Suchbegriff:

Aids - Referat



Ein Thema

Es ist ruhiger geworden um das Thema Aids, weil die Infektion kaum in Deutschland sich ausbreitete. Trotz Erfolge in der medizinischen Behandlung besteht kein Grund zur Entwarnung.

Seit Entdeckung der Krankheit in den frühen 80er Jahre haben sich in Deutschland 50.000-60.000 Menschen mit dem gefährlichen HI-Virus infiziert. An Aids sind bis Mitte 1997 etwa 20.000 erkrankt und 15.000 gestorben.
Aber im Vergleich mit der ganzen Welt niedrig. Den weltweit vor allem in armen Ländern wie Asien und Afrika.

Situation weltweit
Neuinfektionen mit HIV 5,8 Mio.
HIV/Aids-Infizierte 30,6Mio.
Aids- Tote 2,3Mio.
Seit Beginn der Krankheit 11,7 gestorbene Menschen.

HIV-Infektionen in Deutschland
Gesamtzahlen 50.000-60.000
Darunter:
Kinder unter 13 Jahren etwa 500 (1%)
Frauen 20% Männer 80%












HI-Virus, das sich aus einer Immunzelle herauslöst


Was ist Aids?

Aids ist das Endstation einer Erkrankung des körperlichen Abwehrsystems und wird durch das HIV Virus übertragen. Es können Tage, Monate und Jahre vergehen, ohne dass man die HIV Infektion erkennt. Unbehandelt schwächt die Infektion das körperliche Abwehrsystem mit der Zeit so sehr, dass man irgendwann jeder Krankheit ausgeliefert ist. Dieses letzte Stadium nennt man Aids. Erkrankte Menschen verlieren sehr viel Gewicht. Oft kommen Pilzerkrankungen, Geschwüre, Entzündungen der Lunge und der Augen. Den Zusammenbruch des Abwehrsystems können Medikamente zwar hinauszögen, aber nicht aufhalten. Aids ist deshalb eine tödliche Krankheit.

Anders als in vielen Ländern der Welt, verbreitet sich das Virus in Deutschland überwiegen unter homosexuellen Männern und Jungen. Rund ein Fünftel der Infizierten sind heterosexuelle Frauen und Männer, etwa ein Zehntel sind Heroin abhängige beider Geschlechter.
.
Der Schutz

Der Schutz vor Aids kann nur ein Kondom sein

Gefahr
Man kann sich durch Blut, dem Sperma oder der Scheidenflüssigkeit an infizierten Menschen anstecken. Das kann passieren, wenn man die gleiche Spritze benutzt, oder beim Geschlechtsverkehr ohne Kondom. Die empfindlichen Geschlechtsorgane können leicht verletzt werden, sodass es mit infiziertem Blut, Sperma und Scheidenflüssigkeit in Berührung kommt. Das
gilt auch beim Oralverkehr für die Mundschleimhäute.

Keine Gefahr
Ungefährlich ist es, wenn man infizierte Menschen die Hand schüttelt, sie umarmt, streichelt, anhustet oder anniest. Egal ob man, die gleiche Toilette, das gleiche Geschirr und das Besteck benutzt. Man kann sich auch nicht bei Insektenstichen anstecken und das Blut wird so gut kontrolliert das nicht bei einer Blutspende schief geht.

Heilung
Wenn man mit einem Partner Geschlechtsverkehr hatte. Dabei kein Kondom benutzt hat und der HIV hat kann nach 2 Stunden mit ,,Post-Expositions-Prophylaxe” Abkürzung ,,PEP”, dass ist eine Chemotherapie geholfen werden. Die hilft meistens.

Wo kann ich mich auf HIV-Testen lassen?

Beim Arzt oder beim Gesundheitsamt einen Test durch führen lassen.

Ihr braucht auch keine Angst haben, denn der Arzt liegt unter einer Schweigepflicht. Er sagt niemandem ein Wort davon was jemand hat.
So sieht das Aids Virus aus








Was heißt HIV- positiv oder HIV- negativ?

HIV- positiv = man ist infiziert mit Aids.
HIV- negativ= man ist nicht mit Aids infiziert

Von manchen Krankenkassen wird der Test nicht bezahlt. Man sollte den Test auch machen lassen ,wenn es auch nicht von der Krankenkasse bezahlt wird.

Weitere Informationen bei der DAK oder AOK. Die geben Tipps, wo Selbsthilfegruppen treffen.


,,Deutsche Aidshilfe”
Tel: 030/690087-0

,,Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung”
Tel: 0221/892931



Dieses Referat wurde eingesandt vom User: Pascal




Kommentare zum Referat Aids: