Suchbegriff:

Alkoholabbau - Referat



Alkohol ist der Oberbegriff für alle Alkohole, konsumiert wird tatsächlich Ethanol. Trinkalkohol ist also genau genommen Ethanol. Für ein leichteres Verständnis bleiben wir hier beim Begriff „Alkohol“.

Wo findet der Alkoholabbau statt?

Alkohol wird zu ca. 95% im menschlichen Körper über die Leber abgebaut. Aber auch über die Haut, die Nieren und die Lungen wird Alkohol ausgeschieden. Dass die Haut beteiligt ist, merkt man am meist säuerlichen Geruch nach dem konsumieren von Alkohol.

Alkohol wirkt auf den Körper immer wie Gift. Und für die Entgiftung im Körper ist zu ca. 95 – 98% die Leber zuständig und leistet nach Alkoholkonsum Höchstleistungen, um die Körperzellen vor dem Zelltod zu schützen. Hier arbeiten verschiedene Enzymsysteme zusammen:
Die sogenannte Alkohol-Dehydrogenase leistet hier die beste Arbeit. Beim Abbau entsteht hier giftiges Acetaldehyd, dieses sorgt für Übelkeit und den gefürchteten Kater nach überhöhtem Alkoholkonsum.
Im nächsten Abbauschritt wird das Acetaldehyd in Essigsäure gewandelt, diese wird im dritten Schritt dann durch die Leber in die verschiedenen Körperflüssigkeiten weitergeleitet, dort werden sie zu Kohlendioxid und Wasser geformt, diese wiederum werden dann durch Atem, Schweiß und Urin wieder ausgeschieden.

Gibt es eine Möglichkeit, den Abbau von Alkohol zu beschleunigen?

Es gibt keine Möglichkeit, den Abbau zu beschleunigen, auch wenn dies immer noch behauptet wird. Weder Kaffee, noch Zitrone, noch fettes Essen sorgen für einen beschleunigten Alkoholabbau. Der Körper braucht einfach eine gewisse Zeit, um den „Feind“ wieder loszuwerden und die nimmt er sich auch.

Ein Mythos ist auch, dass junge Menschen Alkohol besser vertragen und abbauen als ältere. Im Gegenteil: Die noch junge Leber braucht sogar länger und hat mehr Mühe, den Alkohol wieder abzubauen als die „erwachsene“ Leber.

Wie lange dauert der Abbau von Alkohol?

Das hängt von verschiedenen Faktoren ab. Frauen vertragen generell weniger Alkohol als Männer, die Konzentration von Alkohol ist bei ihnen schnell höher, der Abbau dauert länger. Weitere Faktoren sind Körpergröße, Gewicht und die Fitness des Konsumierenden.

Männer erreichen schnell einen hohen Promillewert, auch wenn man ihnen das oft nicht so schnell anmerkt.
Ein 80 kg Mann erreicht beim Konsum von 0,3 Liter Bier einen Promillewert von 0,21. Bei der Frau hingegen ist die Konzentration von Blutalkohol schneller erreicht, was auch
erklärt, warum sie schneller „betrunken“ sind und oft stärker leiden als die Männer.

In der Rechtsmedizin wird mit verschiedenen Richtwerten gearbeitet: Bei Frauen rechnet man mit dem Abbau von 0,085 Gramm Alkohol pro Kilogramm/Körpergewicht in der Stunde, bei Männern wird mit 0,1 Gramm Abbau pro Kilogramm/Körpergewicht gerechnet.

Beispielrechnung für den Alkoholabbau im Durchschnitt:

Unser Beispiel-Proband ist 21 Jahre alt
Er ist 170 cm groß
Er wiegt 70 Kilogramm

Unser Proband trifft sich um 20 Uhr in einer Bar mit seinen Freunden. Er konsumiert dort 4 Bier, a 0,33 l. Er trinkt auch noch 2 Schnäpschen mit je 2 cl. Um ca. 23 Uhr hat er dadurch ca. 1,05 Promille im Blut. Nun geht er nach Hause zum schlafen. Sein Körper braucht nun bis 9:30 Uhr, bis er den ganzen Alkohol verarbeitet hat und wieder als komplett nüchtern gilt.
Faustregel für den Alkoholabbau also zusammengefasst: Bei Frauen sind es ca. 0,085 Promille pro Stunde, die abgebaut werden, bei Männern ca. 0,1 Promille pro Stunde.




Kommentare zum Referat Alkoholabbau: