Suchbegriff:

Ökologie und Umwelt - Referat



Ökologie

Liebe Frau Lehrerin und liebe Schüler, heute stelle euch heute die Ökologie vor .Jetzt heißt es gut aufpassen den am Ende gibt es ein Quiz! Die Ökologie ist die Wissenschaft von den gegenseitigen Beziehungen zwischen den Lebewesen und ihrer Umwelt. Es heißt auch Lehre vom Haushalt der Natur. Die Umwelt spielt dabei eine große Rolle.
Heutzutage leben viele Menschen nicht wirklich umweltfreundlich. Auch bei kürzeren Strecken setzen sich viele Menschen in das Auto. In Supermärkten werden fast ausschließlich Lebensmittel aus fremden Ländern gekauft. Elektrogeräte werden so gut wie immer auf Stand-By gelassen und nicht ausgeschaltet wobei man beim Ausschalten bis zu 80 Euro im Jahr sparen kann. Teure Wäschetrockner werden gekauft obwohl man die Wäsche auch gut auf Leinen hängen kann. Gerne werden Plastiksäcke oder auch Konservendosen einfach mal so auf den Gehsteigen hinterlassen, weil es cool sei. Doch keiner von ihnen denkt nach wer diesen Müll entsorgen soll. Was viele Menschen nicht wissen der Müll trägt zum Treibhauseffekt. So entstehen viele Mülldeponien auf der ganzen Welt und das hat Folgen! Es gelangen giftige Chemikalien in das Trinkwasser und viele Menschen erkranken daran oder die Deponien sind zu klein und der Abfall muss verbrennt werden was wiederum auch schädliches CO2(Emissionen) produziert. Medien berichteten im Jahr 2011 das Österreich mit unglaublichen 601 kg Müll Pro Kopf im Jahr zu den verschwenderischen Ländern der Welt zählt. Oft beachten wir Österreicher die Mindesthaltbarkeitsdaten nicht und schmeißen ohne nach zudenken Lebensmittel oder nicht funktionierende Geräte im Wert von über 900 Euro weg. Der Müll der meistens auf Containerschiffen geladen wird, wird ohne weiteres in die Ozeane oder Meere geschmissen was meiner Meinung nach ausgesprochen dreist ist. So entstand durch die Meeresströmung mit der Zeit eine Fläche wie Indien heute. Das sind 3.200.000 km²nur aus reinem Müll! Jeder produziert Müll, aber keiner will ihn haben. Für viele Menschen ist das unvorstellbar aber die Fläche ist genauso groß wie Deutschland ,Österreich, Polen, Spanien, Frankreich, Schweden, Italien und der ganze Balkan zusammen ! Die Zahlen sind erschreckend das muss geändert werden! Denn für unseren Müll müsste es nicht nur eine Erde geben sondern mittlerweile 2. Nicht nur die Menschen an den Deponien tragen Folgen durch die vielen Müllmassen sondern auch die Erde wird durch die vielen Abgase von Fabriken, Autos, Kaminen usw. intensiv beschädigt. Rund um die Erde ist die lebenswichtige Ozonschicht die uns vor der schädlichen UV-Strahlung schützt. Die Atmosphäre besteht aus Treibhausgasen. Diese Gase lassen die Sonnenstrahlen zur Erde durch. Wenn die Strahlen aber wieder zurück ins Weltall wollen, kann ein Teil zwar wieder ins Weltall zurück, aber der größte Teil wird von den Gasen aufgehalten und wieder zur Erde geschickt. Die Wärme kann durch dieses "Dach" nicht entweichen, die Atmosphäre heizt sich auf. ,In kürzester Zeit haben sich die Temperaturen auf der Welt um durchschnittlich 3°C erhöht. Es muss dringend gehandelt werden sonst wird uns keine gute Zukunft bevor stehen. Das führt zu Globaler Erwärmung. Extreme Regenfälle sowie extreme Dürren, Fluten und tropische Stürme werden immer häufiger. Das Problem ist wir produzieren viel mehr Kohlenstoffdioxid CO2 in Form von Abgasen und Müll
als uns die Erde Sauerstoff geben kann. Der größten Sauerstofflieferanten sind die Regenwälder rund um den Amazonas. Der Regenwald produziert 80 % unseres Sauerstoffes durch Fotosynthese. Dieser Regenwald wird auch oft als Lunge der Erde bezeichnet. Jeden Tag werden dort riesige Teile des Regenwaldes abgeholzt - und das überall auf der ganzen Welt. Allein in Südamerika sind dies jeden Tag Gebiete, in die 4 Fußballfelder passen würden. In keinem anderen Lebensraum gibt es so viele Heilpflanzen und so viele unterschiedliche Tierarten wie im Regenwald. Doch leider verlieren tausende Tierarten ihren natürlichen Lebensraum durch die Abholzung. Jeden Tag wird es weniger und weniger. Viele Tierarten werden seltener oder sterben ganz aus. Ihr habt sicher schon im Fernseher von Stiftungen für Tiger oder Elefantenschutz gehört. Doch um ehrlich zu sein. Nutzt uns das was? Keiner sagt das wir Ökofreaks sein sollten doch man kann unserer Erde etwas Gutes tun.
Hier ein paar wirksame Tipps für den Umweltschutz:
• Müll sollte in jedem Haushalt recycelt werden
• Fährt keine kurzen Strecken!
• Lasst Elektrogeräte nicht auf Stand-by
• Wenn eure Handis vollgeladen sind, steckt das Ladegerät aus.
• Pflanzt bei Möglichkeit Bäume, Blumen, Pflanzen usw. Wie der 9-Jährige Michael aus Amerika der eine Stiftung gründete .Sie hieß STOP TALKING START PLANTING. Auf Deutsch: Stoppt das Gerede – Startet das Pflanzen. Seit diesem Vorfall wurden 3.5 Millionen Bäume gepflanzt.
• Kaputte Geräte lieber reparieren lassen als sie sofort weg zu schmeißen und ein Neues zu kaufen.
• Greift nicht immer auf Baumwolle zurück denn der Anbau von Baumwolle ist oft sehr umweltschädlich.
• Nutzt noch die restliche Wärme die nach dem Kochen auf dem Herd verbleibt.
• Schaltet den Geschirrspüler erst ein wenn er voll ist. Das erspart nicht nur Arbeit sondern auch Energie.
• Duschen statt baden. Bei einem Bad werden bis zu 100l warmes Wasser verschwendet.
• Lieber Fahren als Fliegen !
• Geht nicht einkaufen wenn ihr hungrig seid.
Nach all den schlechten Nachrichten von Ölpesten und Atomkatastrophen hat es unser Planet verdient geschönt zu werden! Grundsätzlich tun wir uns auch keinen Gefallen mit diesen Verschwendereien. Wenn wir bewusster leben haben wir am Ende des Jahres mehr Geld und die Erde profitiert auch davon also Let’s get green!
















Kommentare zum Referat Ökologie und Umwelt: