Suchbegriff:

Aids - 21.Version - Referat



Einleitung
Aids wird immer alltäglicher. Der Grund dafür ist relativ logisch: Weltweit betrachtet breitet sich Aids in Deutschland nur recht schwach aus. Trotz Erfolge in der Medizin besteht noch keine Entwarnung. Aids ist immer noch tödlich. Alleine seit der Entdeckung von Aids haben sich 50.000-60.000 Menschen an der Krankheit infiziert.

Was ist überhaupt Aids?
Aids ist nicht mehr als eine Abkürzung in der Langfassung heißt Aids nicht mehr als „Acquired immunodeficiency syndrome“. Auf deutsch übersetzt heißt das nicht mehr als „erworbener Mangel an Abwehrkraft“. Dieser Name ist gar nicht mal so falsch da Aids das Endstadium einer Erkrankung des körperlichen Abwehrsystems das durch das HIV-Virus übertragen wird. Jahre können vergehen ohne das man das Virus bemerkt. unbehandelt schwächt es das Abwehrsystem so sehr das man jeder Krankheit ausgeliefert ist. anders als in anderen Ländern verbreitet sich das Virus in Deutschland hauptsächlich über homosexuellen also schwulen Männern und Jungen. dieser Grund ist relativ logisch wenn zwei Menschen mit den selben Genitalien zusammen Geschlechtsverkehr haben sind sie die ganze Zeit ungeschützt und können daher schneller verletzt werden.

Woher kommt Aids?
Wissenschaftler vermuten das die Immunschwäche erstmals in Afrika auftrat. Ein ähnliches Virus ist SIV dieses tritt allerdings nur bei Affen auf und ruft außerdem auch kein Aids hervor. Daher glaubt man das SIV Anfang der 80-er Jahre auf den Menschen übergetreten ist und nun Aids bei den Menschen hervorruft. die letzten paar Jahrzehnte wurden immer mal wieder Blut- gewebsproben aufgehoben und vor kurzen noch einmal erneut untersucht und hat etwas sehr interresantes herausgefunden: der erste Aids infizierte Mensch in Europa war ein Norweger aus dem Jahr 1971. Ach ja Aids wurde übrigens von einen amerikanischen forscher in einer Blutgruppe aus dem Jahr 1959 gefunden.

Wie ist der HIV-Virus aufgebaut?
Die äußere Hülle des Virus ist die Lipidenhülle. Lipiden sind wasserunlösliche Naturstoffe. In der Lipidenhülle sind Proteine eingelagert. Man kann sie auch „Anker“ nennen da ohne diese Proteine das Virus nicht in die Wirtszelle eindringen kann. Nach der Lipidenhülle folgt eine Proteinschicht. Diese nennt man auch Viruskapsid weil sie die innen liegenden Bestandteile wie eine Kapsel umschließt. es gibt noch eine 2 Proteinschicht. die umschließt allerdings nur das Erbgut. Das besteht übrigens aus zwei identischen RNA Strängen. Die RNA ist so etwas ähnliches wie unsere DNA nur mit einer etwas anderen Funktion. Neben der RNA gibt es auch noch die TRNAs.
Aus mehren TRNAs werden in der Wirtszelle wieder neue RNAs.

Heilung/Gefahr/Schutz
Der Schutz vor Aids kann nur ein Kondom sein. Da gibt es schon deutlich mehr Gefahren man kann sich an Blut, Sperma und Scheidenflüssig anstecken. Dies kann passieren wenn man die selbe Spritze benutzt wie Drogenabhängige oder beim ungeschützten Geschlechtsverkehr. Ungefährlich ist hingegen wenn man einen Infizierten die Hand schüttelt, in anniest, umarmt, anhustet, streichelt oder das selbe Besteck und Geschirr benutzt oder die selbe Toilette. Heilung, naja Heilung für Aids Kranke an sich gibt es nicht wirklich, aber wenn man innerhalb von 2. Stunden nach den ungeschützten Geschlechtsverkehr die Chemoterapie „PEP“ machen lässt hilft das meisten noch gegen die HIV-Viren.

Das Symbol der Krankheit
Die rote Schleife wurde 1991 gegründet. Davor galt sie aber auch noch eine Zeitlang als Andenken eines verstorbenen Ermittlers der 1980 entführt und ermordet wurde. erst mit ihrer neuen Bedeutung als Aids schleife wurde sie berühmt. Prominente wie Lady Diana zeigten sich mit ihr in aller Öffentlichkeit. Ein großes Ereignis gab es auch 2013 am Welt-Aids-Tag am 1.Dezember. Dort wurde nämlich um den Regensburger Dom die größte und längste Aids-Schleife der Welt um ihn gelegt. Diese bestand übrigens nur aus selbst gestrickten Einzelteilen von Freiwilligen, die am Ende zusammen genäht wurden.




Kommentare zum Referat Aids - 21.Version: