Suchbegriff:

Islam - 2.Version - Referat



Der Islam

Die 5 Säulen des Islams:
1 Bezeugen Gottes und des Propheten Muhammeds.
2 Das tägliche Gebet (5x).
3 Pilgerfahrt nach Mekka.
4 Das Errichten des Zakat.
5 Das Fasten.

10 Fakten über den Islam:
1. Muslim bedeutet ins Deutsche übersetzt "Derjenige der sich Gott unterwirft."
2. Der Glaube richtet sich alleine an Allah und nicht an seinen Propheten.
3. Der Islam ist die 2. größte Weltreligion und hat weltweit über 1,6 Milliarden Anhänger.
4. Sie glauben nur an einen Gott.
5. Der Islam ist mit Judentum und Christentum sehr verwandt, die Geschichten sind "gleich".
6. Der Begriff "Koran" kommt aus dem arabischen und bedeutet "Vortrag". Das Buch enthält die Offenbarungen, die der Prophet Mohammed nach Überzeugung der Gläubigen von Gott empfing. Sie wurden nach Mohammeds Tod von dessen Anhängern in arabischer Sprache niedergeschrieben.
7. Der Koran enthält unveränderliche Worte Gottes und darf deshalb nicht geändert werden.
8. Der Koran hat 114 Absätze, die als Suren bezeichnet werden. Jede Sure ist nochmals unterteilt in verschiedene Verse.
9. Islam und Islamismus ist ein Unterschied. Islamismus befürwortet Gewalt, welches im Koran verboten wird.
10. Es gibt ca. 1% Islamisten.

Der Tod:
Das Jenseits ist in Paradies, Hölle und Zwischenbereich unterteilt.
Man ist am Anfang, ob gute oder böse Seele, im Zwischenbereich.
Nachdem der Mensch beerdigt wurde, kommen 2 Engel zu ihm und fragen ihn:
"Wer ist dein Herr?", "Was ist deine Religion?" und "Was sagst du über den Mann, der zu euch gesandt wurde?"
Besteht die Seele den Test, wird erst gezeigt welchen Platz er in der Hölle bekommen hätte. Dann wird jeden Tag gezeigt welchen Platz man im Paradies bekommt bis zur Auferstehung.
Ist die Seele ein Ungläubiger oder Heuchler, so wird ihm jeden Tag sein Platz in der Hölle gezeigt.
Niemand weiß, wann der Tag des jüngsten Gerichts ist.
Auferstehung:
Gott stößt 2 mal in das Horn für die Auferstehung, danach werden alle Menschen versammelt und es beginnt die Abrechnung.
Anschließend erfolgt die Vorstellung, d.h. es werden alle Taten präsentiert die ein Mensch getan hat. Dies haben die Engel aufgezeichnet.
Danach erfolgt die Abrechnung. Man unterscheidet 3 Kategorien:
1. Menschen die ohne Abrechnung in das Paradies kommen.
2. Menschen die einer leichten Abrechnung unterzogen werden,(Gläubige) dies wird nicht öffentlich gemacht und die Menschen gelangen danach ins Paradies.
3. Menschen die einer schweren
Abrechnung unterzogen werden (haben viele schwere Sünden begangen) und müssen jede einzelne vor Gott rechtfertigen.
Die Hölle ist ein großes Feuer, welches 69x heißer ist, als das irdische Feuer.
Im Paradies hat man alles was man braucht.
Wer einmal im Paradies ist, bleibt für immer dort. Ungläubige werden für immer in der Hölle bleiben und Gläubige in der Hölle, werden nach der Zeit auch in das Paradies kommen.

Fastenzeit: (Ramadan)
- Die Fastenzeit gehört zu einer der Hauptpflichten eines Moslems.
- Von Beginn der Morgendämmerung bis zum Sonnenuntergang dürfen Muslime nichts essen, trinken, etc.
- Man soll barmherziger werden gegenüber Armen und Bedürftigen.
- Es müssen nur Menschen fasten, die keinen gesundheitlichen Schaden erlangen können.
- Kranke, Altersschwache, Schwangere, stillende Mütter, Frauen in der Menstruation u. ä. sind ausgeschlossen.
- Man muss die fehlenden Tage aber nachholen, bei Aufsicht auf Besserung wie z.B. bei Schwangeren.
- Ramadan kommt aus dem arabischen und bedeutet " Brennende Hitze und Trockenheit ".

Das Zuckerfest:
- Ist das Fest nach dem Fastenbrechen.
- Es wird Gott gedankt, dass Sie die Kraft und Ausdauer gefunden haben, das Fasten zu überstehen.




Kommentare zum Referat Islam - 2.Version: