Suchbegriff:

"Vorbild Sowjetunion - Die DDR "und"Volksaufstand und Mauerbau" - Referat



Vorbild Sowjetunion – die DDR

Ein stalinistisches Regime und der Aufbau des Sozialismus:
Die SED hat einen sozialistischen Zentralstaat wie die UdSSR aufgebaut, sie war nur noch äußerlich eine Demokratie. 1950/ 1951 finden “Säuberungsaktionen“, in denen Mitglieder der SED ausgeschlossen werden, die den stalinistischen Kurs ablehnen.
„Die Partei hat immer Recht“ ist der Leitsatz der SED. Wahlen sind nur noch Propagandamittel. Außerdem bekommt die SED die meisten Sitze in der Volkskammer.
1950 tritt die DDR dem von Moskau abhängigen „Rat für gegenseitige Wirtschaftspläne“ bei. In Fünfjahresplänen wird die Güterproduktion gelenkt, wobei Industrie und Energiewirtschaft Vorrang vor Konsumbedürfnissen haben.

Verstaatlichung, Kollektivierung, Militarisierung und Souveränität:
Die Verstaatlichung von Handel und Industrie wird vorangetrieben („Volkseigene Betreibe“ produzieren nach 1950 über 90% alle Güter und Dienstleistungen). Die landwirtschaftlichen Betriebe werden in LPGs zusammengeschlossen. Nach Empfehlung Stalins entstand die KVP (heimlich militärisch ausgebildete Polizisten).Später wird der nationale Dienst zur „Ehrenpflicht“. UdSSR und DDR gründen „Warschauer Pakt“, obwohl die DDR lieber selbständig geblieben wäre. 1956 wird sie ein gleichberechtigtes Mitglied.

Umgang mit Andersdenkenden, Unzufriedenheit und Flucht:
Es gab zwar Widerstand gegen SED, jedoch keine eigentliche Opposition, da die freien Medien fehlen. Denn jede Opposition stelle sich gegen die Interessen des Volkes. Die Bürger wurden in die SED eingegliedert und durch das MfS, die Stasi, überwacht. Kritik wurde hart bestraft, denn es gab keine unabhängigen Richter. Der „Aufbau des Sozialismus“ bedeutet Verzicht auf Konsumgüter, denn trotz schlechter Versorgung wurde harte Arbeit erwartet. Wegen politischem Druck und schlechten Lebensbedingungen fliehen ca. 450.000 Menschen aus der DDR in den Westen.

Volksaufstand und Mauerbau

Nach Stalins Tod hoffen alle umsonst auf Besserung. Auf einen Streik der Arbeiter folgt ein Volksaufstand. Die UdSSR schlägt den Aufstand nieder. Auch wenn die SED den politischen Druck nicht lockert, versucht sie die Bevölkerung in der DDR zu halten. Die Folge des fortgesetzten Sozialismussees sind Versorgungsengpässe und wirtschaftliche Rückschläge. Aufgrund der Emigration vieler DDR-Bürger in den Westen über Berlin hat man am 13.08.1961 mit dem Bau einer Mauer begonnen. Dies hat eine große Einschränkung zur Folge, da viele Bürger z.B. Verwandte auf der anderen Seite hatten. Bis zum 10.11.1989 wurde die Mauer immer weiter verbessert. Viele Tote gab es u.a. durch Fluchversuche.

Dieses Referat wurde eingesandt vom User: Kickergirly




Kommentare zum Referat "Vorbild Sowjetunion - Die DDR "und"Volksaufstand und Mauerbau":