Working Holidays - diese gibt es!

Sei es nach der Schule, während des Gap Year zur Überbrückung von Wartesemester oder aber aufgrund einer Studienplatzabsage: Für junge, abenteuerlustige Menschen gibt es zahlreiche Möglichkeiten, eine längere Zeit im Ausland zu verbringen.

Dank der sogenannten Working-Holiday-Programme muss das nicht mal viel Geld kosten. Deinen Auslandsaufenthalt kannst du dir zumindest teilweise von unterwegs finanzieren, indem du dir vor Ort einen Job suchst oder bereits vorab etwas arrangierst. Das ermöglicht dir außerdem, sehr intensiv in die Kultur deines Gastlandes einzutauchen, dein Fremdsprachenkenntnisse zu verbessern und berufliche Erfahrungen im Ausland zu sammeln.

Egal ob direkt nach dem Abi, nach der Ausbildung oder auch während einer Auszeit vom Studium: Es gibt zahlreiche Möglichkeiten und Programme für junge Reiselustige.

Work & Travel

Work & Travel zählt mittlerweile zu den beliebtesten Auslandsaufenthalten und das nicht ohne Grund: Kaum ein anderes Auslandsprogramm kombiniert die Möglichkeit, ein fernes Land zu erkunden und gleichzeitig Geld zu verdienen, so ideal. Mit einem Working-Holiday-Visum kannst du dich bis zu einem Jahr in einem spannenden Land wie Australien, Neuseeland, Kanada, Chile oder Japan aufhalten und nebenbei deine Reisekasse mit Gelegenheitsjobs aufbessern.

Egal ob Erntearbeit auf dem Feld, Kellnern in einem Fünf-Sterne-Resort oder ein klassischer Bürojob: Als Work & Traveller stehen dir viele Türen offen. Die einzige Einschränkung ist meist, dass du nur sechs Monate für denselben Arbeitgeber tätig sein darfst, um nicht mit den einheimischen Arbeitskräften zu konkurrieren. Außerdem brauchst du natürlich auch genug Zeit, um dein Gastland zu bereisen und faszinierende Sehenswürdigkeiten wie das Great Barrier Reef, die Rocky Mountains oder die Filmkulisse der Lord-of-the-Rings-Trilogie zu erkunden.

Zweifelsohne ist Work & Travel einer der abenteuerlichsten Auslandsaufenthalte, der dir viel Selbstständigkeit und Mut abverlangt. Dafür kannst du daran aber auch am meisten wachsen und nimmst viel fürs Leben mit!

Mehr Infos zu diesem beliebten Auslandsprogramm findest du » hier «.

Farmarbeit

Du bist ein echter Natur-Fan und fühlst dich an der frischen Luft einfach am wohlsten? Du willst den stressigen Alltag komplett hinter dir lassen und mal ein ganz anderes Leben führen? Mit deinen Händen arbeiten, statt immer nur den Kopf zu benutzen? Dann wirst du dich bei der Farmarbeit im Ausland vermutlich richtig wohlfühlen. Du erlebst den typischen Farmalltag im Ausland, egal ob auf einer chilenischen Hacienda, einer Rinderranch im australischen Outback oder einem neuseeländischen Weingut. Dabei kannst du ganz deinen Interessen folgen und beispielsweise mit Pferden arbeiten oder auch mehr über ökologisch nachhaltige Landwirtschaft erfahren.

Je nachdem wie viele Erfahrungen du mitbringst, arbeitest du entweder für ein festes Gehalt oder gegen Kost und Logis. Wenn du nur freie Unterkunft und Verpflegung erhältst, musst du dich nicht auf die klassischen Work & Travel-Länder beschränken, da für diese Tätigkeiten meist ein Touristenvisum ausreicht. Farmarbeit ist deshalb auch in Ländern wie den USA, Südafrika oder Argentinien möglich. In allen EU-Ländern sind Farm-Jobs sowie alle weiteren Auslandsjobs ohnehin uneingeschränkt möglich.

Hier findest du alle Infos zur » Farmarbeit im Ausland « sowie auch auf www.wwoof.org.

Freiwilligenarbeit

Wolltest du dich immer schon mal intensiv für einen guten Zweck einsetzen? Dann verbinde dein ehrenamtliches Engagement mit einem Auslandsaufenthalt! Schließlich wird deine Hilfe in einigen Ländern mitunter viel dringender gebraucht als hierzulande.

Der Freiwilligendienst hat viele Vorteile: Du fängst etwas wirklich Sinnvolles mit deiner Zeit an, erlebst eine fremde Kultur intensiv und sammelst wertvolle Erfahrungen im Ausland, die nicht nur deinen Lebenslauf, sondern auch deine persönliche Entwicklung, unheimlich bereichern. Ein Freiwilligendienst ist der perfekte Auslandsaufenthalt für die Zeit nach dem Abi oder auch während der Semesterferien. Freiwilligenarbeit ist in zahlreichen Ländern weltweit möglich. Egal ob Indien, die USA, Kenia oder Venezuela: Dein Hilfe wird in den verschiedensten Ländern weltweit gebraucht, sodass du die freie Auswahl hast und ganz deinen Vorlieben folgen kannst.

Aber auch deinen Einsatzbereich solltest du überlegt und deinen eigenen Fähigkeiten und Talenten entsprechend auswählen: Du kannst beispielsweise im Bereich Umwelt- und Naturschutz, Bildung und Unterricht oder in der Tourismus-Entwicklung aktiv werden und dir die Freiwilligenarbeit mitunter auch als Praktikum anrechnen lassen.

Umfangreiche Infos zur Freiwilligenarbeit im Ausland gibt es auf diesem » Portal « , bei www.weltwaerts.de sowie www.kulturweit.de.

Au-Pair

Ein Au-pair-Aufenthalt ist das perfekte Auslandsprogramm für alle, die auch fernab der Heimat in feste (Familien-)Strukturen eingebunden sein möchten. Das gibt dir auch in weitentfernten Ländern wie den USA, Australien oder Japan ein Stück Sicherheit und erleichtert es für viele enorm, den mutigen Schritt ins Ausland zu wagen.

Wenn es dich reizt, den ganz normalen Alltagswahnsinn in einem anderen Land zu erleben, du deine Fremdsprachenkenntnisse verbessern möchtest und außerdem gut mit Kindern umgehen kannst, ist das der perfekte Auslandsaufenthalt für dich. Egal ob du deine Englischkenntnisse perfektionieren oder eine völlig neue Sprache erlernen möchtest: Au-pair-Aufenthalte sind in vielen verschiedenen Ländern möglich. Zu den beliebtesten Destinationen für Au-pairs zählen die USA, Großbritannien und Ozeanien, aber auch Länder in Asien und Lateinamerika werden immer beliebter. Als Au-pair lebst du bei deiner Gastfamilie, erhältst Unterkunft und Verpflegung sowie in der Regel auch ein wöchentliches Taschengeld. So hast du vor Ort kaum Ausgaben und kannst diesen Auslandsaufenthalt relativ einfach finanzieren.

Übrigens kannst du einen Au-pair-Aufenthalt auch mit einem intensiven Sprachkurs kombinieren. Das nennt sich dann Demi-pair, ist jedoch etwas kostspieliger als ein klassisches Au-pair-Programm.

» Auslandsjob als Au-pair
» Demi-pair-Aufenthalt

Auslandspraktika

Möchtest du mit einem Auslandsaufenthalt vor allem etwas für deine berufliche Karriere bewirken? Dann solltest du über ein Auslandspraktikum nachdenken. Vor allem für Leute, die gerade mitten im Studium stecken, ist ein Praktikum der sinnvollste Auslandsaufenthalt. Du sammelst erste berufliche Erfahrungen, kannst dein theoretisches Wissen endlich auch in der Praxis anwenden und erwirbst nebenbei wichtige Fremdsprachenkenntnisse und Soft Skills. Je nach Branche und Land bekommst du evtl. auch ein Praktikantengehalt und kannst damit deinen Auslandsaufenthalt zumindest teilweise finanzieren.

Am wertvollsten sind aber ohnehin die Erfahrungen, die du bei einem Praktikum im Ausland sammelst, und die Kontakte, die du dabei knüpfst. Das kann dir in deiner beruflichen Laufbahn noch viele Türen öffnen. Ein Auslandspraktikum kannst du auch schon während der Schulzeit in den Sommerferien machen, wenn du bereits 18 Jahre alt bist, oder direkt nach dem Abi. So findest du am besten heraus, welchen beruflichen Weg du später einschlagen willst oder was du studieren möchtest.

» Alles zum Thema Auslandspraktikum «

Summerjobs

Du möchtest unbedingt während der Schul- oder Semesterferien ins Ausland, dir fehlt aber das nötige Kleingeld dafür? Dann suche dir einen Summerjob im Ausland!

Vor allem im europäischen Ausland hast du viele verschiedene Möglichkeiten, während der Sommerferien Geld zu verdienen. Du kannst als Animateur deine Ferien am Pool verbringen, als Teamer Jugendliche an die schönsten Urlaubsdestinationen begleiten oder auf einem großen Kreuzfahrtschiff anheuern. Vor allem im Tourismus gibt es für Summerjobber unheimliche viele Möglichkeiten.

Auch die Landwirtschaft bietet viele, teils sehr gutbezahlte Ferienjobs für Arbeitskräfte aus dem Ausland, meist in landschaftlich reizvollen Ländern wie Frankreich, Irland oder Norwegen. Dich zieht es lieber etwas weiter in die Ferne? Dann kannst du beispielsweise in den USA in einem typischen Summer Camp mitanpacken oder auch in einem der berühmten Nationalparks jobben.

Mehr Infos zu den Summerjobs gibt es » hier «

Hotelarbeit im Ausland

Wenn du eine Karriere im Bereich Hotellerie & Gastronomie anstrebst, ist die Hotelarbeit im Ausland ideal. Du sammelst wertvolle und prägende Erfahrungen in dieser spannenden, stetig wachsenden Branche und wertest deinen Lebenslauf damit enorm auf. Das Beste daran: Bei einem Hotel-Job im Ausland verdienst du meist bares Geld und kannst damit beispielsweise eine intensive Reise durch dein Gastland im Anschluss an den Job finanzieren.

Zu den beliebtesten Hoteljob-Destinationen junger Deutsche zählen europäische Länder wie Spanien, Frankreich oder Italien. Kein Wunder: Im EU-Ausland musst du dich um Visa oder Arbeitsgenehmigungen nicht kümmern und lernst außerdem gefragte Fremdsprachen. Prinzipiell ist die Hotelarbeit aber weltweit möglich, beispielsweise auch in den USA, Südafrika oder Neuseeland. Der Vorteil dieses Auslandsaufenthalts ist, dass es verschiedene Programme mit Jobgarantie gibt.

Das bedeutet, du hast von vornherein einen bezahlten Job in deinem Zielland sicher und musst dich nicht vor Ort selbst darum kümmern, wie beispielsweise bei den klassischen Work & Travel-Programmen. Für alle, die auch bei den größten Abenteuern ein kleines bisschen Sicherheit zu schätzen wissen, ist das der perfekte Mittelweg.

» Mehr Infos zu der Hotelarbeit im Ausland «

Fazit

Als junger, abenteuerlustiger Mensch hast du mittlerweile etliche Möglichkeiten, für längere Zeit ins Ausland zu gehen, ohne dafür sämtliche Ersparnisse plündern zu müssen. Schließlich wird es immer einfacher, weltweit Geld zu verdienen. Selbst wenn du nur für freie Unterkunft und Verpflegung jobbst, kannst du so einen günstigen Auslandsaufenthalt realisieren, bei dem du kaum Ausgaben hast.

Wenn du dagegen während des Auslandsaufenthalts Geld verdienen möchtest, solltest du Work & Travel, einen Summerjob oder auch Hotelarbeit im Ausland in Erwägung ziehen.

Egal welche Interessen und Bedürfnisse du hast, bei der Vielfalt an Programmen findest du garantiert den Auslandsaufenthalt, der zu dir passt.