroute :-Klostern Santes Creus, Santa Maria de Poblet, Vallbona i les Monges.
- Die Castells – Menschenpyramide; sind während des Volksfesten zu sehen. (Traditionelle Städte: Valls, Vilafranca, Tarragona, Reus)

10.- Tierras del Ebro

- Das Ebro-Delta (Sumpfgebiet, Feucht, der Ebro mündet hier und Reis wird hier angebaut).
- Naturpark des Ports (Schluchten, zahlreiche Kletterpfaden, sehr geschätzte Höhlenwelt für Höhlenforscher)

11.- In der nähe von Barcelona

- Sitges: das Museum Cau Ferrat (Treffpunkt des Künstlers des Modernismus), modernistische Häuser, Blumenteppiche am Fronleichnamstag, zahlreiche Feste und das Internationale Katalanische Filmfestival.
-Montserrat- mit Felsen einzigartigen Relief ; Benediktinerkloster der Heiligen Mutters Gottes Montserrat (mit schwarzem Gesicht) , Schutzpatronin Kataloniens.

12.- Bräuche

-Volksfeste (Patronatfeste allerorts): Riesen, Schwellköpfe, correfocs (Teufelsumzüge mit Feuer), Sardana (Kreistanz)
-Menschlichen Pyramiden der Castellers
-La Patum de Berga
1.- Trommler 2.-Türken und Pferdchen 3.-Neue und alte Zwerge 4.-der Adler
5.- Maces (Teufeln, San Miguel und der Engel) 6.-Guites (Dinosaurierartige Ungeheuern) 7.- Plens(Teufeln voller Feuer)
- La Sardana
- San Jordi (Schutzpatron Kataloniens, Die Rose und das Buch)
- San Joan (24 Juni: Lagerfeuern, Böller, Feuerwerke)
-das Totentanz in Verges (Ostern)



13.- Das Essen

- Pa amb tomàquet (mit Tomate eingeriebenes Weißbrot)
- Languste mit Hähnchen
- Ente mit Birnen
- Suquet de peix (Fischragout)
- Stockfisch mit samfaina (Ratatouille)
- Cargols a la llauna (angebratene, im Ofen überbackene Schnecken)
-Canneloni
- Calçots (Frühlingsziebeln) , Salvitxada Sauce
- Romesco (Sauce mit Paprikaschoten, Mandeln und Knöblauch, u.a)
-Escudella i Carn d´olla (Eintopf)
- Xató (Salat mit Anschovis, Kabeljau, und eine Soße aus Mandeln, Knoblauch und Essig u.a)
-Esqueixada (Kabeljausalat)
- Escalivada (geröstete Tomaten, Auberginen und rote Paprikaschoten)

Desserts

- Crema Catalana (mit Zuckerkruste überbackene Eiercreme)
- Mel y Mató (Weiche Käse mit Hönig)
- Panellets (Marzikanküchlein)

Getränke
- Cava (Sekt Katalonies, Cavas Codorniu und Freixenet in Sant Sadurní d´Anoia )
- Wein. Herkunftsbezeichnungen von Penedés, Priorat und Ampurdán, u.a.

Webseiten:
Turismo:
http://www.tourspain.es/es/Home/ListadoMenu - Página oficial de turismo en España, Turespaña. En castellano y alemán .
http://www.bcn.es/turisme/english/turisme/welcome.htm. Turismo de Barcelona. En catalán, castellano e inglés (a la izquierda de la página: cat, cast, eng). En www.bcn.es , encontráis también un plano interactivo de Barcelona.
http://www.gencat.net/turistex_nou/home.htm - Turismo de Cataluña. En catalán, castellano y alemán.

Estadísticas:
http://www.idescat.net/economia/ - Instituto de estadística de Cataluña, datos claros y comparativos con España, en castellano,catalán e inglés.
http://www.ine.es/ - Instituto Nacional de Estadística de España, datos no tan claros, pero de todas las Comunidades de España.

La Patum de Berga:
http://www.ajberga.es/lapatum/index_c.html (Fotos von den Akteuren des Patums. Auf Katalanisch, aber die Fotos sind leicht zu finden.)


Dieses Referat wurde eingesandt vom User: Chikha




Kommentare zum Referat Catalunien: