Suchbegriff:

Adam Smith - Referat



Adam Smith


Adam Smith wurde am 5.Juni 1723 in Kirkcaldy, Schottland geboren. Moralphilosoph und Begründer der klassischen Nationalökonomie.

Er studierte an den Universitäten Oxford und Glasgow. Und von 1748 bis 1751 hielt er Vorlesungen über Belletristik und Rhetorik an der Universität Edinburgh. In dieser Zeit entwickelte sich eine Freundschaft mit dem schottischen Philosophen David Hume. Diese Freundschaft hatte großen Einfluss auf Adam Smiths ethischen und wirtschaftlichen Theorien.
1751 wurde er an der Universität Glasgow zum Professor der Logik ernannt und ein Jahr später zum Professor für Moralphilosophie.

1763 verließ Adam Smith die Universität und wurde Privatlehrer von Henry Scott, einem Herzog. Diesen begleitet er auf einer 18monatigen Reise durch Frankreich und Schweiz, wo er u.a. Francois Quesnay traf, dem Begründer franz. Volkswirtschaftslehre, und Anne Rober Jacques Turgot, die Adam Smith stark beeinflusste.

Von 1766 bis 1776 arbeitete er in seiner Geburtsstadt Kirkcaldy an seinem Werk „An inquiry into the nature and causes of the wealth of nations“ (Untersuchung der Natur und Ursachen von Nationalreichthümern). Smith wurde 1779 zum Zollkontrolleur von Erdnbirgh ernannt und starb schließlich am 17.Juli 1790.

In seinem 1776 fertig gestelltem Werk „An inquiry into the nature and causes of the wealth of nations” sieht er die Quelle des nat. Reichtums an die vom Volk geleistete Arbeit. Und der Wert einer Ware wird von der aufgewendeten Arbeit in der Produktion bestimmt. Diese Theorie griff Karl Marx später in seinem Werk „Das Kapital“ auch auf. Er ist ein Vertreter des freien Handelns, des sog. Laisser-faire-Prinzips.

Quelle(n) für dieses Referat: keine Angaben




Kommentare zum Referat Adam Smith: