Suchbegriff:

BIP - Referat



BRUTTOINLANDSPRODUKT (BIP)


*Maß für die wirtschaftliche Leistung eines Landes

*Summe aller produzierten Güter und Dienstleistungen eines Jahres

*Es gibt 3 versch. Berechnungen des BIP (Entstehungs-, Verwendungs- und Verteilungsrechnung)

*wird vom Statistischen Bundesamt berechnet.



REALES BIP


•zur Feststellung des realen Wirtschaftswachstums

•Preisänderungen (Inflation) bleiben unberücksichtigt

•bei Berechnung wird für die Marktpreise der Warenkorb eines Basisjahres verwendet



NOMINALES BIP


•wird verwendet, um das Inlandsprodukt von Ländern zu vergleichen

•abhängig von aktuellen Marktpreisen (Inflation)

•nur bedingt zur Feststellung einer Leistungssteigerung der Wirtschaft geeignet



BIP-DEFLATOR


•Quotient aus nominalem und realem BIP

•Errechnet den Anteil der Inflation am Wirtschaftswachstum



3 ARTEN ZUR BERECHNUNG DES BRUTTOINLANDPRODUKTS(Beispielhaft mit den Werten aus dem Jahr 2000)



Entstehungsrechnung

Produktionswert 3 680,60
- Vorleistungen 1 824,40
= Bruttowertschöpfung 1 856,20
+ Gütersteuern abzüglich -subventionen 206,30
= Bruttoinlandsprodukt 2 062,50




Verwendungsrechnung

Private Konsumausgaben 1 214,16
+ Konsumausgaben des Staates 391,91
+ Bruttoinvestitionen
(einschl. Vorratsveränderungen) 449,18
+ Exporte 688,39
Importe 681,14
= Bruttoinlandsprodukt 2 062,50




Verteilungsrechnung

Arbeitnehmerentgelt (Inländer) 1 100,06
+ Unternehmens- und Vermögenseinkommen 424,37
= Volkseinkommen 1 524,43
+ Produktions- und Importabgaben an den Staat abzüglich Subventionen 210,25
+ Abschreibungen 308,48
= Bruttonationaleinkommen 2 043,16
– Primäreinkommen aus der übrigen Welt (Saldo) –19,34
= Bruttoinlandsprodukt 2 062,50









Kommentare zum Referat BIP: