Suchbegriff:

Alexander der Große - 5.Version - Referat



Alexander der Große


In 334 v. Chr. Führte ein junger Mann aus Makedonien in Nordgriechenland eine Armee nach Asien und veränderte unsere Welt für immer. Er hieß Alexander und der größte griechische Herrscher.

Nach Perkiles Tod 429 v. Chr. Und dem langen Krieg zwischen Athen und Sparta verloren die Griechen ihre militärische Stärke. Um sie noch fester an Makedonien zu binden, plante Philipp der 2. einen gesamtgriechischen Rachefeldzug gegen die Perser, den alten Feind. Da wurde er 336 v. Chr. beim Gang zum Theater in seiner Residenz Pella ermordet, und sein damals 20 jähriger Sohn Alexander übernahm die Herrschaft.

Alexander war erst 20 Jahre alt, als er sein Königreich von seinen Vater erbte. Philipp der 2. hatte das ganze Land unter Makedonische Kontrolle gebracht, aber nur wenige Städte akzeptierten seinen Sohn als ihren neuen Herrscher. Alexander brachte die Charme und grausamen Drohungen unter seine Herrschaft. Im Jahr 334 v. Chr. , hatte er ehrgeizige Pläne Alexander führte eine Armee aus allen Teilen Griechenlands nach Persien. Er reiste nach Ägypten und befreite es von den Persern. Dann zog er durch das persische Reich und beraubte es immer wieder. Im Jahr darauf zog Alexander mit seiner Armee nach Osten durch Asien und eroberte bis 326 v. Chr. ein Gebiet, das sich bis ins legendäre Indien erstreckte. Aber Alexanders Truppen sahen sich nun vor einer erschrecklichen Bedrohung: Hunderte von Indischen Kriegselefanten wurden gegen sie eingesetzt. Aber trotzdem besiegten sie diese Elefanten, aber sie waren Heimwehkrank und Kriegsmüde und wollten nicht weiter gehen. Alexander kehrte zögernd nach Babylon zurück und begann, ein neues Reich zu planen.


Tod einer Legende

Geschwächt durch Kriegswunden, erkrankt Alexander der Große jedoch bald an einen Fieber. Am 10. Juni 323 v. Chr. starb der junge Herrscher. Nach Alexanders Tod zerfiel sein riesiges Reich und wurde in einzelne Königreiche aufgeteilt, die seine Generäle regierten. Aber eines verbindet diese fernen Länder immer noch: Die griechische Sprache und Kultur, das Geschenk Alexanders und seiner Armee.
Dieses Referat wurde eingesandt vom User: sweet_türke_16



Kommentare zum Referat Alexander der Große - 5.Version: