Suchbegriff:

Cannabis - 6.Version - Referat




Cannabis:
Ist am weitesten verbreitete illegale Droge in Deutschland
Jeder zweite Jugendliche zwischen 15 und 25 Jahren hat schon mal mit Haschisch oder mit Marihuana Erfahrung
Cannabis wurde bereits vor christlicher Zeit verwendet
Seit rund 8000 Jahren ist die Rauschwirkungbekannt
In vielen Kulturkreisen spielten die halluzinativen Inhaltsstoffe von Hanf, für Medezin (voralem als Schmerzmittel) auch in religiösen Ritualen spielte Hanf eine Rolle
Etwa vor 150 Jahren stieg die Interesse für Cannabis in Europa
In intellektuellen Kreisen, in der Kunst- und in der Musikszene verbreitete sich die Droge rasch
Hippie Bewegung in der 60er Jahre verhalf Cannabis zu einer bis heute anhaltenden Beliebtheit
Cannabisplantagen:
Die traditionellen Anbaugebiete für die Sativa Pflanzen sind Nordafrika Europa und beide Teile des Amerikanischen Kontinente
Die Sativa haben in der regel einen höheren Wuchs, und zartere, schmalere Blätter als die Indicas, wegen der Größe von bis zu 4 Metern
Die Droge:Cannabis wird aus der Hanfpflanze gewonnen
Hauptwikstoff von Cannabis heißt THC (Tetrahydroconnabinol) und ist fast nur in der weiblichen Hanfpflanze enthalten
Haschisch- auch Hasch, Dope, Pot oder Shit gennant- bezeichnet man das getrocknete Harz aus den Drüsenhaaren
Marihuana- ebenfalls unter anderem als Gras, Dope, Spliff oder Weed bekannt
Es wird aus den getrockneten Blättern und Stängel der Cannabis- Staude gewonnen
Hasch ist fünfmal wirksamer als Gras
Man findet auch Haschischöl, Haschischplätzchen oder Haschischmuffins als Verkaufsangebot
Der Rausch:
Es hängt ab wie der Stoff ist, ob man es raucht oder isst, wie man sich fühlt, mit wem man gerade zusammen ist und wie oft man es konsumiert
Sinneswahrnemungen und Stimmungen- auch schlechte- werden intensiver erhebt
Cannabis verstärkt bestehende Gemühtslage
(Scheinbar) stundenlangen Lachflashs
(Todesschweigen) ist nichts Außergewöhnliches
Cannabis macht entspannt und im Kreise lieber Freunde oft glücklich
Man kann redselig werden und mit gewaltigen (bei näherem Besehen ziemlich dussligen) Volksrede (die Welt verbessern)
Cannabis lässt Hemmnugen schwimden und Menschen Dinge tun und sagen, die nicht zu ihnen passen
Im ganzen körper macht sich schläfrige Ruhe breit
Illusion und Halluzinationen können entstehen
Ein Schluck Mineralwasser wird zum unglaublichen Geschmackserlebniss
Der Inhalt des Kühlschranks hat keine Überlebenschance (besonders Süßigkeiten), Fressattacken sind häufig
Die Risiken:Haschisch gilt für viele als EinstiegsdrogeKrebsriesiko ist hier fünf- bis zehnmal größer als bei normalen Zigaretten, denn Cannabis wird meist pur oder mit
Tabak vermischt zu einer Filterlosen Zigarette- dem Joint- gedreht
Die Teermenge von zwei Joints entspricht jener von bis zu 10 Zigaretten
Regelmäßige User leiden an Bronchitis und Asthma
Das Immunsystem kann geschwächt und das Erbgut geschädigt werden
Bei Ungeborenen deren Mütter Haschisch rauchen, bekommen viel intensiver die Auswirkung zu spüren
Beihäufigem Konsum ist eine Wesensveränderung typisch: Desinteresse, Antriebsschwäche, der Hang zu gesteigerter Selbstzuwendung, Panikattacken, Erinnerungsverlust und Verfolgungswahn können auftreten
Akute Begleiterscheinungen sind Verwirrtheit und Koordinationsschwierigjeiten
Gefürchtet sind Horrortrips und Flashbacks
Drogen an der Schule:
Heute kommt man ohne große Hindernisse leicht an Drogen
Nicht nur an anrüchtigen Treffpunkten, Lokalen oder Discos wird allerlei Stoff angeboten
Auch auf den Schulhöfen haben Ecstasy, Hasch und Co den Einzug gehalten
Jeder dritte Schüler zählt sich schon zu den Dauerkonsumenten
Auch junge Schüler haben erfahrung mit Drogen
Der Einstieg in die Dröhung geschiet heute früher als jemals zuvor
Viele Schüler experimentieren schon mit 12 bis 14 Jahren mit Drogen
Eine Menge von Schülern machen sich den Spass den besten (Kampftrinker) aus zu wählen oder um der beste zu sein wetten sie
So fängt man an süchtig zu sein
Schon mit neun Jahren hängen viele Kids am Glimmerstängel
Viele Jugendliche nennen das nehmen von Drogen als Teil ihres Lebens
Oberhalb der Grundschule gibt es in Deutschland keine drogenfreie Schule mehr
Ein Leben ohne Kontakt zu Drogen?
Das ist Schnee von Gestern

Dieses Referat wurde eingesandt vom User: Bigimot




Kommentare zum Referat Cannabis - 6.Version: