Suchbegriff:

Akne - Referat



Was ist Akne?
--------------
Die Akne ist die häufigste Hauterkrankung überhaupt. Fast jeder Mensch hat schon darunter gelitten. Sie beginnt mit der Pubertät und klingt mit dem dritten Lebensjahrzehnt wieder ab. Meist sind Jungen stärker davon betroffen als Mädchen. Akne entsteht durch die Entzündung kleiner Talgdrüsen, welche die feinen Haare im Gesicht und am Oberkörper umgeben.

In seltenen Fällen betrifft diese Entzündung auch Schweißdrüsen unter den Achseln oder im Schambereich. Diese Erkrankung nennt sich Acne inversa und hat mit der normalen Akne nur den Namen gemein.

Akne ist eine hormonbedingte, insbesondere von den männlichen Geschlechtshormonen (Androgenen) abhängige Erkrankung. Sie tritt gehäuft auf, wenn sich die Hormonwerte im Körper verändern. Das ist in der Pubertät, während des weiblichen Zyklus und in der Schwangerschaft der Fall.
---
Wie entsteht Akne?
------------------
In der Pubertät nimmt die Produktion der männlichen Geschlechtshormone (Androgene) bei Mädchen und Jungen zu. Die Talgdrüsen werden dadurch zur vermehrten Produktion von Hautfett angeregt. Die zunehmende Produktion von Hautfett führt zu einer Verengung der Ausführungsgänge der Talgdrüsen, worauf sich das Hautfett nur schwierig ausscheiden lässt und sich staut. Von außen sieht man weiße Knötchen - zum Teil auch mit zentralen schwarzen Pünktchen (Mitesser, Komedon). Entzünden sich diese Knötchen, so entsteht der typische Pickel mit Eiterpfropf.

Entzündete Pickel entstehen durch Bakterien (Propionibacterium acnes und Staphylococcus epidermidis), die sich von Hautfett ernähren. Während des Abbaus des Hautfetts entstehen Abfallprodukte und Fettsäuren, welche die Talgdrüse reizen und dadurch entzünden. Anfangs zeigt sich die Entzündung als wundes, rotes Knötchen, das in die eigentlichen Pickel übergeht. Die Entzündung nimmt - abhängig von der Schwere - nach Tagen oder erst nach Wochen ab.

Schwere Akne kann beim Heilen vernarben. Die Narben bleiben bestehen, wodurch Akne gerade bei Jugendlichen oft zu einer psychischen Beeinträchtigung führt. Aus diesem Grund ist eine rechtzeitige und gute Behandlung notwendig.




Dieses Referat wurde eingesandt vom User: Liane124




Kommentare zum Referat Akne: