Suchbegriff:

Aspekte der bildlichen Sozialisation - Referat



Aspekte der bildnerischen Sozialisation

Damit sind alle Erfahrungsprozesse im Umgang mit Bildern gemeint.
Kinderliteratur ist heute, wie viele Textmedien, über Fernseh- Filmadaptionen, Computer und CD-Rom in ein bildnerisches Netzwerk eingewoben, das Interesse und Neugier an der Literatur mitbestimmt. Aus diesem Grunde gehört auch die genauere Betrachtung der bildnerischen Sozialisation beim Kind in das kinderliterarische Blickfeld.
- Für Kinder gibt es keine bewusste Trennung zwischen sprachlichen und bildhaften Informationen, sie nehmen ihre Umwelt mit allen Sinnen wahr
- Kinder sollten die Chance haben, bildnerische Erfahrungsprozesse zusammen zu führen, sollten sich über Bild zum Text nähern.
- Je breiter und vielfältiger die frühkindlichen Erfahrungen sind, desto offener und kompetenter kann sich das Kind später in die visuelle Kultur bewegen und Selbstbestimmung innerhalb der Vielfalt auswählen.

Wie lernen Kinder Bilder sehen:
- Kinder lernen Bilder sehen ohne fremde Hilfe; es entwickelt sich naturhaft.
- Ist ein vielseitiger Prozess der von unterschiedlichen Faktoren beeinflusst wird.
- Erleben und bewerten Bilder aus eigenem Gefühl heraus.
- Interesse gilt oft Details oder einzelne Bildsszenen.

Bedeutung des Bildes:
Bilder verknüpfen sich mit bestimmten Motiven, Erzählungen und Figuren und prägen Vorstellungen und Fantasie des Kindes.
Bilder können Kommunikation in Gang setzten und Bilderbuchfiguren können Prozesse der Identitätsfindung fördern.

Didaktische Zielsetzung:
- zum sprechen anregen
- eine große Auswahl an Bildern bieten
- Gefühle erkennen uns ausdrücken können
- Zum Nachdenken anregen
- Problembewältigung

Praxistipps für die Grundschule:
- Fragen zum Motiv der einzelnen Figuren (wie sehen sie aus?/ Was ist besonders an ihnen?)
- Biografische Bezüge (Eigene Erlebnisse)
- Wie können die Geschichten anders verlaufen (Die Geschichte umschreiben oder weiter schreiben lassen)
- Passende Bilder zu der Geschichte malen lassen
- Eigene Texte zum Thema des Buches verfassen und der Klasse vorstellen
- Projekt filmen und anschließend gemeinsam angucken und reflektieren
- Passende Angebote zum Buch machen (Rollenspiele; Seidenmalerei zum Buch „Königin der Farben“.)
- Eine Geschichte wird vorgelesen, die Kinder malen zu jedem Kapitel ein Bild
- Die Kinder kriegen Bilder und müssen aus den Bildern eine Geschichte schreiben


Dieses Referat wurde eingesandt vom User: tatlibela




Kommentare zum Referat Aspekte der bildlichen Sozialisation: