Suchbegriff:

Asiatische Benimmregeln - Referat



Begrüßung, Anrede und Kommunikation

Handschütteln ist nciht überall üblich. Als Europäer sollte man nie zuerst die Hand geben. Wenn z.B. ein Japaner seine Hand zum Händeschütteln reicht, gibt man auch die Hand.

In Südkorea reicht eine Verneigung als Begrüßung, die vor älteren Menschen tiefer ausfallen sollte. In Indien und Thailand begrüßt man sich durch die Berührung der beiden Hände vor der Brust und einem kurzen Nicken. In Indonesien reicht man sich diee rechte Hand, welche man danach an die eigene linke Brust legt.

Wangenküsschen und Umarmungen sind fäast überall tabu. Man stellt sich immer mit dem Nachnamen und dann mti Frau oder Herr vor. Danach ist man aber schnell beim Vornamen. Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass in Indien Kopfnicken JA oder NEIn aber auch VIELLEICHT heißen kann.


Essen, Trinken und Einladung

Im Restaurant bestellt nicht jeder Gast ein eigenes Gericht, sondern der Gastgeber oder Ranghähere bestellt für alle. Das Essen kommt auf einer Drehplatte, von der man sich mit dem hinteren Ende der Stäbchen oder mit einem evtra Löffel bedient. In Indien und Thailand werden nur Nudeln und Frühlingsrollen mit Stäbcen verzehrt. Beim Essen darf man ruhig schlüfren und schmatzen. Das Zeichen für keinen HUnger mehr ist ein leer gegessener Teller. Üblicherweise übernimmt in asiatischen Ländern der Gastgeber die Rechnung, außer in Thailand. Dort sollte man als einzelner Ausländer die Rechnung übernehmen. Auch ist Trinkgeld nur dort erfolderlich. Nach dem Essen geht man sofort. Wenn man eine Einladung von einem Asiaten bekommt, sollte man diese annehmen und eine Gegeneinladung aussprechen. In Indien sollte man 15 Minuten zu spät kommen, während in Singapur auf Pünktlichkeit sehr viel Wert gelegt wird.
Dieses Referat wurde eingesandt vom User: -My~Love*B-




Kommentare zum Referat Asiatische Benimmregeln: