Suchbegriff:

Ballett - Referat



Im Ballett wird durch Musik, Tanz und Pantomime eine Handlung ohne Sprache dargestellt.
Ballett ist vor mehr als 300 Jahren als Unterhaltung für die fürstlichen Familien Europas entstanden. Aus diesen Formen hat sich stufenweise das klassische Ballett entwickelt.
Die ursprünglichen französischen Bezeichnungen für die Schritte und Sprünge blieben erhalten. Französisch ist auch heute noch Ballettsprache.
Im 19. Jh. wurde das romantische Ballett populär - an den Titelrollen von "La Sylphide" und "Giselle" wird noch heute das Können der Tänzerinnen gemessen.
Anfang des 20. Jh. gründete der Russe Sergej Diaghilew eine der berühmtesten Ballettgruppen, die Ballets Russes.
Im Ballett wird jeder Schritt und jede Bewegung im voraus festgehalten; man nennt dies Choreographie.
Große Künstler wie der Russe Michail M. Fokin (1880-1942) haben für die Ballets Russes choreographiert.
Die meisten Balletttänzer beginnen ihre Ausbildung schon in früher Jugend.
Ballett ist harte Arbeit und erfordert tägliches stundenlanges Üben.

Die Fünf Positionen
Alle Bewegungen im Ballett beginnen oder enden mit einer von fünf bestimmten Positionen.
Sie wurden im 18.Jh. entwickelt, um das Gleichgewicht zu stabilisieren und eine elegante Fußstellung zu erzielen.

Modernes Ballett
Anfang des 20.Jh. sagten sich einige Tänzer von der Tradition des klassischen Balletts los und erprobten freiere Formen des Tanzens, den sogenannten Ausdruckstanz.
Pionierarbeit leistete die Tänzerin Isadora Duncan mit einem Stil, bei dem die Künstler ihre Ideen in ausdrucksstarke Bewegungen umsetzen.
Später entwickelte die Choreographin Martha Graham die Techniken des Modernen Tanzes.
Heute studieren die Tänzer oft zuerst in der klassischen Disziplin des Balletts, bevor sie sich den modernen Ausdrucksformen widmen.

Anna Pawlowa
Als eine der größten Tänzerinnen der Ballettgeschichte gilt die russische Ballerina Anna Pawlowa (1881-1931).
Ihr berühmtestes Solo war "der sterbende Schwan", den Fokin für sie choreographiert hatte.

Margot Fonteyn und Rudolf Nurejew
Gegen Ende ihrer Karriere begann die die englische Ballerina Margot Fonteyn mit Rudolf Nurejew zu arbeiten, einem jungen Russen.
Diese Zusammenarbeit machte die beiden berühmt. Sie tanzten unter anderem als "Romeo und Julia".




Kommentare zum Referat Ballett: